Rechtsprechung
   EGMR, 05.10.2004 - 45508/99   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2004,27781
EGMR, 05.10.2004 - 45508/99 (https://dejure.org/2004,27781)
EGMR, Entscheidung vom 05.10.2004 - 45508/99 (https://dejure.org/2004,27781)
EGMR, Entscheidung vom 05. Januar 2004 - 45508/99 (https://dejure.org/2004,27781)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,27781) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Kurzfassungen/Presse

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (21)

  • BVerfG, 11.07.2013 - 2 BvR 2302/11

    Therapieunterbringungsgesetz entspricht bei verfassungskonformer Auslegung dem

    Zudem muss es adäquaten Rechtsschutz ("adequate legal protections") sowie faire und angemessene Verfahren ("fair and proper procedures") vorsehen (vgl. EGMR, Urteil vom 24. Oktober 1979 - Beschwerde-Nr. 6301/73 - Winterwerp ./. Niederlande, Rn. 45; Urteil vom 25. Juni 1996 - Beschwerde-Nr. 19776/92 - Amuur ./. Frankreich, Rn. 53; Urteil vom 5. Oktober 2004 - Beschwerde-Nr. 45508/99 - H.L. ./. Vereinigtes Königreich, Rn. 115).
  • EGMR, 19.01.2012 - 21906/09

    KRONFELDNER v. GERMANY

    Im Hinblick auf die Entscheidung, ob einer Person wegen "psychischer Krankheit" die Freiheit entzogen werden sollte, ist anzuerkennen, dass die nationalen Behörden über einen gewissen Ermessensspielraum verfügen, weil in erster Linie die nationalen Behörden zuständig sind, die ihnen beigebrachten Beweise in einem bestimmten Fall zu würdigen; die Aufgabe des Gerichtshofs besteht darin, im Lichte der Konvention die Entscheidungen dieser Behörden zu überprüfen (siehe Rechtssachen Winterwerp, a. a. O. Rdnr. 40; und H. L. ./. Vereinigtes Königreich, Individualbeschwerde Nr. 45508/99, Rdnr. 98, EGMR 2004 IX).
  • EGMR, 19.04.2012 - 61272/09

    B. ./. Deutschland

    Im Hinblick auf die Entscheidung, ob einer Person wegen "psychischer Krankheit" die Freiheit entzogen werden sollte, ist anzuerkennen, dass die nationalen Behörden über einen gewissen Ermessensspielraum verfügen, weil in erster Linie die nationalen Behörden zuständig sind, die ihnen beigebrachten Beweise in einem bestimmten Fall zu würdigen; die Aufgabe des Gerichtshofs besteht darin, im Lichte der Konvention die Entscheidungen dieser Behörden zu überprüfen (siehe Winterwerp, a. a. O. Rdnr. 40; und H. L. ./. Vereinigtes Königreich, Individualbeschwerde Nr. 45508/99, Rdnr. 98, EGMR 2004 IX).
  • EGMR, 24.11.2011 - 4646/08

    O.H. ./. Deutschland

    Im Hinblick auf die Entscheidung, ob einer Person wegen "psychischer Krankheit" die Freiheit entzogen werden sollte, ist anzuerkennen, dass die nationalen Behörden über einen gewissen Ermessensspielraum verfügen, weil in erster Linie die nationalen Behörden zuständig sind, die ihnen beigebrachten Beweise in einem bestimmten Fall zu würdigen; die Aufgabe des Gerichtshofs besteht darin, im Lichte der Konvention die Entscheidungen dieser Behörden zu überprüfen (siehe Rechtssachen Winterwerp, a. a. O. Rdnr. 40; und H. L. ./. Vereinigtes Königreich, Individualbeschwerde Nr. 45508/99, Rdnr. 98, EGMR 2004 IX).
  • EGMR, 12.01.2010 - 4158/05

    GILLAN AND QUINTON v. THE UNITED KINGDOM

    Although the process of classification into one or other of these categories sometimes proves to be no easy task in that some borderline cases are a matter of pure opinion, the Court cannot avoid making the selection upon which the applicability or inapplicability of Article 5 depends (see Guzzardi v. Italy, 6 November 1980, §§ 92-93, Series A no. 39; Ashingdane v. the United Kingdom, 28 May 1985, § 41, Series A no. 93; H.L. v. the United Kingdom, no. 45508/99, § 89, ECHR 2004-IX).
  • EGMR, 22.01.2013 - 35939/10

    MIHAILOVS v. LATVIA

    In particular, it reiterates that it has found that there has been a deprivation of liberty in circumstances such as the following: (a) where the applicant, who had been declared legally incapable and admitted to a psychiatric hospital at his legal representative's request, had unsuccessfully attempted to leave the hospital (see Shtukaturov, cited above, § 108); (b) where the applicant had initially consented to be admitted to a clinic but had subsequently attempted to escape (see Storck, cited above, § 76); (c) where the applicant was an adult incapable of giving his consent to admission to a psychiatric institution which, nonetheless, he had never attempted to leave (see H.L. v. the United Kingdom, no. 45508/99, §§ 89-94, ECHR 2004-IX); and (d) where the applicant, a mentally incapacitated individual, who had been placed in a social care home in a block which he was able to leave, was nevertheless under constant supervision and was not free to leave the home without permission whenever he wished so (see Stanev, cited above, §§ 124-130).
  • EGMR, 14.02.2012 - 13469/06

    D.D. v. LITHUANIA

    In this regard, the Court notes its case-law to the effect that a person could be considered to have been "detained" for the purposes of Article 5 § 1 even during a period when he or she was in an open ward with regular unescorted access to unsecured hospital grounds and the possibility of unescorted leave outside the hospital (see H.L. v. the United Kingdom, no. 45508/99, § 92, ECHR 2004-IX).
  • EGMR, 24.06.2008 - 28940/95

    FOKA v. TURKEY

    The distinction between a deprivation of, and a restriction upon, liberty is merely one of degree or intensity and not one of nature or substance (see Guzzardi v. Italy, judgment of 6 November 1980, Series A no. 39, § 92; Ashingdane v. the United Kingdom, judgment of 28 May 1985, Series A no. 93, § 41; and H.L. v. the United Kingdom, no. 45508/99, § 89, ECHR 2004-IX).
  • EGMR, 14.11.2013 - 47152/06

    BLOKHIN v. RUSSIA

    Le classement dans l'une ou l'autre de ces catégories se révèle parfois ardu, car dans certains cas marginaux il s'agit d'une pure affaire d'appréciation, mais la Cour ne saurait éluder un choix dont dépendent l'applicabilité ou l'inapplicabilité de l'article 5 (voir Guzzardi c. Italie, 6 novembre 1980, §§ 92-93, série A no 39, et H.L. c. Royaume-Uni, no 45508/99, § 89, CEDH 2004-IX).
  • EGMR, 16.10.2012 - 45026/07

    KĘDZIOR v. POLAND

    The Court notes its case-law to the effect that a person could be considered to have been "detained" for the purposes of Article 5 § 1 even during a period when he or she was in an open ward with regular unescorted access to unsecured hospital grounds and the possibility of unescorted leave outside the hospital (see H.L. v. the United Kingdom, no. 45508/99, § 92, ECHR 2004-IX).
  • EGMR, 16.09.2014 - 50131/08

    ATUDOREI v. ROMANIA

  • EGMR, 31.05.2005 - 30949/96

    YASIN ATES v. TURKEY

  • EGMR, 31.07.2008 - 72034/01

    DRUZSTEVNI ZALOZNA PRIA AND OTHERS v. THE CZECH REPUBLIC

  • EGMR, 17.12.2013 - 24086/03

    RAUDEVS v. LATVIA

  • EGMR, 09.04.2013 - 27770/08

    ABDI v. THE UNITED KINGDOM

  • EGMR, 22.10.2009 - 1431/03

    TRAJCE STOJANOVSKI v. "THE FORMER YUGOSLAV REPUBLIC OF MACEDONIA"

  • EGMR, 22.11.2012 - 23419/07

    SÝKORA v. THE CZECH REPUBLIC

  • EGMR, 24.03.2009 - 1241/06

    PUTTRUS v. GERMANY

  • EGMR, 19.07.2011 - 26000/02

    L.M. v. LATVIA

  • EGMR, 03.07.2008 - 66535/01

    KROUSHEV c. BULGARIE

  • EGMR, 22.05.2007 - 8702/04

    VAARI v. ESTONIA

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht