Rechtsprechung
   EGMR, 12.01.2016 - 37138/14   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2016,63
EGMR, 12.01.2016 - 37138/14 (https://dejure.org/2016,63)
EGMR, Entscheidung vom 12.01.2016 - 37138/14 (https://dejure.org/2016,63)
EGMR, Entscheidung vom 12. Januar 2016 - 37138/14 (https://dejure.org/2016,63)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,63) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte

    SZABÓ AND VISSY v. HUNGARY

    Violation of Article 8 - Right to respect for private and family life (Article 8-1 - Respect for correspondence;Respect for home;Respect for private life);No violation of Article 13+8 - Right to an effective remedy (Article 8 - Right to respect for private and ...

  • Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte

    SZABÓ AND VISSY v. HUNGARY - [Deutsche Übersetzung] summary by the Austrian Institute for Human Rights (ÖIM)

    [DEU] Violation of Article 8 - Right to respect for private and family life (Article 8-1 - Respect for correspondence;Respect for home;Respect for private life);No violation of Article 13+8 - Right to an effective remedy (Article 8 - Right to respect for private and ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • Telemedicus (Kurzinformation)

    Ungarns Anti-Terror-Gesetz ist menschenrechtswidrig

  • heise.de (Pressemeldung, 13.01.2016)

    Ungarisches Überwachungsgesetz rechtswidrig

  • lto.de (Kurzinformation)

    Ungarns Geheimüberwachung: Anti-Terror-Gesetze zu missbrauchsanfällig

Besprechungen u.ä.

  • verfassungsblog.de (Entscheidungsbesprechung)

    Straßburg nimmt den Kampf gegen Überwachungsstaat auf

Sonstiges

Papierfundstellen

  • NVwZ 2017, 1107
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (16)

  • EuGH, 21.12.2016 - C-203/15

    Die Mitgliedstaaten dürfen den Betreibern elektronischer Kommunikationsdienste

    Damit in der Praxis die vollständige Einhaltung dieser Voraussetzungen gewährleistet ist, ist es unabdingbar, dass der Zugang der zuständigen nationalen Behörden zu den auf Vorrat gespeicherten Daten grundsätzlich - außer in hinreichend begründeten Eilfällen - einer vorherigen Kontrolle entweder durch ein Gericht oder eine unabhängige Verwaltungsstelle unterworfen wird und deren Entscheidung auf einen mit Gründen versehenen Antrag ergeht, der von den zuständigen nationalen Behörden u. a. im Rahmen von Verfahren zur Verhütung, Feststellung oder Verfolgung von Straftaten gestellt wird (vgl. entsprechend, zur Richtlinie 2006/24, Urteil Digital Rights, Rn. 62; vgl. auch entsprechend, zu Art. 8 EMRK, Urteil des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte vom 12. Januar 2016, Szabó und Vissy/Ungarn CE:ECHR:2016:0112JUD003713814, Rn. 77 und 80).
  • BVerfG, 20.04.2016 - 1 BvR 966/09

    BKA-Gesetz

    Die hier ganz überwiegend in Rede stehenden eingriffsintensiven Überwachungs- und Ermittlungsmaßnahmen, bei denen damit zu rechnen ist, dass sie auch höchstprivate Informationen erfassen, und gegenüber den Betroffenen heimlich durchgeführt werden, bedürfen grundsätzlich einer vorherigen Kontrolle durch eine unabhängige Stelle, etwa in Form einer richterlichen Anordnung (vgl. dazu auch EGMR, Klass u.a. v. Deutschland, Urteil vom 6. September 1978, Nr. 5029/71, § 56; EGMR [GK], Zakharov v. Russland, Urteil vom 4. Dezember 2015, Nr. 47143/06, §§ 258, 275; EGMR, Szabó und Vissy v. Ungarn, Urteil vom 12. Januar 2016, Nr. 37138/14, § 77).
  • EGMR, 13.09.2018 - 58170/13

    Ein Urteil zum Ende der Massenüberwachung?

    Nevertheless, as indicated previously, it is evident from the Court's case-law over several decades that all interception regimes (both bulk and targeted) have the potential to be abused, especially where the true breadth of the authorities" discretion to intercept cannot be discerned from the relevant legislation (see, for example, Roman Zakharov, cited above, and Szabó and Vissy v. Hungary, no. 37138/14, 12 January 2016).
  • BVerwG, 14.12.2016 - 6 A 9.14

    Klage gegen BND wegen strategischer Überwachung von E-Mail-Verkehr in den Jahren

    Das Bundesverfassungsgericht hat in seinem Urteil aus dem Jahr 1999 betont, dass wegen der Rechtsschutzerschwerung, die sich - auch außerhalb des durch den Rechtswegausschluss nach Art. 10 Abs. 2 Satz 2 GG und § 13 G10 erfassten Bereichs - aus der Unbemerkbarkeit der Eingriffe in das Fernmeldegeheimnis, der Undurchsichtigkeit des anschließenden Datenverarbeitungsvorgangs und der Möglichkeit von Mitteilungsbeschränkungen ergebe, eine Kontrolle durch unabhängige und an keine Weisung gebundene staatliche Organe und Hilfsorgane grundrechtlich geboten sei (BVerfG, Urteil vom 14. Juli 1999 - 1 BvR 2226/94 u.a. - BVerfGE 100, 313 ; zum Erfordernis verfahrensmäßiger Kompensation für Einschränkungen individuellen Rechtsschutzes in vergleichbaren Zusammenhängen: BVerfG, Urteile vom 24. April 2013 - 1 BvR 1215/07 - BVerfGE 133, 277 Rn. 213 ff. und vom 20. April 2016 - 1 BvR 966/09 u.a. - NJW 2016, 1781 Rn. 135, 140 f.; vor dem Hintergrund von Art. 8 EMRK: EGMR, Entscheidung vom 29. Juni 2006 - Nr. 54934/00, Weber und Saravia/Deutschland - Rn. 115 ff.; Urteil vom 12. Januar 2016 - Nr. 37138/14 - Szabó und Vissy/Ungarn - Rn. 75 ff.).
  • Generalanwalt beim EuGH, 19.07.2016 - C-203/15

    Nach Ansicht von Generalanwalt Saugmandsgaard Øe kann eine generelle

    69 - EGMR, 12. Januar 2016, Szabó und Vissy/Ungarn (CE:ECHR:2016:0112JUD003713814, § 68): "Indeed, it would defy the purpose of government efforts to keep terrorism at bay, thus restoring citizens" trust in their abilities to maintain public security, if the terrorist threat were paradoxically substituted for by a perceived threat of unfettered executive power intruding into citizens" private spheres by virtue of uncontrolled yet far-reaching surveillance techniques and prerogatives.

    In Bezug auf die Informationsquellen von Journalisten hat der EGMR betont, dass die vorherige Genehmigung einer unabhängigen Stelle erforderlich ist, da eine nachträgliche Kontrolle die Vertraulichkeit der Quellen nicht wiederherstellen kann, vgl. EGMR vom 22 November 2012, Telegraaf Media Nederland Landelijke Media B.V. u. a./Niederlande (CE:ECHR:2012:1122JUD003931506, § 101), und EGMR vom 12. Januar 2016, Szabó und Vissy/Ungarn (CE:ECHR:2016:0112JUD003713814, § 77).

  • BVerwG, 14.12.2016 - 6 A 2.15

    Klage gegen BND wegen strategischer Überwachung von E-Mail-Verkehr in den Jahren

    Das Bundesverfassungsgericht hat in seinem Urteil aus dem Jahr 1999 betont, dass wegen der Rechtsschutzerschwerung, die sich - auch außerhalb des durch den Rechtswegausschluss nach Art. 10 Abs. 2 Satz 2 GG und § 13 G10 erfassten Bereichs - aus der Unbemerkbarkeit der Eingriffe in das Fernmeldegeheimnis, der Undurchsichtigkeit des anschließenden Datenverarbeitungsvorgangs und der Möglichkeit von Mitteilungsbeschränkungen ergebe, eine Kontrolle durch unabhängige und an keine Weisung gebundene staatliche Organe und Hilfsorgane grundrechtlich geboten sei (BVerfG, Urteil vom 14. Juli 1999 - 1 BvR 2226/94 u.a. - BVerfGE 100, 313 ; zum Erfordernis verfahrensmäßiger Kompensation für Einschränkungen individuellen Rechtsschutzes in vergleichbaren Zusammenhängen: BVerfG, Urteile vom 24. April 2013 - 1 BvR 1215/07 - BVerfGE 133, 277 Rn. 213 ff. und vom 20. April 2016 - 1 BvR 966/09 u.a. - NJW 2016, 1781 Rn. 135, 140 f.; vor dem Hintergrund von Art. 8 EMRK: EGMR, Entscheidung vom 29. Juni 2006 - Nr. 54934/00, Weber und Saravia/Deutschland - Rn. 115 ff.; Urteil vom 12. Januar 2016 - Nr. 37138/14 - Szabó und Vissy/Ungarn - Rn. 75 ff.).
  • Generalanwalt beim EuGH, 08.09.2016 - Gutachten 1/15

    Gutachten gemäß Artikel 218 Absatz 11 AEUV - Gutachtenantrag - Zulässigkeit -

    100 - Vgl. EGMR, 12. Januar 2016, Szabó und Vissy/Ungarn (CE:ECHR:2016:0112JUD003713814, Rn. 77 und die dort angeführte Rechtsprechung).

    112 - Vgl. entsprechend EGMR, 12. Januar 2016, Szabó und Vissy/Ungarn (CE:ECHR:2016:0112JUD003713814, Rn. 77).

  • EGMR, 19.06.2018 - 35252/08

    CENTRUM FÖR RÄTTVISA v. SWEDEN

    Nevertheless, it is evident from the Court's case-law over several decades that all interception regimes (both bulk and targeted) have the potential to be abused, especially where the true breadth of the authorities" discretion to intercept cannot be discerned from the relevant legislation (see, for example, Klass and Others v. Germany, 6 September 1978, Series A no. 28; Kennedy, cited above; Roman Zakharov, cited above, and Szabó and Vissy v. Hungary, no. 37138/14, 12 January 2016).
  • EGMR, 17.01.2017 - 10851/13

    KIRÁLY AND DÖMÖTÖR v. HUNGARY

    Cases are different - even cases against Hungary which involve, in one way or another, the issue of a constitutional complaint as an effective (or sometimes not) remedy for the purposes of Article 35 § 1. For instance (to limit ourselves to just a couple of examples from the recent case-law), in Szabó and Vissy v. Hungary (no. 37138/14, 12 January 2016), where the applicants complained under Article 8, the Court accepted that a constitutional complaint against a law which was allegedly in conflict with the Fundamental Law was an "effective remedy to [be] exhaust[ed] in the circumstances" (§ 40).
  • EGMR, 16.10.2018 - 21623/13

    KÖNYV-TÁR KFT AND OTHERS v. HUNGARY

    [35] In my separate opinions, I have referred to the specific features of the proportionality test in the context of an Article 2 case (Lopes de Sousa Fernandes v. Portugal ([GC], no. 56080/13, 19 December 2017), an Article 8 case (Szabóet and Vissy v. Hungary, no. 37138/14, 12 January 2016), and an Article 10 case (Mouvement Raëlien Suisse v. Switzerland ([GC], no. 16354/06, ECHR 2012).
  • EGMR, 02.07.2019 - 27057/06

    GORLOV AND OTHERS v. RUSSIA

  • EGMR, 24.01.2019 - 43514/15

    CATT v. THE UNITED KINGDOM

  • EGMR, 02.10.2018 - 66580/12

    BIVOLARU c. ROUMANIE (N° 2)

  • EGMR, 18.07.2017 - 27473/06

    MUSTAFA SEZGIN TANRIKULU v. TURKEY

  • EGMR, 21.07.2016 - 63849/09

    KULINSKI AND SABEV v. BULGARIA

  • EGMR, 03.07.2018 - 39747/10

    VOYNOV v. RUSSIA

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht