Rechtsprechung
   EGMR, 21.10.2014 - 36356/10   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2014,34483
EGMR, 21.10.2014 - 36356/10 (https://dejure.org/2014,34483)
EGMR, Entscheidung vom 21.10.2014 - 36356/10 (https://dejure.org/2014,34483)
EGMR, Entscheidung vom 21. Januar 2014 - 36356/10 (https://dejure.org/2014,34483)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,34483) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • EGMR, 04.12.2018 - 10211/12

    Sicherungsverwahrung für deutschen Sexualmörder gebilligt

    The question whether the medical expertise was sufficiently recent depends on the specific circumstances of the case before it (see Aurnhammer v. Germany (dec.), no. 36356/10, § 35, 21 October 2014).
  • EGMR, 02.02.2016 - 4258/11

    VAN ZANDBERGEN c. BELGIQUE

    La Cour estime donc que la décision litigieuse, confirmée en appel, était basée sur une expertise suffisamment récente pour permettre aux autorités compétentes d'apprécier la condition clinique du requérant (voir, dans le même sens, pour des rapports d'expertise datant de respectivement trois, six et vingt mois avant les décisions nationales prolongeant l'internement des requérants, Vogt c. Suisse, (déc.), no 45553/06, § 41, 3 juin 2014, Bäcker c. Allemagne, (déc.), no 44183/12, § 31, 21 octobre 2014, et Aurnhammer c. Allemagne, (déc.), no 36356/10, § 43, 21 octobre 2014).

    En revanche, elle a estimé que des rapports d'expertise médicale indépendante datant de trois, six et vingt mois avant les décisions nationales prolongeant l'internement des requérants étaient suffisamment récents (voir, respectivement, Vogt c. Suisse, (déc.), no 45553/06, § 41, 3 juin 2014, Bäcker c. Allemagne, (déc.), no 44183/12, § 31, 21 octobre 2014, et Aurnhammer c. Allemagne, (déc.), no 36356/10, § 43, 21 octobre 2014).

  • EGMR, 07.09.2017 - 45953/10

    D.J. v. GERMANY

    Die ständige Rechtsprechung des Gerichtshofs zeigt, dass die Frage, ob eine ärztliche Fachkompetenz hinlänglich aktuell war, vom Gerichtshof nicht statisch beantwortet wird, sondern von den konkreten Umständen des ihm vorliegenden Falles abhängt (siehe sinngemäß A../. Deutschland, Individualbeschwerde Nr. 36356/10, Rdnrn. 34-37, 21. Oktober 2014, m. w. N.).
  • EGMR, 06.10.2016 - 55594/13

    W.P. v. GERMANY

    Die Objektivität des ärztlichen Gutachtens setzt insbesondere voraus, dass es hinreichend aktuell war (siehe A../. Deutschland (Entsch.), Individualbeschwerde Nr. 36356/10, Rdnr. 42, 21.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht