Rechtsprechung
   EGMR, 27.03.1962 - 214/56   

Volltextveröffentlichungen (4)

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (17)  

  • EGMR, 08.06.1976 - 5100/71

    Engel u.a. ./. Niederlande

    106. Der Gerichtshof kann nur den Fall der beiden Bf. prüfen und nicht die Lage anderer Personen und einer Vereinigung, die sie nicht beauftragt hat, die Kommission in ihrem Namen anzurufen (De Becker, Urteil vom 27. März 1962, Série A Nr. 4, S. 26, a.E., EGMR-E 1, 25, Ziff. 14 a.E. und Golder, Urteil vom 21. Februar 1975, Série A Nr. 18, S. 19, Ziff. 39 a.E., EGMR-E 1, 154).
  • EGMR, 13.06.1979 - 6833/74

    Marckx ./. Belgien

    Mit ihrem Vortrag, diese Artikel stünden im Widerspruch zur Konvention und zum 1. ZP-EMRK, wollen sie den Gerichtshof nicht zu einer abstrakten Normenprüfung veranlassen, die mit Art. 25 nicht vereinbar wäre (s. außer den beiden vorzitierten Urteilen, De Becker, Urteil vom 27. März 1962, Série A Nr. 4, S. 26 a.E., EGMR-E 1, 25 [2. Abs. von Ziff. 14], und De Wilde, Ooms und Versyp, Urteil vom 10. März 1972, Série A Nr. 14, S. 10, Ziff. 22, EGMR-E 1, 126); vielmehr greifen sie eine Rechtslage an ­ diejenige unverheirateter Mütter und außerhalb der Ehe geborener Kinder ­ die sie persönlich berührt.
  • EGMR, 21.02.1975 - 4451/70

    Golder ./. Vereinigtes Königreich

    Befasst mit einem Fall, der auf eine Individualbeschwerde zurückgeht, ist er nur zu einer Entscheidung darüber aufgerufen, ob die Anwendung dieser Artikel im gegebenen Fall die Konvention zum Nachteil des Bf. verletzt hat oder nicht (De Becker, Urteil vom 27. März 1962, Série A Nr. 4, S. 26, EGMR-E 1, 25, Ziff. 14 a.E.).
  • EGMR, 06.11.1980 - 7367/76

    Guzzardi ./. Italien

    83. [Die Frage der Präklusion stelle sich hier nicht.] 84. Ohne den Gerichtshof ausdrücklich aufzufordern, die Sache im Register zu streichen, beruft sich die Regierung auf das Urteil De Becker vom 27. März 1962, bei dem diese Lösung gewählt wurde (Série A Nr. 4, EGMR-E 1, 23).
  • EGMR, 27.02.1980 - 6903/75

    Deweer ./. Belgien

    Die Regierung beruft sich auf das Urteil De Becker vom 27. März 1962, Série A Nr. 4, S. 26, Ziff. 14, EGMR-E 1, 25.].
  • EGMR, 07.12.1976 - 5095/71

    Kjeldsen, Busk Madsen und Pedersen ./. Dänemark

    The declaration in issue, coming from individuals who are not entitled under the Convention to refer cases to the Court, cannot entail the effects of a discontinuance of the present proceedings (De Becker judgment of 27 March 1962, Series A no. 4, p. 23, para. 4).
  • EGMR, 05.09.2017 - 78117/13

    FÁBIÁN v. HUNGARY

    The existence of such a time-limit is justified by the wish of the High Contracting Parties to prevent past judgments being constantly called into question and constitutes a legitimate concern for order, stability and peace (see De Becker v. Belgium (dec.), no. 214/56, 9 June 1958).
  • EGMR, 06.03.2018 - 10644/08

    MIKHAYLOVA v. UKRAINE

    From another standpoint, whoever exercises his freedom of expression undertakes "duties and responsibilities", the scope of which depends on his or her situation and the technical means he or she uses (see Handyside v. the United Kingdom, 7 December 1976, § 49, Series A no. 4).
  • EGMR, 18.06.1971 - 2832/66

    De Wilde, Ooms und Versyp ./. Belgien

    56.-62. [Der Gerichtshof kommt in Anwendung der genannten Erwägungen auf die verschiedenen Varianten der drei Ausgangsfälle zu dem Ergebnis, dass die Regierung entweder präkludiert ist, die Einreden der Nichterschöpfung des innerstaatlichen Rechtswegs sowie der Nichteinhaltung der SechsMonats-Frist durch die Bf. zu erheben, oder dass diese Einreden, soweit zulässig, nicht begründet sind (s.u. S. 120, Tenor I., 1-6).] II. Zur Begründetheit 63. (...) A. Zur "einleitenden allgemeinen Stellungnahme" der Regierung 64. In ihren Schriftsätzen und Plädoyers hat die Regierung daran erinnert, dass die Aufgabe des Gerichtshofs darin besteht, über drei konkrete Anwendungsfälle der strittigen Gesetzgebung zu entscheiden und nicht über ein abstraktes Problem der Vereinbarkeit dieser Gesetzgebung mit der Konvention; sie hat sich dabei auf das Urteil De Becker vom 27. März 1962 (Série A Nr. 4, S. 26 a.E., EGMR-E 1, 24 f., Ziff. 14) gestützt.
  • EGMR, 14.01.2014 - 30859/10

    SOKOLOV AND OTHERS v. SERBIA

    The existence of such a time-limit is justified by the wish of the High Contracting Parties to prevent past judgments being constantly called into question and constitutes a legitimate concern for order, stability and peace (see De Becker v. Belgium (dec.), no. 214/56, 9 June 1958).
  • EGMR, 09.10.2003 - 44574/98

    KOVACIC, MRKONJIC, GOLUBOVIC against SLOVENIA

  • EGMR, 06.03.2003 - 58278/00

    ZDANOKA contre la LETTONIE

  • EGMR, 10.03.1972 - 2832/66

    De Wilde, Ooms und Versyp ./. Belgien

  • EGMR, 27.05.2008 - 37780/02

    MELTEX LTD v. ARMENIA

  • EGMR, 03.06.2004 - 69688/01

    BERNADOTTE v. SWEDEN

  • EGMR, 23.03.1999 - 38301/97

    TICLI ET MANCUSO contre l'ITALIE

  • EGMR, 29.02.2000 - 44742/98

    SEGERS contre la FRANCE

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht