Rechtsprechung
   EGMR, 27.05.2003 - 43425/98   

Volltextveröffentlichungen (2)

  • HRR Strafrecht

    Art. 10 EMRK; § 46 StGB
    Meinungsfreiheit (konstitutive Bedeutung in der Demokratie; Eingriff; Rechtfertigung: Schutz der unabhängigen Gerichte; Verhältnismäßigkeit; Gesetzesvorbehalt; legitimes Ziel; notwendig in einer demokratischen Gesellschaft); verhältnismäßige Strafzumessung (gerechter Schuldausgleich; Einhaltung allgemeiner Standards)

  • Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte

    SKALKA v. POLAND

    Art. 10, Art. 10 Abs. 2, Art. 10 Abs. 1, Art. 41 MRK
    Violation of Art. 10 Pecuniary damage - claim dismissed Non-pecuniary damage - finding of violation sufficient Costs and expenses award (englisch)

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (34)  

  • EGMR, 22.04.2010 - 40984/07  

    FATULLAYEV v. AZERBAIJAN

    The Court reiterates that the nature and severity of the penalties imposed are factors to be taken into account when assessing the proportionality of an interference with the freedom of expression guaranteed by Article 10 (see, for example, Ceylan v. Turkey [GC], no. 23556/94, § 37, ECHR 1999-IV; Skalka v. Poland, no. 43425/98, §§ 41-42, 27 May 2003; and Pedersen and Baadsgaard v. Denmark [GC], no. 49017/99, § 93, ECHR 2004-XI).
  • EGMR, 19.02.2013 - 40397/12  

    Antrag von The Pirate Bay-Gründern gegen Verurteilung in Schweden wird abgelehnt

    Enfin, la Cour rappelle que la nature et la lourdeur des peines infligées sont des éléments à prendre en considération lorsqu'il s'agit de mesurer la proportionnalité d'une atteinte au droit à la liberté d'expression garanti par l'article 10 (CumpÇ?nÇ? et MazÇ?re c. Roumanie [GC], no 33348/96, § 111, CEDH 2004-XI, et Skalka c. Pologne, no 43425/98, § 41, 27 mai 2003).
  • EGMR, 15.12.2005 - 73797/01  

    KYPRIANOU v. CYPRUS

    En particulier, les juges, eu égard à leur rôle et à leur devoir de discrétion, ne sont pas en mesure de répondre à des attaques personnelles par le biais des médias comme peuvent le faire les hommes politiques et d'autres personnages publics (voir, par exemple, les arrêts Barfod c. Danemark, 22 février 1989, série A no 149, Schöpfer c. Suisse, 20 mai 1998, Recueil 1998-III, et Skalka c. Pologne, no 43425/98, 27 mai 2003).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht