Rechtsprechung
   EuGöD, 07.07.2015 - F-53/14   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2015,16294
EuGöD, 07.07.2015 - F-53/14 (https://dejure.org/2015,16294)
EuGöD, Entscheidung vom 07.07.2015 - F-53/14 (https://dejure.org/2015,16294)
EuGöD, Entscheidung vom 07. Juli 2015 - F-53/14 (https://dejure.org/2015,16294)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,16294) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

Sonstiges (3)

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensmitteilung)

    Kur / Kommission

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensdokumentation)

    Öffentlicher Dienst - Klage auf Aufhebung zum einen der Entscheidungen, mit denen die Zulage für Unterhaltsberechtigte, die der Klägerin für ihre Mutter gewährt worden ist, und deren Deckung durch das Gemeinsame Krankheitsfürsorgesystem der Europäischen Organe (GKFS) gestrichen wird, und zum anderen der Entscheidungen über die Rückforderung zu viel gezahlter Beträge

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensmitteilung)

    Klage

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • Generalanwalt beim EuGH, 22.03.2018 - C-390/17

    Azoulay u.a./ Parlament - Rechtsmittel - Öffentlicher Dienst - Dienstbezüge -

    39 Urteile des Gerichtshofs vom 6. Februar 1986, Vlachou/Rechnungshof (162/84, EU:C:1986:56, Rn. 6), des Gerichts vom 27. März 1990, Chomel/Kommission (T-123/89, EU:T:1990:24, Rn. 25 bis 30), und des Gerichts für den öffentlichen Dienst vom 7. Juli 2015, Kur/Kommission (F-53/14, EU:F:2015:81, Rn. 64).
  • EuGöD, 30.06.2016 - F-69/15

    Kaufmann / Kommission

    De surcroît, il a déjŕ été jugé que le paiement de prestations pécuniaires par l'administration, męme pendant plusieurs années, ne peut en lui-męme ętre considéré comme une assurance précise, inconditionnelle et concordante au sens de la jurisprudence ; en effet, dans le cas contraire, toute décision de l'administration refusant pour l'avenir, et éventuellement avec un effet rétroactif, le paiement d'un droit pécuniaire versé indűment ŕ l'intéressé pendant plusieurs années serait systématiquement annulée par le juge de l'Union sur la base de la violation du principe de confiance légitime et aurait pour conséquence de faire perdre, en grande partie, notamment, l'effet utile de l'article 85 du statut relatif ŕ la répétition de l'indu (voir arręts du 1 er juillet 2010, Mandt/Parlement, F-45/07, EU:F:2010:72, point 125, et du 7 juillet 2015, Kur/Commission, F-53/14, EU:F:2015:81, point 64).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht