Rechtsprechung
   EuGöD, 15.09.2015 - F-21/15   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2015,30775
EuGöD, 15.09.2015 - F-21/15 (https://dejure.org/2015,30775)
EuGöD, Entscheidung vom 15.09.2015 - F-21/15 (https://dejure.org/2015,30775)
EuGöD, Entscheidung vom 15. September 2015 - F-21/15 (https://dejure.org/2015,30775)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,30775) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

Sonstiges (3)

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensmitteilung)

    Wanegue / Ausschuss der Regionen

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensdokumentation)

    Öffentlicher Dienst - Beamte - Arbeitsbedingungen - Überstunden - Art. 56 des Statuts - Art. 3 des Anhangs VI des Statuts - Chauffeur der Besoldungsgruppe AST 6 - Streichung des Anspruchs auf die Pauschalzulage für Überstunden - Art. 81 der Verfahrensordnung - Teils offensichtlich unzulässige und teils offensichtlich jeder rechtlichen Grundlage entbehrende Klage

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensmitteilung)

    Klage

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • EuG, 22.09.2017 - T-682/15

    Wanègue / Ausschuss der Regionen

    Par son pourvoi introduit au titre de l'article 9 de l'annexe I du statut de la Cour de justice de l'Union européenne, le requérant, M. Patrick Wanègue, demande l'annulation de l'ordonnance du Tribunal de la fonction publique de l'Union européenne (deuxième chambre) du 15 septembre 2015, Wanègue/Comité des régions (F-21/15, ci-après l"«ordonnance attaquée», EU:F:2015:102), par laquelle ledit Tribunal a rejeté sa demande visant l'annulation de la décision du directeur de l'administration et des finances du Comité des régions faisant fonction (ci-après le «directeur de l'administration et des finances»), agissant en tant qu'autorité investie du pouvoir de nomination, lui supprimant le bénéfice de l'indemnité forfaitaire pour heures supplémentaires avec effet au 1 er juillet 2014, ainsi que la condamnation du Comité des régions à lui verser à nouveau cette indemnité depuis cette date, augmentée d'intérêts de retard, et l'indemnisation par le Comité des régions des préjudices matériel et moral que la décision susmentionnée lui avait causés.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht