Rechtsprechung
   EuGöD, 17.12.2015 - F-24/15   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2015,48423
EuGöD, 17.12.2015 - F-24/15 (https://dejure.org/2015,48423)
EuGöD, Entscheidung vom 17.12.2015 - F-24/15 (https://dejure.org/2015,48423)
EuGöD, Entscheidung vom 17. Dezember 2015 - F-24/15 (https://dejure.org/2015,48423)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,48423) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

Sonstiges (3)

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensmitteilung)

    Di Marzio / Rat

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensdokumentation)

    Öffentlicher Dienst - Vertragsbediensteter - Funktionsgruppe I - Umdeutung des Vertrags in einen unbefristeten Vertrag als Bediensteter auf Zeit der Besoldungsgruppe AST 3, AST 4 oder AST 5 oder in einen unbefristeten Vertrag als Vertragsbediensteter der Funktionsgruppe ...

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensmitteilung)

    Klage

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • EuGöD, 30.06.2016 - F-69/15

    Kaufmann / Kommission

    En particulier, en vertu d'une jurisprudence constante, le rejet du recours par voie d'ordonnance motivée adoptée sur le fondement de l'article 81 du règlement de procédure non seulement contribue à l'économie du procès, mais épargne également aux parties les frais que la tenue d'une audience comporterait, lorsque, à la lecture du dossier d'une affaire, le Tribunal, s'estimant suffisamment éclairé par les pièces dudit dossier, est entièrement convaincu de l'irrecevabilité manifeste de la requête ou de son caractère manifestement dépourvu de tout fondement en droit et considère, de surcroît, que la tenue d'une audience ne serait pas de nature à offrir d'éléments nouveaux susceptibles d'infléchir sa conviction (ordonnances du 23 avril 2015, Bensai/Commission, F-131/14, EU:F:2015:34, point 28, et du 17 décembre 2015, Di Marzio/Conseil, F-24/15, EU:F:2015:158, point 24).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht