Rechtsprechung
   EuGöD, 30.09.2010 - F-36/05   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,32745
EuGöD, 30.09.2010 - F-36/05 (https://dejure.org/2010,32745)
EuGöD, Entscheidung vom 30.09.2010 - F-36/05 (https://dejure.org/2010,32745)
EuGöD, Entscheidung vom 30. September 2010 - F-36/05 (https://dejure.org/2010,32745)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,32745) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Sonstiges

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensdokumentation)

    Öffentlicher Dienst - Aufhebung der Entscheidung der Kommission über die Einstufung der vor Inkrafttreten des neuen Statuts in eine Reserveliste aufgenommenen Klägerin nach ungünstigeren Bestimmungen des neuen Statuts (Artikel 12 des Anhangs XIII der Verordnung [EG, ...

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • EuGöD, 28.06.2011 - F-55/10

    AS / Kommission

    60 Pour décider de la correspondance entre emplois et grades, en considération de l'importance des tâches conférées aux fonctions en cause et au regard du seul intérêt du service, les institutions disposent d'une large marge d'appréciation (arrêt du Tribunal de la fonction publique du 30 septembre 2010, Schulze/Commission, F-36/05, point 81, et la jurisprudence citée).
  • EuGöD, 09.12.2010 - F-83/05

    Ezerniece Liljeberg u.a. / Kommission

    Ce droit est d'ailleurs énoncé à l'article 7 du pacte international relatif aux droits économiques, sociaux et culturels ainsi que dans la convention n° 111 de l'Organisation internationale du travail (arrêts du Tribunal du 30 septembre 2010, Torijano Montero/Conseil, F-76/05, point 67, et Schulze/Commission, F-36/05, point 74).
  • EuGöD, 29.09.2011 - F-56/05

    Strobl / Kommission - Öffentlicher Dienst - Beamte - Ernennung - Vor

    Im vorbereitenden Sitzungsbericht sind die Verfahrensbeteiligten auf die Urteile des Gerichts vom 8. Juli 2010, Bergström/Kommission (F-64/06, im Folgenden: Urteil Bergström), und Lesniak/Kommission (F-67/06, im Folgenden: Urteil Lesniak), vom 30. September 2010, Schulze/Kommission (F-36/05, im Folgenden: Urteil Schulze), Torijano Montero/Rat (F-76/05, im Folgenden: Urteil Torijano Montero), und De Luca/Kommission (F-20/06, im Folgenden: Urteil De Luca, Rechtsmittel beim Gericht der Europäischen Union anhängig, T-563/10 P), vom 28. Oktober 2010, Sørensen/Kommission (F-85/05, im Folgenden: Urteil Sørensen), und Kay/Kommission (F-113/05, im Folgenden: Urteil Kay), und vom 14. Dezember 2010, Bleser/Gerichtshof (F-25/07, im Folgenden: Urteil Bleser), hingewiesen worden.
  • EuGöD, 17.12.2015 - F-24/15

    Di Marzio / Rat

    Il suffit de rappeler que le principe de bonne administration ainsi que le devoir de sollicitude de l'administration à l'égard de ses agents, devoir qui reflète l'équilibre des droits et des obligations réciproques que le statut a créé dans les relations entre l'autorité publique et les agents du service public, doivent toujours trouver leur limite dans le respect des normes en vigueur (voir, en ce sens, arrêt du 30 septembre 2010, Schulze/Commission, F-36/05, EU:F:2010:115, point 86, et la jurisprudence citée).
  • EuGöD, 12.12.2013 - F-133/11

    BV / Kommission - Öffentlicher Dienst - Ernennung - Bewerber, die in

    Demnach ist der dritte Klagegrund zurückzuweisen, ohne dass auf die Frage einzugehen wäre, ob die Richtlinie 2000/78 den Organen entgegengehalten werden kann (vgl. Urteil des Gerichts vom 30. September 2010, Schulze/Kommission, F-36/05, Randnr. 65).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht