Rechtsprechung
   EuG, 01.02.2018 - T-423/14   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2018,1392
EuG, 01.02.2018 - T-423/14 (https://dejure.org/2018,1392)
EuG, Entscheidung vom 01.02.2018 - T-423/14 (https://dejure.org/2018,1392)
EuG, Entscheidung vom 01. Februar 2018 - T-423/14 (https://dejure.org/2018,1392)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,1392) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Europäischer Gerichtshof

    Larko / Kommission

    Staatliche Beihilfen - Von Griechenland gewährte Beihilfen - Beschluss, mit dem die Beihilfen als mit dem Binnenmarkt unvereinbar erklärt werden - Begriff staatliche Beihilfe - Vorteil - Kriterium des privaten Kapitalgebers - Höhe der zurückzufordernden Beihilfen - ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Staatliche Beihilfen - Von Griechenland gewährte Beihilfen - Beschluss, mit dem die Beihilfen als mit dem Binnenmarkt unvereinbar erklärt werden - Begriff staatliche Beihilfe - Vorteil - Kriterium des privaten Kapitalgebers - Höhe der zurückzufordernden Beihilfen - ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Europäischer Gerichtshof (Tenor)

    Larko / Kommission

    Staatliche Beihilfen - Von Griechenland gewährte Beihilfen - Beschluss, mit dem die Beihilfen für mit dem Binnenmarkt unvereinbar erklärt werden - Begriff der staatlichen Beihilfe - Vorteil - Kriterium des privaten Investors - Höhe der zurückzufordernden Beihilfen - ...

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • EuG, 17.02.2021 - T-259/20

    Ryanair / Kommission

    La Commission doit, par suite, vérifier si les mesures d'aide en cause se prêtent ou non à être utilisées pour remédier aux dommages causés par des événements extraordinaires et bannit des mesures de nature générale et indépendante des dommages prétendument provoqués par de tels événements (voir, en ce sens, arrêt du 1 er février 2018, Larko/Commission, T-423/14, EU:T:2018:57, point 38).
  • EuGH, 26.03.2020 - C-244/18

    Larko/ Kommission - Rechtsmittel - Staatliche Beihilfen - Kapitalzufuhr und

    Mit ihrem Rechtsmittel begehrt die Larko Geniki Metalleftiki kai Metallourgiki AE (im Folgenden: Larko) die Aufhebung des Urteils des Gerichts der Europäischen Union vom 1. Februar 2018, Larko/Kommission (T-423/14, im Folgenden: angefochtenes Urteil, EU:T:2018:57), mit dem dieses ihre Klage auf Nichtigerklärung des Beschlusses der Europäischen Kommission vom 27. März 2014 über die staatliche Beihilfe SA.34572 (13/C) (ex 13/NN) Griechenlands zugunsten der Larco General Mining & Metallurgical Company S.A. (ABl. 2014, L 254, S. 24, im Folgenden: streitiger Beschluss) abgewiesen hat.

    Das Urteil des Gerichts der Europäischen Union vom 1. Februar 2018, Larko/Kommission (T - 423/14, EU:T:2018:57), wird insoweit aufgehoben, als das Gericht in diesem Urteil den ersten Teil des ersten Klagegrundes zurückgewiesen hat, soweit dieser eine Garantie für ein Darlehen der ATE - Bank in Höhe von 30 Mio. Euro an die Larko Geniki Metalleftiki kai Metallourgiki AE betrifft, die ihr im Jahr 2008 vom griechischen Staat gewährt wurde.

  • EuG, 12.03.2020 - T-901/16

    Elche Club de Fútbol / Kommission

    Wie die Kommission nämlich auf eine schriftliche Frage des Gerichts im Rahmen prozessleitender Maßnahmen bestätigt hat, dienten die Feststellungen im 80. Erwägungsgrund, wie die Quantifizierung der zurückzufordernden Beihilfe in den darauf folgenden Erwägungsgründen des angefochtenen Beschlusses belegt, der Entscheidung, ob die Nrn. 2.2 und 4.1 Buchst. a der Garantiemitteilung anzuwenden sind und ausnahmsweise davon auszugehen ist, dass die Klägerin einen Vorteil erhalten hat, der dem Gesamtbetrag der garantierten Darlehen entspricht (vgl. in diesem Sinne Urteil vom 1. Februar 2018, Larko/Kommission, T-423/14, gegen das Urteil ist ein Rechtsmittel anhängig, EU:T:2018:57, Rn. 189 und 190).
  • Generalanwalt beim EuGH, 24.10.2019 - C-244/18

    Larko/ Kommission

    2 T-423/14, EU:T:2018:57.
  • EuG, 11.06.2015 - T-412/14

    Larko / Kommission

    Cette décision fait l'objet d'un recours dans l'affaire T-423/14, Larko/Commission.
  • EuG, 01.02.2018 - T-412/14

    Larko / Kommission

    Dans le cadre de la privatisation de la requérante et compte tenu de la procédure formelle d'examen concernant des mesures d'aide d'État en faveur de ladite entreprise, qui était en cours à l'époque et qui par la suite a fait l'objet de la décision 2014/539/UE de la Commission, du 27 mars 2014, concernant l'aide d'État SA.34572 (2013/C) (ex 13/NN) accordée par la Grèce à Larco General Mining & Metallurgical Company SA (JO 2014, L 254, p. 24, ci-après la «décision négative»), décision qui fait l'objet du recours dans l'affaire T-423/14, Larko/Commission, les autorités grecques ont notifié à la Commission européenne, au titre de l'article 108, paragraphe 3, TFUE, le plan concernant la vente de certains actifs de cette entreprise et la mise en faillite du reste de la même entreprise (ci-après le «plan de cession»), en demandant également à la Commission de confirmer qu'une obligation de remboursement imposée à l'entreprise en question, dans le cadre de la procédure précitée, ne concernerait pas les acquéreurs des actifs cédés dans le cadre du plan de cession.
  • EuG, 14.03.2018 - T-423/14

    Larko / Kommission

    Le Tribunal a rendu le 1 er février 2018 l'arrêt dans l'affaire Larko Geniki Metalleftiki kai Metallourgiki AE/Commission (T-423/14, EU:T:2018:57).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht