Rechtsprechung
   EuG, 02.06.2016 - T-654/14   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2016,12119
EuG, 02.06.2016 - T-654/14 (https://dejure.org/2016,12119)
EuG, Entscheidung vom 02.06.2016 - T-654/14 (https://dejure.org/2016,12119)
EuG, Entscheidung vom 02. Juni 2016 - T-654/14 (https://dejure.org/2016,12119)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,12119) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

Sonstiges (3)

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensmitteilung)

    Revolution / EUIPO (REVOLUTION)

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensdokumentation)

    Unionsmarke - Anmeldung der Unionswortmarke REVOLUTION - Marke, die aus einem Werbeslogan besteht - Absolutes Eintragungshindernis - Fehlende Unterscheidungskraft - Art. 7 Abs. 1 Buchst. b der Verordnung (EG) Nr. 207/2009

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensmitteilung)

    Klage

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • EuG, 04.10.2017 - T-126/16

    1. FC Köln/ EUIPO (SPÜRBAR ANDERS.) - Unionsmarke - Anmeldung der Unionswortmarke

    Folglich wird die angemeldete Marke, wenn sie für die angemeldeten Waren und Dienstleistungen benutzt wird, von den maßgeblichen Verkehrskreisen unmittelbar als verkaufsfördernde, lobende Aussage wahrgenommen werden, die zum Zweck hat, die positiven Eigenschaften der von ihr erfassten Waren und Dienstleistungen im Vergleich zu den vorher oder von den Wettbewerbern angebotenen Waren und Dienstleistungen hervorzuheben (vgl. in diesem Sinne Urteil vom 2. Juni 2016, Revolution/EUIPO [REVOLUTION], T-654/14, nicht veröffentlicht, EU:T:2016:334, Rn. 29 und die dort angeführte Rechtsprechung).

    Dagegen muss einer solchen Marke nach ständiger Rechtsprechung Unterscheidungskraft zuerkannt werden, wenn sie über ihre Werbefunktion hinaus von den maßgeblichen Verkehrskreisen unmittelbar als Hinweis auf die betriebliche Herkunft der betreffenden Waren und Dienstleistungen wahrgenommen werden kann (vgl. Urteil vom 2. Juni 2016, REVOLUTION, T-654/14, nicht veröffentlicht, EU:T:2016:334, Rn. 37 und die dort angeführte Rechtsprechung).

  • EuG, 13.07.2017 - T-150/16

    Ecolab USA / EUIPO (ECOLAB)

    À cet égard, il y a lieu de rappeler qu'il ressort d'une jurisprudence constante que la légalité des décisions de la chambre de recours, lesquelles relèvent de l'exercice d'une compétence liée et non d'un pouvoir discrétionnaire, doit être appréciée uniquement sur le fondement du règlement n° 207/2009, tel qu'interprété par le juge de l'Union, et non sur la base d'une pratique décisionnelle antérieure de l'EUIPO, laquelle ne saurait, en tout état de cause, lier le juge de l'Union [voir, en ce sens, arrêt du 15 septembre 2005, BioID/OHMI, C-37/03 P, EU:C:2005:547, point 47 ; ordonnance du 14 avril 2016, KS Sports/EUIPO, C-480/15 P, non publiée, EU:C:2016:266, point 36, et arrêt du 2 juin 2016, Revolution/EUIPO (REVOLUTION), T-654/14, non publié, EU:T:2016:334, point 57].

    En outre, il ne saurait être soutenu que la chambre de recours a contrevenu au principe de sécurité juridique dès lors que ledit principe impose que chaque demande de marque fasse l'objet d'un examen concret (arrêt du 2 juin 2016, REVOLUTION, T-654/14, non publié, EU:T:2016:334, point 60).

  • EuG, 20.03.2018 - T-272/17

    Webgarden/ EUIPO (Dating Bracelet)

    Il convient de rappeler que la légalité des décisions de la chambre de recours, lesquelles relèvent de l'exercice d'une compétence liée et non d'un pouvoir discrétionnaire, doit être appréciée uniquement sur le fondement du règlement n o 207/2009, tel qu'interprété par le juge de l'Union, et non sur la base d'une pratique décisionnelle antérieure de l'EUIPO, laquelle ne saurait, en tout état de cause, lier le juge de l'Union [voir arrêt du 2 juin 2016, Revolution/EUIPO (REVOLUTION), T-654/14, non publié, EU:T:2016:334, point 57 et jurisprudence citée].

    En outre, il ne saurait être soutenu que la chambre de recours a contrevenu au principe de sécurité juridique dès lors que ledit principe impose que chaque demande de marque fasse l'objet d'un examen concret (arrêt du 2 juin 2016, REVOLUTION, T-654/14, non publié, EU:T:2016:334, point 60).

  • EuG, 14.12.2018 - T-7/18

    Inforsacom Logicalis/ EUIPO (Business and technology working as one) -

    Ferner ist darauf hinzuweisen, dass die Rechtmäßigkeit der Entscheidungen der Beschwerdekammer, die gebundene Entscheidungen und keine Ermessensentscheidungen sind, allein auf der Grundlage der Verordnung 2017/1001 in ihrer Auslegung durch den Unionsrichter zu beurteilen ist und nicht auf der Grundlage einer früheren Entscheidungspraxis des EUIPO, die den Unionsrichter keinesfalls binden kann (vgl. in diesem Sinne Urteil vom 2. Juni 2016, Revolution/EUIPO [REVOLUTION], T-654/14, nicht veröffentlicht, EU:T:2016:334, Rn. 57 und die dort angeführte Rechtsprechung).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht