Rechtsprechung
   EuG, 05.07.1993 - T-84/91 Depens   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1993,19749
EuG, 05.07.1993 - T-84/91 Depens (https://dejure.org/1993,19749)
EuG, Entscheidung vom 05.07.1993 - T-84/91 Depens (https://dejure.org/1993,19749)
EuG, Entscheidung vom 05. Juli 1993 - T-84/91 Depens (https://dejure.org/1993,19749)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1993,19749) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • EU-Kommission

    Mireille Meskens gegen Europäisches Parlament.

    Kostenfestsetzung.

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Sonstiges

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)

  • EuG, 10.01.2002 - T-80/97

    Starway / Rat

    Da das Gericht bei der Festsetzung der erstattungsfähigen Kosten alle Umstände der Rechtssache bis zum Zeitpunkt der Festsetzung berücksichtigt hat, ist über die den Parteien für das vorliegende Kostenfestsetzungsverfahren entstandenen Aufwendungen nicht gesondert zu entscheiden (Beschlüsse des Gerichts vom 5. Juli 1993 in der Rechtssache T-84/91 DEP, Meskens/Parlament, Slg. 1993, II-757, Randnr. 16, Opel Austria/Rat, Randnr. 33, und UK Coal/Kommission, Randnr. 33).
  • EuG, 24.01.2002 - T-38/95

    Groupe Origny / Kommission

    Da das Gericht bei der Festsetzung der erstattungsfähigen Kosten alle Umstände der Rechtssache bis zum Zeitpunkt der Festsetzung berücksichtigt hat, ist über die Kosten der Parteien in diesem Kostenfestsetzungsverfahren nicht gesondert zu entscheiden (Beschlüsse des Gerichts vom 5. Juli 1993 in der Rechtssache T-84/91 DEP, Meskens/Parlament, Slg. 1993, II-757, Randnr. 16, Opel Austria/Rat, Randnr. 33, und UK Coal/Kommission, Randnr. 33).
  • EuG, 26.01.2006 - T-79/96

    Camar / Rat und Kommission

    La circonstance qu'une telle invitation constitue une condition préalable pour l'introduction d'un recours en carence n'en fait pas un acte de la procédure contentieuse et ne rend donc pas récupérables les frais y afférents (voir, par analogie, ordonnance du Tribunal du 5 juillet 1993, Meskens/Parlement, T-84/91 DEP, Rec. p. II-757, point 14).
  • EuG, 08.07.2004 - T-7/98

    [fremdsprachig]

    Gericht, 5. Juli 1993, Meskens/Parlament, T-84/91 DEP, Slg. 1993, II-757, Randnr. 16; Gericht, 6. Februar 1995, Tête u. a./EIB, T-460/93 DEP, Slg. 1995, II-229, Randnr. 13.
  • EuG, 19.09.2001 - T-64/99

    UK Coal / Kommission

    Da das Gericht bei der Festsetzung der erstattungsfähigen Kosten alle Umstände der Rechtssache bis zum Zeitpunkt der Festsetzung berücksichtigt hat, ist über dieKosten der Beteiligten in diesem Kostenfestsetzungsverfahren nicht gesondert zu entscheiden (Beschluss des Gerichts vom 5. Juli 1993 in der Rechtssache T-84/91 DEP, Meskens/Parlament, Slg. 1993, II-757, Randnr. 16).
  • EuGöD, 02.12.2014 - F-142/11

    Simpson / Rat

    Par conséquent, au vu de ce qui précède, il convient de fixer le montant des dépens que le Conseil devra rembourser au requérant au titre des honoraires d'avocat à 8 000 euros, à majorer de la TVA éventuellement due sur cette somme (ordonnances Tagaras/Cour de justice, T-18/89 DEP et T-24/89 DEP, EU:T:1992:17, point 14, et Meskens/Parlement, T-84/91 DEP, EU:T:1993:57, point 14).
  • EuG, 10.12.2008 - T-57/99

    Nardone / Kommission

    Verweisung auf: Gericht, 5. Juli 1993, Meskens/Parlament, T-84/91 DEP, Slg. 1993, II-757, Randnr. 14; Gericht, 6. Mai 2004, Hecq/Kommission, T-34/03, Slg. ÖD 2004, I-A-143 und II-639, Randnr. 21 und die dort angeführte Rechtsprechung; Gericht, 13. Dezember 2005, Cwik/Kommission, T-155/03, T-157/03 und T-331/03, Slg. ÖD 2005, I-A-411 und II-1865, Randnr. 199 und die dort angeführte Rechtsprechung.
  • EuG, 28.11.1996 - T-447/93
    Da das Gericht bei der Festsetzung der erstattungsfähigen Kosten alle Umstände der Rechtssache bis zum Zeitpunkt seiner Entscheidung berücksichtigt, ist über die den Parteien für das vorliegende Nachverfahren entstandenen Aufwendungen nicht gesondert zu entscheiden (vgl. z. B. Beschluß des Gerichts vom 5. Juli 1993 in der Rechtssache T-84/91 DEP, Meskens/Parlament, Slg. 1993, II-757, Randnr. 16).
  • EuG, 20.01.1995 - T-124/93

    Georg Werner gegen Kommission der Europäischen Gemeinschaften. - Streichung.

    In einem solchen Verfahren hat dann der Gemeinschaftsrichter nach ständiger Rechtsprechung (vgl. Beschluß des Gerichtshofes vom 26. November 1985 in der Rechtssache 318/82, Leeuwarder Papierwarenfabriek/Kommission, Slg. 1985, 3727, sowie die Beschlüsse des Gerichts vom 25. Februar 1992 in den verbundenen Rechtssachen T-18/89 und T-24/89, Tagaras/Gerichtshof, Slg. 1992, II-153, und vom 5. Juli 1993 in der Rechtssache T-84/91, Meskens/Parlament, Slg. 1993, II-757) nicht die von den Parteien ihren eigenen Anwälten geschuldeten Vergütungen festzusetzen, sondern den Betrag zu bestimmen, bis zu dem die Erstattung dieser Vergütungen von der zur Tragung der Kosten verurteilten Partei verlangt werden kann.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht