Rechtsprechung
   EuG, 07.03.2014 - T-134/10   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2014,5129
EuG, 07.03.2014 - T-134/10 (https://dejure.org/2014,5129)
EuG, Entscheidung vom 07.03.2014 - T-134/10 (https://dejure.org/2014,5129)
EuG, Entscheidung vom 07. März 2014 - T-134/10 (https://dejure.org/2014,5129)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,5129) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Sonstiges (3)

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensmitteilung)

    Klage, eingereicht am 19. März 2010 - FESI/Rat

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensdokumentation)

    Nichtigerklärung der Durchführungsverordnung (EU) Nr. 1294/2009 des Rates vom 22. Dezember 2009 zur Einführung eines endgültigen Antidumpingzolls auf die Einfuhren bestimmter Schuhe mit Oberteil aus Leder mit Ursprung in Vietnam und in der Volksrepublik China, ...

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensmitteilung)

    Klage

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)

  • EuG, 14.01.2015 - T-507/13

    SolarWorld u.a. / Kommission - Nichtigkeitsklage - Dumping - Einfuhren von

    Was das Argument der Klägerinnen betrifft, nach dem der erste angefochtene Beschluss, da er kein Gesetzgebungsakt sei, ein Rechtsakt mit Verordnungscharakter sei, ist festzustellen, dass der Begriff des Rechtsakts mit Verordnungscharakter im Sinne des dritten in Art. 263 Abs. 4 genannten Falles zwar dahin zu verstehen ist, dass er jeden Rechtsakt mit allgemeiner Geltung mit Ausnahme von Gesetzgebungsakten erfasst (Beschlüsse vom 4. Juni 2012, Eurofer/Kommission, T-381/11, Slg, EU:T:2012:273, Rn. 42, und vom 7. März 2014, FESI/Rat, T-134/10, EU:T:2014:143, Rn. 23).

    Im vorliegenden Fall stellt der erste angefochtene Beschluss keinen Gesetzgebungsakt dar, da er weder im ordentlichen Gesetzgebungsverfahren noch im besonderen Gesetzgebungsverfahren im Sinne von Art. 289 Abs. 1 bis 3 AEUV ergangen ist (vgl. in diesem Sinne Urteil vom 25. Oktober 2011, Microban International und Microban (Europe)/Kommission, T-262/10, Slg, EU:T:2011:623, Rn. 21; Beschluss FESI/Rat, EU:T:2014:143, Rn. 25).

    Er hat jedoch keine allgemeine Geltung, da er keine Anwendung auf objektiv bestimmte Situationen findet und auch keine Rechtswirkungen gegenüber einer allgemein und abstrakt beschriebenen Personengruppe nach sich zieht (vgl. in diesem Sinne Beschlüsse Bricmate/Rat, oben in Rn. 61 angeführt, EU:T:2014:53, Rn. 65, und FESI/Rat, EU:T:2014:143, Rn. 24).

  • EuG, 13.03.2015 - T-673/13

    European Coalition to End Animal Experiments / ECHA

    Der Begriff des Rechtsakts mit Verordnungscharakter im Sinne des dritten in Art. 263 Abs. 4 AEUV genannten Falles muss dahin verstanden werden, dass er jeden Rechtsakt mit allgemeiner Geltung mit Ausnahme von Gesetzgebungsakten erfasst (Beschlüsse vom 4. Juni 2012, Eurofer/Kommission, T-381/11, Slg, EU:T:2012:273, Rn. 42, und vom 7. März 2014, FESI/Rat, T-134/10, EU:T:2014:143, Rn. 23).

    Im vorliegenden Fall stellt die angefochtene Entscheidung keinen Gesetzgebungsakt dar, da sie weder im gewöhnlichen Gesetzgebungsverfahren noch in einem besonderen Gesetzgebungsverfahren im Sinne von Art. 289 Abs. 1 bis 3 AEUV erlassen wurde (vgl. in diesem Sinne Urteil vom 25. Oktober 2011, Microban International und Microban [Europe]/Kommission, T-262/10, Slg, EU:T:2011:623, Rn. 21, und Beschluss FESI/Rat, oben in Rn. 70 angeführt, EU:T:2014:143, Rn. 25).

    Außerdem hat die angefochtene Entscheidung keine allgemeine Geltung, da sie keine Anwendung auf objektiv bestimmte Situationen findet und keine Rechtswirkungen gegenüber allgemein und abstrakt beschriebenen Personengruppen nach sich zieht (vgl. in diesem Sinne Beschlüsse vom 21. Januar 2014, Bricmate/Rat, T-596/11, EU:T:2014:53, Rn. 65, und FESI/Rat, oben in Rn. 70 angeführt, EU:T:2014:143, Rn. 24).

  • Generalanwalt beim EuGH, 17.09.2015 - C-659/13

    C & J Clark International - Vorabentscheidungsersuchen - Dumping - Gültigkeit der

    Ferner führt das Gericht in Rn. 51 des Beschlusses FESI/Rat (T-134/10, EU:T:2014:143) aus, dass es nicht erwiesen ist, "dass die Organe der Union die Berechnung der Dumpingspanne auf der Grundlage der von den Mitgliedern der Klägerin vorgelegten Angaben und Daten vorgenommen hat.

    25 - T-134/10, EU:T:2014:143.

  • EuG, 09.06.2016 - T-276/13

    Growth Energy und Renewable Fuels Association / Rat - Dumping - Einfuhren von

    Insbesondere trägt die Kommission vor, aus dem Urteil Nashua Corporation u. a./Kommission und Rat, oben in Rn. 70 angeführt (EU:C:1990:115), und aus dem Beschluss vom 7. März 2014, FESI/Rat (T-134/10, EU:T:2014:143), ergebe sich, dass es entscheidend darauf ankomme, ob die Organe diese Angaben tatsächlich in einer Weise verwendet hätten, die das Unternehmen, das sie gemacht habe, individualisiere.
  • Generalanwalt beim EuGH, 03.10.2018 - C-465/16

    Rat / Growth Energy und Renewable Fuels Association

    13 Vgl. in diesem Sinne Urteil vom 28. Februar 2002, BSC Footwear Supplies u. a./Rat (T-598/97, EU:T:2002:52, Rn. 61), und Beschluss vom 7. März 2014, FESI/Rat (T-134/10, nicht veröffentlicht, EU:T:2014:143, Rn. 58).
  • EuG, 09.06.2016 - T-277/13

    Marquis Energy / Rat

    Plus spécifiquement, la Commission relève qu'il ressort de l'arrêt Nashua Corporation e.a./Commission et Conseil, point 47 supra (EU:C:1990:115), ainsi que de l'ordonnance du 7 mars 2014, FESI/Conseil (T-134/10, EU:T:2014:143), que l'élément déterminant est de savoir si les institutions ont effectivement utilisé les données d'une manière qui individualise l'entreprise qui les a fournies.
  • EuG, 15.09.2016 - T-112/14

    Molinos Río de la Plata / Rat

    Son recours n'est pas non plus recevable sur la base du troisième cas de figure visé par cet alinéa, le règlement attaqué comportant, à l'instar de tout règlement imposant des droits antidumping, des mesures d'exécution (voir, en ce sens, ordonnance du 7 mars 2014, FESI/Conseil, T-134/10, EU:T:2014:143, points 32 à 37).
  • EuG, 18.10.2016 - T-351/13

    Crown Equipment (Suzhou) und Crown Gabelstapler / Rat

    Cette appréciation est confirmée par la jurisprudence ayant reconnu que des producteurs (voir, en ce sens, arrêt du 25 septembre 1997, Shanghai Bicycle/Conseil, T-170/94, EU:T:1997:134, point 41 et jurisprudence citée) et des importateurs (voir, en ce sens, ordonnance du 7 mars 2014, FESI/Conseil, T-134/10, non publiée, EU:T:2014:143, point 26 et jurisprudence citée), dont les produits sont soumis à des droits antidumping en application d'un règlement antidumping, sont directement concernés par ce règlement.
  • Generalanwalt beim EuGH, 03.10.2018 - C-466/16

    Rat / Marquis Energy

    10 Vgl. in diesem Sinne Urteil vom 28. Februar 2002, BSC Footwear Supplies u. a./Rat (T-598/97, EU:T:2002:52, Rn. 61), und Beschluss vom 7. März 2014, FESI/Rat (T-134/10, nicht veröffentlicht, EU:T:2014:143, Rn. 58).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht