Rechtsprechung
   EuG, 07.10.2014 - T-59/13 P   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2014,30275
EuG, 07.10.2014 - T-59/13 P (https://dejure.org/2014,30275)
EuG, Entscheidung vom 07.10.2014 - T-59/13 P (https://dejure.org/2014,30275)
EuG, Entscheidung vom 07. Januar 2014 - T-59/13 P (https://dejure.org/2014,30275)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,30275) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

Sonstiges (3)

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensmitteilung)

    BT / Kommission

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensmitteilung)

    Rechtsmittel

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensdokumentation)

    Rechtsmittel gegen den Beschluss des Gerichts für den öffentlichen Dienst (Erste Kammer) vom 3. Dezember 2012 in der Rechtssache F45/12, BT/Kommission, mit dem die Klage auf Aufhebung der Entscheidung der Kommission, den Vertrag der Klägerin als Bedienstete auf Zeit nicht auf bestimmte Zeit zu verlängern, für offensichtlich unzulässig erklärt wurde

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • EuG, 09.09.2016 - T-557/15

    De Esteban Alonso / Kommission

    Dans ce contexte, il découle de la jurisprudence que la décision du juge de l'Union d'appliquer une procédure, telle que celle prévue en l'occurrence par l'article 81 du règlement de procédure du Tribunal de la fonction publique, permettant de statuer à tout moment par voie d'ordonnance motivée, sans poursuivre la procédure, ne porte pas atteinte au droit à une protection juridictionnelle régulière et effective, dès lors que cette procédure est uniquement applicable lorsque le juge de l'Union est manifestement incompétent pour connaître du recours en cause ou lorsque celui-ci est manifestement irrecevable ou manifestement dépourvu de tout fondement en droit (voir ordonnances du 13 septembre 2013, Conticchio/Commission, T-358/12 P, EU:T:2013:525, point 45 et jurisprudence citée, et du 7 octobre 2014, BT/Commission, T-59/13 P, EU:T:2014:878, point 28 et jurisprudence citée).

    Par conséquent, si le requérant considère que le Tribunal de la fonction publique n'a pas fait une correcte application de l'article 81 de son règlement de procédure, il lui incombe de contester l'appréciation par le juge de première instance des conditions auxquelles l'application de cette disposition est soumise (voir, en ce sens, arrêt du 7 octobre 2014, BT/Commission, T-59/13 P, EU:T:2014:878, point 29 et jurisprudence citée).

    En effet, ni lesdites dispositions ni aucune autre disposition dudit règlement ou du statut de la Cour de justice de l'Union européenne ne font obligation au juge de l'Union d'avertir l'auteur d'un recours que ce dernier est manifestement irrecevable ou manifestement dépourvu de tout fondement en droit (voir, en ce sens, arrêt du 7 octobre 2014, BT/Commission, T-59/13 P, EU:T:2014:878, point 32).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht