Rechtsprechung
   EuG, 12.12.2014 - T-487/11   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2014,39266
EuG, 12.12.2014 - T-487/11 (https://dejure.org/2014,39266)
EuG, Entscheidung vom 12.12.2014 - T-487/11 (https://dejure.org/2014,39266)
EuG, Entscheidung vom 12. Dezember 2014 - T-487/11 (https://dejure.org/2014,39266)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,39266) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Europäischer Gerichtshof

    Banco Privado Português und Massa Insolvente do Banco Privado Português / Kommission

    Staatliche Beihilfen - Finanzsektor - Staatliche Garantie für ein Bankdarlehen - Beihilfe zur Behebung einer beträchtlichen Störung im Wirtschaftsleben eines Mitgliedstaats - Art. 107 Abs. 3 Buchst. b AEUV - Beschluss, mit dem die Beihilfe für mit dem Binnenmarkt unvereinbar erklärt wird - Leitlinien für staatliche Beihilfen zur Rettung und Umstrukturierung von Unternehmen in Schwierigkeiten - Übereinstimmung mit den Mitteilungen der Kommission zu Beihilfen im Finanzsektor im Zusammenhang mit der Finanzkrise - Berechtigtes Vertrauen - Begründungspflicht

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Europäischer Gerichtshof PDF (Pressemitteilung)

    Staatliche Beihilfen - Das Gericht bestätigt den Beschluss der Kommission, mit dem die Rückforderung der staatlichen Beihilfe angeordnet wird, die Portugal der Banco Privado Português gewährt hat

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Rückforderung der staatlichen Beihilfe von Portugal an die Banco Privado Português

Sonstiges (4)

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensmitteilung)

    Banco Privado Português und Massa Insolvente do Banco Privado Português / Kommission

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Rückforderung gemeinschaftsrechtswidriger Beihilfen" von Prof. Dr. Jens M. Schmittmann, original erschienen in: NZI 2015, 84 - 85.

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensmitteilung)

    Klage

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensdokumentation)

    Nichtigerklärung des Beschlusses 2011/346/EU der Kommission vom 20. Juli 2010, mit dem festgestellt wird, dass es sich bei der von Portugal in der Form einer Garantie für ein Darlehen zugunsten der Banco Privado Português, SA (BPP) gewährten Beihilfe um eine mit dem Binnenmarkt unvereinbare staatliche Beihilfe handelt [staatliche Beihilfe C 33/09 (ex NN 57/09, ex CP 191/09)] [Bekannt gegeben unter Aktenzeichen K(2010) 4932].

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NZI 2015, 84
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)

  • Generalanwalt beim EuGH, 27.02.2018 - C-135/16

    Georgsmarienhütte u.a. - Vorabentscheidungsfrage nach der Gültigkeit Beschluss

    35 Urteil vom 12. Dezember 2014, Banco Privado Português und Massa Insolvente do Banco Privado Português (T-487/11, EU:T:2014:1077).
  • EuGH, 05.03.2015 - C-667/13

    Banco Privado Português and Massa Insolvente do Banco Privado Português - Vorlage

    Die Beklagten des Ausgangsverfahren erhoben daher am 9. September 2011 beim Gericht der Europäischen Union eine Klage auf Nichtigerklärung des Beschlusses 2011/346, die dieses am 12. Dezember 2014 abwies (Urteil Banco Privado Português und Massa Insolvente do Banco Privado Português/Kommission, T-487/11, EU:T:2014:1077).

    Es kann nämlich nicht davon ausgegangen werden, dass der Empfänger der im Ausgangsverfahren in Rede stehenden Beihilfe, der innerhalb der in Art. 263 Abs. 6 AEUV festgelegten Frist beim Gericht eine Klage auf Nichtigerklärung des Beschlusses 2011/346 erhoben hat, die zu dem Urteil Banco Privado Português und Massa Insolvente do Banco Privado Português/Kommission (EU:T:2014:1077) geführt hat, vorhätte, die Bestandskraft dieser Entscheidung zu umgehen, weil er die Gültigkeit dieses Beschlusses vor dem vorlegenden Gericht in Frage stellt.

  • EuG, 15.03.2018 - T-108/16

    Naviera Armas / Kommission

    Hierzu ist zunächst darauf hinzuweisen, dass nach ständiger Rechtsprechung nur solche Vorteile, die unmittelbar oder mittelbar aus staatlichen Mitteln gewährt werden oder eine zusätzliche Belastung für den Staat darstellen, als Beihilfen im Sinne von Art. 107 Abs. 1 AEUV anzusehen sind (Urteil vom 12. Dezember 2014, Banco Privado Português und Massa Insolvente do Banco Privado Português/Kommission, T-487/11, EU:T:2014:1077, Rn. 50; vgl. in diesem Sinne auch Urteil vom 24. Januar 1978, van Tiggele, 82/77, EU:C:1978:10, Rn. 24 und 25).
  • EuG, 15.11.2018 - T-207/10

    Deutsche Telekom / Kommission - Staatliche Beihilfen - Steuerliche Regelung, nach

    Nach ständiger Rechtsprechung stellen präzise, nicht an Bedingungen geknüpfte und übereinstimmende Auskünfte von zuständiger und zuverlässiger Seite Zusicherungen dar, die begründete Erwartungen wecken können (Urteile vom 16. Dezember 2010, Kahla Thüringen Porzellan/Kommission, C-537/08 P, EU:C:2010:769, Rn. 63, vom 13. Juni 2013, HGA u. a./Kommission, C-630/11 P bis C-633/11 P, EU:C:2013:387, Rn. 132, und vom 12. Dezember 2014, Banco Privado Português und Massa Insolvente do Banco Privado Português/Kommission, T-487/11, EU:T:2014:1077, Rn. 125).
  • EuG, 15.11.2018 - T-793/14

    Das Gericht erklärt den Beschluss der Kommission, keine Einwände gegen die

    Doivent, en outre, être pris en considération les principes et objectifs du domaine dont relève l'acte en cause (voir arrêt du 12 décembre 2014, Banco Privado Português et Massa Insolvente do Banco Privado Português/Commission, T-487/11, EU:T:2014:1077, point 139 et jurisprudence citée).
  • EuG, 19.03.2019 - T-282/16

    Inpost Paczkomaty / Kommission

    Doivent, en outre, être pris en considération les principes et les objectifs du domaine dont relève l'acte en cause (voir arrêt du 12 décembre 2014, Banco Privado Português et Massa Insolvente do Banco Privado Português/Commission, T-487/11, EU:T:2014:1077, point 139 et jurisprudence citée).
  • EuG, 25.01.2018 - T-818/14

    BSCA / Kommission

    Was die Substituierbarkeit der Angebote der Flughäfen Brüssel-National und Charleroi sowie die Wettbewerbsverzerrungen aufgrund der vom Kläger vereinnahmten Beihilfen anbelangt, ist zunächst darauf hinzuweisen, dass die Kommission nach ständiger Rechtsprechung bei der Qualifizierung einer Maßnahme als staatliche Beihilfe nicht zum Nachweis einer tatsächlichen Auswirkung der Beihilfe auf den Handel zwischen den Mitgliedstaaten und einer tatsächlichen Wettbewerbsverzerrung verpflichtet ist, sondern nur zu prüfen hat, ob die Beihilfe geeignet ist, diesen Handel zu beeinträchtigen und den Wettbewerb zu verfälschen (vgl. Urteil vom 12. Dezember 2014, Banco Privado Português und Massa Insolvente do Banco Privado Português/Kommission, T-487/11, EU:T:2014:1077, Rn. 62 und die dort angeführte Rechtsprechung).
  • EuGH, 15.10.2015 - C-93/15

    Banco Privado Português und Massa Insolvente do Banco Privado Português /

    Par leur pourvoi, Banco Privado Português SA (ci-après «BPP») et Massa Insolvente do Banco Privado Português SA demandent l'annulation de l'arrêt du Tribunal de l'Union européenne Banco Privado Português et Massa Insolvente do Banco Privado Português/Commission (T-487/11, EU:T:2014:1077, ci-après l"«arrêt attaqué»), par lequel celui-ci a rejeté leur recours tendant à l'annulation de la décision 2011/346/UE de la Commission, du 20 juillet 2010, concernant l'aide d'État C 33/09 (ex NN 57/09, ex CP 191/09) accordée par le Portugal sous la forme d'une garantie d'État en faveur de BPP (JO 2011, L 159, p. 95, ci-après la «décision litigieuse»).
  • EuG, 09.02.2018 - T-711/14

    Arcofin u.a. / Kommission

    Le juge de l'Union, en contrôlant la légalité de l'exercice d'une telle liberté, ne saurait substituer son appréciation en la matière à celle de l'autorité compétente, mais doit se limiter à examiner si cette dernière appréciation est entachée d'erreur manifeste ou de détournement de pouvoir (voir arrêt du 12 décembre 2014, Banco Privado Português et Massa Insolvente do Banco Privado Português/Commission, T-487/11, EU:T:2014:1077, point 83 et jurisprudence citée).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht