Rechtsprechung
   EuG, 13.12.2012 - T-199/11 P   

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Europäischer Gerichtshof

    Strack / Kommission

    Rechtsmittel - Öffentlicher Dienst - Beamte - Art. 17, 17a, 19 und 90 Abs. 1 des Statuts - Antrag auf Genehmigung der Verbreitung von Dokumenten - Antrag auf Genehmigung der Veröffentlichung eines Textes - Antrag auf Erteilung der Zustimmung zur Verwendung von Tatsachenfeststellungen vor nationalen Justizbehörden - Unzulässigkeit der erstinstanzlichen Klage - Keine beschwerende Maßnahme - Art. 90 Buchst. a der Verfahrensordnung

  • EU-Kommission

    Guido Strack gegen Europäische Kommission.

    [fremdsprachig] Rechtsmittel - Öffentlicher Dienst - Beamte - Art. 17, 17a, 19 und 90 Abs. 1 des Statuts - Antrag auf Genehmigung der Verbreitung von Dokumenten - Antrag auf Genehmigung der Veröffentlichung eines Textes - Antrag auf Erteilung der Zustimmung zur Verwendung von Tatsachenfeststellungen vor nationalen Justizbehörden - Unzulässigkeit der erstinstanzlichen Klage - Keine beschwerende Maßnahme - Art. 90 Buchst. a der Verfahrensordnung.

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Neuzuweisung der anhängigen Rechtssache innerhalb des Gerichts für den öffentlichen Dienst; Rechtsmittelentscheidung des Gerichts für den öffentlichen Dienst

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Neuzuweisung der anhängigen Rechtssache innerhalb des Gerichts für den öffentlichen Dienst; Rechtsmittelentscheidung des Gerichts für den öffentlichen Dienst

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Sonstiges (3)

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensmitteilung)
  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensmitteilung)

    Rechtsmittel

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensdokumentation)

    Rechtsmittel gegen das Urteil des Gerichts für den Öffentlichen Dienst (Zweite Kammer) vom 20. Januar 2011 in der Rechtssache F132/07, Strack/Kommission, mit dem eine Klage auf Aufhebung der Entscheidungen der Kommission über die Ablehnung der Anträge des Rechtsmittelführers, ihm die Veröffentlichung verschiedener Dokumente und ihre Verwendung zu strafrechtlichen Zwecken gegen bestimmte Mitglieder und Beamte der Kommission zu gestatten, sowie eine Schadensersatzklage abgewiesen wurden




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (28)  

  • EuG, 10.09.2013 - T-199/11

    Strack / Kommission - Verfahren - Wiederaufnahmeantrag - Keine neue Tatsache -

    In der Rechtssache T-199/11 P-REV.

    wegen Wiederaufnahme des mit Urteil des Gerichts vom 13. Dezember 2012, Strack/Kommission (T-199/11 P, noch nicht in der amtlichen Sammlung veröffentlicht), abgeschlossenen Verfahrens.

    Der Antragsteller legte gegen das Urteil vom 20. Januar 2011 beim Gericht ein Rechtsmittel ein, das unter dem Aktenzeichen T-199/11 P in das Register eingetragen wurde.

    Mit Urteil vom 13. Dezember 2012, Strack/Kommission (T-199/11 P, noch nicht in der amtlichen Sammlung veröffentlicht, im Folgenden: Urteil vom 13. Dezember 2012), wies das Gericht das Rechtsmittel des Antragstellers insgesamt zurück.

  • EuG, 13.12.2012 - T-197/11

    Kommission / Strack - Rechtsmittel - Öffentlicher Dienst - Beamte - Zugang zu

    In seiner Rechtsmittelschrift hat Herr Strack beantragt, die Rechtssache T-198/11 P mit der Rechtssache T-199/11 P zu verbinden, die ein von ihm gegen das Urteil des Gerichts für den öffentlichen Dienst (Zweite Kammer) vom 20. Januar 2011, Strack/Kommission (F-132/07), eingelegtes Rechtsmittel betrifft.

    Mit Schreiben vom 18. Juli 2011 hat die Kommission der Verbindung der Rechtssachen T-198/11 P und T-199/11 P widersprochen und die Verbindung der Rechtssachen T-197/11 P und T-198/11 P beantragt.

  • EuG, 05.10.2016 - T-370/15

    CJ / ECDC

    Par la même lettre, le Tribunal de la fonction publique a attiré l'attention du requérant sur les articles 32 et 94 de son règlement de procédure alors en vigueur et sur les conséquences que le Tribunal de l'Union européenne avait tiré de la violation des dispositions équivalentes de son règlement de procédure, notamment dans son arrêt du 13 décembre 2012, Strack/Commission (T-199/11 P, EU:T:2012:691).

    Par cette même lettre, le Tribunal [de la fonction publique] a rappelé au requérant la jurisprudence du Tribunal de l'Union européenne sur les dispositions analogues de son règlement de procédure, notamment l'arrêt Strack/Commission (EU:T:2012:691).

    Par la même lettre, le Tribunal de la fonction publique a également attiré l'attention de CJ sur les articles 32 et 94 de son règlement de procédure alors en vigueur et sur les conséquences que le Tribunal avait tirées dans son arrêt du 13 décembre 2012, Strack/Commission (T-199/11 P, EU:T:2012:691), de la violation des dispositions équivalentes de son règlement de procédure en considérant qu'il avait, dans un cas de figure similaire, exposé des frais qui auraient pu être évités et en condamnant la partie qui les avaient provoqués à en rembourser une partie (voir point 61 de l'arrêt attaqué, reproduit au point 11 ci-dessus).

  • EuGöD, 29.04.2015 - jointes F-159/12

    CJ / ECDC

    Par la même lettre, le Tribunal a attiré l'attention du requérant sur les articles 32 et 94 du règlement de procédure alors en vigueur et sur les conséquences que le Tribunal de l'Union européenne avait tiré de la violation des dispositions équivalentes de son règlement de procédure, notamment dans son arrêt Strack/Commission (T-199/11 P, EU:T:2012:691).

    Par cette même lettre, le Tribunal a rappelé au requérant la jurisprudence du Tribunal de l'Union européenne sur les dispositions analogues de son règlement de procédure, notamment l'arrêt Strack/Commission (EU:T:2012:691).

    Or, il ne fait pas de doute que la gestion administrative et l'analyse des deux mémoires en réplique non conformes aux instructions du Tribunal ont occasionné des frais qui auraient pu être évités (arrêt Strack/Commission, EU:T:2012:691, points 230 à 232).

  • EGMR, 12.03.2019 - 26374/18

    GUÐMUNDUR ANDRI ÁSTRÁÐSSON v. ICELAND

    The principle of the lawful judge, the objective of which is to guarantee the independence of judicial power with respect to the executive, stems from that requirement, which must be interpreted as meaning that the composition of the court and its jurisdiction must be regulated beforehand by legal provisions (see, to that effect, judgment of 13 December 2012, Strack v Commission, T-199/11 P, EU:T:2012:691, paragraph 22).
  • EuGöD, 20.05.2011 - F-118/07

    Strack / Kommission - Aussetzung

    Die genannten Rechtsmittel sind am 30. März 2011 beim Gericht der Europäischen Union eingelegt und unter den Aktenzeichen T-198/11 P, Strack/Kommission, bzw. T-199/11 P, Strack/Kommission, in das Register der Kanzlei dieses Gerichts eingetragen worden.

    Das Verfahren in der vorliegenden Rechtssache ist gemäß Art. 71 Abs. 1 Buchst. d der Verfahrensordnung im Interesse einer geordneten Rechtspflege bis zum Erlass der Entscheidungen des Gerichts der Europäischen Union, die das Verfahren in den Rechtssachen T-198/11 P, Strack/Kommission, und T-199/11 P, Strack/Kommission, beenden, auszusetzen.

    Das Verfahren in der Rechtssache F-118/07, Strack/Kommission, wird bis zum Erlass der Entscheidungen des Gerichts der Europäischen Union, die das Verfahren in den Rechtssachen T-198/11 P, Strack/Kommission, und T-199/11 P, Strack/Kommission, beenden, ausgesetzt.

  • EuG, 25.02.2015 - T-261/14

    Walton / Kommission

    L'appréciation des faits et des éléments de preuve ne constitue donc pas une question de droit soumise, comme telle, au contrôle du juge du pourvoi, sauf en cas de dénaturation des éléments de preuve ou lorsque l'inexactitude matérielle des constatations du Tribunal de la fonction publique ressort des documents versés au dossier (arrêts du 16 décembre 2010, Lebedef/Commission, T-52/10 P, RecFP, EU:T:2010:543, point 73, et du 13 décembre 2012, Strack/Commission, T-199/11 P, RecFP, EU:T:2012:691, point 74).

    Par ailleurs, une telle dénaturation doit apparaître de façon manifeste des pièces du dossier, sans qu'il soit nécessaire de procéder à une nouvelle appréciation des faits et des preuves (arrêt Strack/Commission, point 58 supra, EU:T:2012:691, point 75).

  • EuG, 15.09.2017 - T-585/16

    Skareby / EAD - Öffentlicher Dienst - Beamte - Freiheit der Meinungsäußerung -

    Gleichwohl kann nach ebenfalls ständiger Rechtsprechung die Meinungsfreiheit nach Maßgabe des Art. 10 Abs. 2 EMRK eingeschränkt werden, wonach die Ausübung dieser Freiheiten mit Pflichten und Verantwortung verbunden ist und daher Formvorschriften, Bedingungen, Einschränkungen oder Strafdrohungen unterworfen werden kann, die gesetzlich vorgesehen und in einer demokratischen Gesellschaft notwendig sind (vgl. Urteil vom 13. Dezember 2012, Strack/Kommission, T-199/11 P, EU:T:2012:691, Rn. 137 und die dort angeführte Rechtsprechung).

    Solche Verpflichtungen stellen zwar eine Einschränkung der Ausübung der Meinungsfreiheit dar, sie sind jedoch dazu bestimmt, das Vertrauensverhältnis aufrechtzuerhalten, das zwischen dem Organ und seinen Beamten bestehen muss, und finden ihre Rechtfertigung in dem legitimen Ziel, die Rechte anderer im Sinne von Art. 10 Abs. 2 EMRK zu schützen (Urteile vom 6. März 2001, Connolly/Kommission, C-274/99 P, EU:C:2001:127, Rn. 44, und vom 13. Dezember 2012, Strack/Kommission, T-199/11 P, EU:T:2012:691, Rn. 138).

  • EuG, 05.10.2016 - T-395/15

    ECDC / CJ

    Par la même lettre, le Tribunal de la fonction publique a attiré l'attention du requérant sur les articles 32 et 94 de son règlement de procédure alors en vigueur et sur les conséquences que le Tribunal de l'Union européenne avait tiré de la violation des dispositions équivalentes de son règlement de procédure, notamment dans son arrêt du 13 décembre 2012, Strack/Commission (T-199/11 P, EU:T:2012:691).

    Par cette même lettre, le Tribunal [de la fonction publique] a rappelé au requérant la jurisprudence du Tribunal de l'Union européenne sur les dispositions analogues de son règlement de procédure, notamment l'arrêt Strack/Commission (EU:T:2012:691).

  • EuG, 20.07.2016 - T-729/15

    MSD Animal Health Innovation und Intervet international / EMA

    Par une telle immixtion dans les prérogatives des juges du fond, opérée intentionnellement et en connaissance de cause, le juge des référés risquerait de violer le principe du juge légal découlant de l'article 6, paragraphe 1, de la convention de sauvegarde des droits de l'homme et des libertés fondamentales, signée à Rome le 4 novembre 1950 (ci-après la «CEDH») (arrêt du 13 décembre 2012, Strack/Commission, T-199/11 P, EU:T:2012:691, point 22), principe qui vise à garantir, notamment, que tout litige ne soit jugé que par le tribunal ayant la compétence matérielle de le trancher (voir, en ce sens, Cour EDH, 22 juin 2000, Coëme et autres c. Belgique, CE:ECHR:2000:0622JUD003249296, § 99, et 20 juillet 2006, Sokurenko et Strygun c. Ukraine, CE:ECHR:2006:0720JUD002945804, § 24).
  • EuG, 20.07.2016 - T-718/15

    PTC Therapeutics International / EMA

  • EuG, 23.01.2018 - T-639/16

    FV / Rat

  • EuGöD, 04.05.2016 - F-131/11

    Dun / Kommission

  • EuGöD, 04.05.2016 - F-42/12

    Bouvret / Kommission

  • EuGöD, 04.05.2016 - F-44/12

    Maes und Strojwas / Kommission

  • EuGöD, 12.05.2016 - F-91/14

    Chatel / Rat

  • EuG, 14.07.2014 - T-356/13

    Lebedef / Kommission

  • EuG, 01.12.2016 - T-532/15

    Z / Gerichtshof der Europäischen Union

  • EuGöD, 30.09.2014 - F-37/14

    Ojamaa / Parlament

  • EuG, 19.06.2014 - T-503/13

    Marcuccio / Kommission

  • EuG, 14.12.2017 - T-611/16

    Trautmann / EAD - Öffentlicher Dienst - Beamte - Dienstbezüge - Familienbeihilfen

  • EuGöD, 20.07.2016 - F-94/13

    Piessevaux / Rat

  • EuGöD, 20.07.2016 - F-45/14

    Esen / Kommission

  • EuGöD, 20.07.2016 - F-46/14

    Hoeve / Kommission

  • EuGöD, 20.07.2016 - F-119/13

    Martens und Olsson / Kommission

  • EuGöD, 03.05.2016 - F-136/11

    Kovács / Kommission

  • EuGöD, 03.05.2016 - F-18/12

    Aprili und Kilian / Kommission

  • EuGöD, 03.05.2016 - F-31/12

    Noël / Kommission

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht