Rechtsprechung
   EuG, 15.07.2015 - T-389/10, T-419/10   

Volltextveröffentlichung

  • Europäischer Gerichtshof

    SLM / Kommission

    Wettbewerb - Kartelle - Europäischer Markt für Spannstahl - Preisfestsetzung, Marktaufteilung und Austausch sensibler Geschäftsinformationen - Beschluss, mit dem eine Zuwiderhandlung gegen Art. 101 AEUV festgestellt wird - Einheitliche, komplexe und fortgesetzte Zuwiderhandlung - Verjährung - Leitlinien von 2006 für das Verfahren zur Festsetzung von Geldbußen - Zurechnung der Verantwortlichkeit für die Zuwiderhandlung an die Muttergesellschaft - Verhältnismäßigkeit - Grundsatz der individuellen Zumessung von Strafen und Sanktionen - Unbeschränkte Nachprüfung

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Europäischer Gerichtshof PDF (Pressemitteilung)

    Wettbewerb - Das Gericht setzt die von der Kommission gegen drei Mitglieder des europäischen Spannstahlkartells verhängten Geldbußen herab

  • Jurion (Kurzinformation)

    Geldbußen für Beteiligte des Spannstahlkartells

Sonstiges (3)

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensmitteilung)

    Klage, eingereicht am 13. September 2010 - SLM/Kommission

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensmitteilung)

    Klage

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensdokumentation)

    Nichtigerklärung des Beschlusses K (2010) 4387 endg. der Kommission vom 30. Juni 2010 in einem Verfahren nach Art. 101 AEUV und Art. 53 EWRAbkommen (Sache COMP/38.344 - Spannstahl) betreffend ein Kartell auf dem europäischen Markt für Spannstahl in Bezug auf die Festsetzung der Preise, die Aufteilung des Markts und den Austausch von sensiblen Geschäftsinformationen sowie, hilfsweise, Herabsetzung der gegen die Klägerin verhängten Geldbuße

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)  

  • EuG, 28.03.2019 - T-433/16

    Pometon / Kommission

    Ensuite, en ce qui concerne l'application du critère légal de la gravité de l'infraction (voir point 371 ci-dessus), il est de jurisprudence constante que la fixation d'une amende par le Tribunal n'est pas un exercice arithmétique précis (arrêts du 5 octobre 2011, Romana Tabacchi/Commission, T-11/06, EU:T:2011:560, point 266, et du 15 juillet 2015, SLM et Ori Martin/Commission, T-389/10 et T-419/10, EU:T:2015:513, point 436).
  • EuG, 15.07.2015 - T-418/10

    voestalpine und voestalpine Wire Rod Austria / Kommission - Wettbewerb - Kartelle

    Gegen den ursprünglichen Beschluss, den ersten Änderungsbeschluss, den zweiten Änderungsbeschluss oder die Schreiben der Kommission im Anschluss an Anträge bestimmter Adressaten des ursprünglichen Beschlusses auf Neubewertung ihrer Leistungsfähigkeit sind 28 Klagen erhoben worden (Rechtssachen T-385/10, ArcelorMittal Wire France u. a./Kommission, T-388/10, Productos Derivados del Acero/Kommission, T-389/10, SLM/Kommission, T-391/10, Nedri Spanstaal/Kommission, T-393/10, Westfälische Drahtindustrie u. a./Kommission, T-398/10, Fapricela/Kommission, T-399/10, ArcelorMittal España/Kommission, T-406/10, Emesa-Trefilería und Industrias Galycas/Kommission, T-413/10, Socitrel/Kommission, T-414/10, Companhia Previdente/Kommission, T-418/10, voestalpine und voestalpine Wire Rod Austria/Kommission, T-419/10, Ori Martin/Kommission, T-422/10, Trafilerie Meridionali/Kommission, T-423/10, Redaelli Tecna/Kommission, T-426/10, Moreda-Riviere Trefilerías/Kommission, T-427/10, Trefilerías Quijano/Kommission, T-428/10, Trenzas y Cables de Acero/Kommission, T-429/10, Global Steel Wire/Kommission, T-436/10, Hit Groep/Kommission, T-575/10, Moreda-Riviere Trefilerías/Kommission, T-576/10, Trefilerías Quijano/Kommission, T-577/10, Trenzas y Cables de Acero/Kommission, T-578/10, Global Steel Wire/Kommission, T-438/12, Global Steel Wire/Kommission, T-439/12, Trefilerías Quijano/Kommission, T-440/12, Moreda-Riviere Trefilerías/Kommission, T-441/12, Trenzas y Cables de Acero/Kommission, und T-409/13, Companhia Previdente und Socitrel/Kommission).
  • EuGH, 27.10.2016 - C-522/15

    SLM / Kommission

    Par arrêt du Tribunal de l'Union européenne du 15 juillet 2015, SLM et Ori Martin/Commission (T-389/10 et T-419/10, ci-après l"«arrêt attaqué», EU:T:2015:513), le Tribunal a annulé partiellement la décision C (2010) 4387 final de la Commission, du 30 juin 2010, relative à une procédure d'application de l'article 101 TFUE et de l'article 53 de l'accord EEE (affaire COMP/38344 - Acier de précontrainte), modifiée par la décision C (2010) 6676 final de la Commission, du 30 septembre 2010, et par la décision C (2011) 2269 final de la Commission, du 4 avril 2011.

    Par ordonnance du 10 novembre 2015, SLM et Ori Martin/Commission (T-389/10 REC et T-419/10 REC, non publiée, ci-après, l"«ordonnance de rectification», EU:T:2015:855), le Tribunal a procédé à une rectification de l'arrêt attaqué en précisant, notamment, au point 4 du dispositif de cet arrêt, que SLM est non seulement tenue au paiement du montant de 1, 956 million d'euros à titre individuel, mais également au paiement du montant de 13, 3 millions d'euros à titre solidaire avec Ori Martin.

    En effet, le conseil de SLM et d'Ori Martin avait déjà été chargé de représenter celles-ci en première instance dans les affaires T-389/10 et T-419/10, ainsi que dans le cadre du recours en rectification devant le Tribunal et était, dès lors, déjà familiarisé avec le dossier.

  • EuGH, 14.09.2016 - C-490/15

    Ori Martin / Kommission

    Par leurs pourvois, Ori Martin SA et Siderurgica Latina Martin SpA (SLM) demandent l'annulation ou la réformation de l'arrêt du Tribunal de l'Union européenne du 15 juillet 2015, SLM et Ori Martin/Commission (T-389/10 et T-419/10, ci-après l"«arrêt attaqué», EU:T:2015:513), par lequel celui-ci a rejeté partiellement leurs recours tendant à l'annulation et à la réformation de la décision C (2010) 4387 final de la Commission, du 30 juin 2010, relative à une procédure d'application de l'article 101 TFUE et de l'article 53 de l'accord EEE (affaire COMP/38344 - Acier de précontrainte), modifiée par la décision C (2010) 6676 final de la Commission, du 30 septembre 2010, et par la décision C (2011) 2269 final de la Commission, du 4 avril 2011 (ci-après la «décision litigieuse»).

    À la suite d'une demande de rectification présentée par la Commission concernant certaines parties de l'arrêt attaqué, le Tribunal a précisé, au point 13 de l'ordonnance du 10 novembre 2015, SLM et Ori Martin/Commission (T-389/10 REC et T-419/10 REC, EU:T:2015:855), que le montant de 1, 956 million d'euros correspondait au montant final de l'amende infligée individuellement à SLM pour la période allant du 15 avril 1997 au 31 décembre 1998 et tenait compte du seuil légal de 10 % du chiffre d'affaires de SLM, tandis que le montant de 13, 3 millions d'euros correspondait au montant final de l'amende infligée solidairement à Ori Martin ainsi qu'à SLM pour la période du 1 er janvier 1999 au 19 septembre 2002 et n'était pas affecté par ledit seuil.

  • EuGH, 07.06.2018 - C-463/17

    Ori Martin/ Gerichtshof der Europäischen Union - Rechtsmittel -

    Mit Urteil vom 15. Juli 2015, SLM und Ori Martin/Kommission (T-389/10 und T-419/10, EU:T:2015:513), setzte das Gericht u. a. die gegen die Rechtsmittelführerin und SLM gesamtschuldnerisch verhängte Geldbuße auf 13, 3 Mio. Euro herab und wies die Klage im Übrigen ab.
  • EuG, 15.07.2015 - T-391/10

    Nedri Spanstaal / Kommission - Wettbewerb - Kartelle - Europäischer Markt für

    Gegen den ursprünglichen Beschluss, den ersten Änderungsbeschluss, den zweiten Änderungsbeschluss oder die Schreiben der Kommission im Anschluss an Anträge bestimmter Adressaten des ursprünglichen Beschlusses auf Neubewertung ihrer Leistungsfähigkeit sind 28 Klagen erhoben worden (Rechtssachen T-385/10, ArcelorMittal Wire France u. a./Kommission, T-388/10, Productos Derivados del Acero/Kommission, T-389/10, SLM/Kommission, T-391/10, Nedri Spanstaal/Kommission, T-393/10, Westfälische Drahtindustrie u. a./Kommission, T-398/10, Fapricela/Kommission, T-399/10, ArcelorMittal España/Kommission, T-406/10, Emesa-Trefilería und Industrias Galycas/Kommission, T-413/10, Socitrel/Kommission, T-414/10, Companhia Previdente/Kommission, T-418/10, voestalpine und voestalpine Wire Rod Austria/Kommission, T-419/10, Ori Martin/Kommission, T-422/10, Trafilerie Meridionali/Kommission, T-423/10, Redaelli Tecna/Kommission, T-426/10, Moreda-Riviere Trefilerías/Kommission, T-427/10, Trefilerías Quijano/Kommission, T-428/10, Trenzas y Cables de Acero/Kommission, T-429/10, Global Steel Wire/Kommission, T-436/10, Hit Groep/Kommission, T-575/10, Moreda-Riviere Trefilerías/Kommission, T-576/10, Trefilerías Quijano/Kommission, T-577/10, Trenzas y Cables de Acero/Kommission, T-578/10, Global Steel Wire/Kommission, T-438/12, Global Steel Wire/Kommission, T-439/12, Trefilerías Quijano/Kommission, T-440/12, Moreda-Riviere Trefilerías/Kommission, T-441/12, Trenzas y Cables de Acero/Kommission, und T-409/13, Companhia Previdente und Socitrel/Kommission).
  • EuG, 10.11.2015 - T-389/10

    SLM / Kommission

    Le 15 juillet 2015, 1e Tribunal a rendu son arrêt dans les affaires jointes T-389/10 et T-419/10.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht