Rechtsprechung
   EuG, 16.02.2005 - T-142/03   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2005,16641
EuG, 16.02.2005 - T-142/03 (https://dejure.org/2005,16641)
EuG, Entscheidung vom 16.02.2005 - T-142/03 (https://dejure.org/2005,16641)
EuG, Entscheidung vom 16. Februar 2005 - T-142/03 (https://dejure.org/2005,16641)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2005,16641) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Europäischer Gerichtshof

    Fost Plus / Kommission

    Nichtigkeitsklage - Klage einer juristischen Person - Handlung, die sie individuell betrifft - Entscheidung 2003/82/EG - Ziele der Verwertung einschließlich der stofflichen Verwertung der Materialien und Verpackungsabfälle - Richtlinie 94/62/EG - Unzulässigkeit

  • EU-Kommission

    Fost Plus / Kommission

    Nichtigkeitsklage - Klage einer juristischen Person - Handlung, die sie individuell betrifft - Entscheidung 2003/82/EG - Ziele der Verwertung einschließlich der stofflichen Verwertung der Materialien und Verpackungsabfälle - Richtlinie 94/62/EG - Unzulässigkeit

  • EU-Kommission

    Fost Plus / Kommission

    Umwelt

  • Wolters Kluwer

    Zuständigkeit für die Festlegung von Zielen für die Verwertung einschließlich der stofflichen Verwertung von Verpackungsmaterialien und Verpackungsabfällen im belgischen föderalen System; Kooperationsabkommen zwischen drei belgischen Regionen über die Beseitigung und ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Sonstiges (2)

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensmitteilung)

    Klage der Fost Plus VZW gegen die Kommission der Europäischen Gemeinschaften, eingereicht am 28. April 2003

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensdokumentation)

    Nichtigerklärung von Artikel 1 der Entscheidung 2003/82/EG der Kommission vom 29. Januar 2003 zur Bestätigung der von Belgien gemäß Artikel 6 Absatz 6 der Richtlinie 94/62/EG des Europäischen Parlaments und des Rates über Verpackungen und Verpackungsabfälle notifizierten ...

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • EuG, 29.06.2015 - T-19/13

    Frank Bold / Kommission

    Selon la requérante, la «jurisprudence Fost Plus» n'est pas applicable en l'espèce, puisque la décision sur l'allocation transitoire de quotas gratuits n'est pas une mesure de nature générale (ordonnance du 16 février 2005, Fost Plus/Commission, T-142/03, Rec, EU:T:2005:51).

    Des dérogations au régime général que constituent les décisions de confirmation prises par la Commission en vertu d'une disposition d'une directive participent au caractère général de cette directive, étant donné qu'elles s'adressent en termes abstraits à des catégories de personnes indéterminées et s'appliquent à des situations définies objectivement (ordonnance Fost Plus/Commission, point 31 supra, EU:T:2005:51, point 47, et arrêt Vereniging Milieudefensie et Stichting Stop Luchtverontreiniging Utrecht/Commission, point 31 supra, EU:T:2012:301, point 28).

    La requérante soutient que l'ordonnance Fost Plus/Commission, point 30 supra, (EU:T:2005:51, point 47), selon laquelle une décision adressée à un État membre établissant une dérogation au régime général participe au caractère général de la directive, étant donné qu'elle s'adresse en termes abstraits à des catégories de personnes indéterminées et s'applique à des situations définies objectivement, ne serait pas applicable, puisque, selon elle, la décision relative à l'allocation transitoire de quotas gratuits n'a pas de portée générale.

    Toutefois, et contrairement à ce que soutient la requérante, la situation de l'espèce est analogue à celle ayant donné lieu à l'ordonnance Fost Plus, point 30 supra, (EU:T:2005:51).

    Dès lors, la décision relative à l'allocation transitoire de quotas gratuits, autorisant la dérogation après vérification que les conditions de l'article 10 quater sont remplies, partage le caractère général de la règle établie à l'article 10, paragraphe 1, de la directive n° 2003/87, conformément à l'ordonnance Fost Plus, point 30 supra, (EU:T:2005:51).

  • EuG, 14.06.2012 - T-396/09

    Vereniging Milieudefensie und Stichting Stop Luchtverontreiniging Utrecht /

    Insoweit wird verwiesen auf den Beschluss des Gerichts vom 16. Februar 2005, Fost Plus VZW/Kommission (T-142/03, Slg. 2005, II-589, Randnr. 47 und die dort angeführte Rechtsprechung).

    Schließlich hat der Unionsrichter festgestellt, dass Ausnahmen von der allgemeinen Regelung, die die von der Kommission nach einer Richtlinienbestimmung erlassenen Bestätigungsentscheidungen darstellen, am allgemeinen Charakter der betreffenden Richtlinie partizipieren, da sie sich abstrakt an unbestimmte Personengruppen wenden und für objektiv bestimmte Sachverhalte gelten (vgl. Beschluss des Gerichts vom 16. Februar 2005, Fost Plus/Kommission, T-142/03, Slg. 2005, II-589, im Folgenden: "Beschluss Fost Plus", Randnr. 47 und die dort angeführte Rechtsprechung).

  • EuG, 02.03.2010 - T-16/04

    Das Gericht weist die gegen die Gültigkeit der Richtlinie über ein System für den

    41 und 42, vgl. auch Beschlüsse des Gerichts vom 6. Mai 2003, DOW AgroSciences/Parlament und Rat, T-45/02, Slg. 2003, II-1973, Randnr. 47, vom 25. Mai 2004, Schmoldt u. a./Kommission, T-264/03, Slg. 2003, II-1515, Randnr. 117, und vom 16. Februar 2005, Fost Plus/Kommission, T-142/03, Slg. 2005, II-589, Randnrn.
  • EuG, 14.12.2005 - T-369/03

    Arizona Chemical u.a. / Kommission - Richtlinie 67/548/EWG - Ablehnung der

    72 Vorab ist an die Rechtsprechung zu erinnern, wonach die Tatsache, dass eine Person in irgendeiner Weise in das Verfahren eingreift, das zum Erlass eines Gemeinschaftsrechtsakts führt, nur dann geeignet ist, diese Person hinsichtlich des fraglichen Rechtsakts zu individualisieren - was zwangsläufig bedeutet, dass der Rechtsakt ihr gegenüber verbindliche Rechtswirkungen entfaltet -, wenn die anwendbare Gemeinschaftsregelung ihr bestimmte Verfahrensgarantien einräumt (vgl. in diesem Sinne Urteile des Gerichts vom 17. Januar 2002 in der Rechtssache T-47/00, Rica Foods/Kommission, Slg. 2002, II-113, Randnr. 55, vom 11. September 2002 in den Rechtssachen T-13/99, Pfizer Animal Health/Rat, Slg. 2002, II-3305, Randnr. 101, und T-70/99, Alpharma/Rat, Slg. 2002, II-3495, Randnr. 93; Beschlüsse des Gerichts vom 29. April 2002 in der Rechtssache T-339/00, Bactria/Kommission, Slg. 2002, II-2287, Randnr. 51, und vom 16. Februar 2005 in der Rechtssache T-142/03, Fost Plus/Kommission, Slg. 2005, II-0000, Randnrn.
  • EuG, 28.06.2005 - T-386/04

    Eridania Sadam u.a. / Kommission - Gemeinsame Marktorganisation für Zucker -

    Demnach können die Klägerinnen nicht mit Erfolg geltend machen, dass die ins Auge gefasste Ersetzung des Artikels 230 Absatz 4 EG durch Artikel III-365 Absatz 4 des Vertrages über eine Verfassung für Europa "rein deklaratorischen" Charakter habe, da dieser Vertrag nicht vor seinem Inkrafttreten zu einer Änderung des gegenwärtigen Systems führen kann (Beschluss des Gerichts vom 16. Februar 2005 in der Rechtssache T-142/03, Fost Plus/Kommission, Slg. 2005, II-0000, Randnr. 81).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht