Rechtsprechung
   EuG, 18.06.2013 - T-406/08   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2013,12996
EuG, 18.06.2013 - T-406/08 (https://dejure.org/2013,12996)
EuG, Entscheidung vom 18.06.2013 - T-406/08 (https://dejure.org/2013,12996)
EuG, Entscheidung vom 18. Juni 2013 - T-406/08 (https://dejure.org/2013,12996)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,12996) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • lexetius.com

    "Wettbewerb - Kartelle - Weltmarkt für Aluminiumfluorid - Entscheidung, mit der eine Zuwiderhandlung gegen Art. 81 EG und Art. 53 EWR-Abkommen festgestellt wird - Festsetzung der Preise und Aufteilung der Märkte - Nachweis der Zuwiderhandlung - Verteidigungsrechte - Übereinstimmung zwischen der Mitteilung der Beschwerdepunkte und der angefochtenen Entscheidung - Geldbußen - Leitlinien von 2006 zur Festsetzung der Geldbußen - EuropaMittelmeer-Abkommen"

  • Europäischer Gerichtshof

    ICF / Kommission

    Wettbewerb - Kartelle - Weltmarkt für Aluminiumfluorid - Entscheidung, mit der eine Zuwiderhandlung gegen Art. 81 EG und Art. 53 EWR-Abkommen festgestellt wird - Festsetzung der Preise und Aufteilung der Märkte - Nachweis der Zuwiderhandlung - Verteidigungsrechte - Übereinstimmung zwischen der Mitteilung der Beschwerdepunkte und der angefochtenen Entscheidung - Geldbußen - Leitlinien von 2006 zur Festsetzung der Geldbußen - Europa-Mittelmeer-Abkommen

  • EU-Kommission

    ICF / Kommission

Sonstiges (3)

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensmitteilung)

    Klage, eingereicht am 19. September 2008 - ICF / Kommission

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensdokumentation)

    Nichtigerklärung der Entscheidung C(2008) 3043 der Kommission vom 25. Juni 2008 in einem Verfahren der Anwendung von Art. 81 EG und Art. 53 EWR-Abkommen (Sache COMP/39.180 - Aluminiumfluorid) betreffend eine Absprache auf dem Weltmarkt für Aluminiumfluorid in Bezug auf die Festsetzung der Preise und die Aufteilung der Märkte im Weltmaßstab sowie, hilfsweise, Herabsetzung der gegen die Klägerin verhängten Geldbuße

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensmitteilung)

    Klage

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • EuG, 11.07.2019 - T-523/15

    Italmobiliare u.a. / Kommission

    Ainsi, c'est le chiffre d'affaires tel qu'il ressort de la comptabilité de l'entreprise qui est à prendre en compte (voir, en ce sens, arrêt du 18 juin 2013, 1CF/Commission, T-406/08, EU:T:2013:322, point 175).

    Le prix réclamé pour un tel service, quand bien même il correspondrait au remboursement des sommes dues par le vendeur au transporteur indépendant auquel il a eu recours pour ce service, est donc une composante du prix global de vente (voir arrêt du 18 juin 2013, 1CF/Commission, T-406/08, EU:T:2013:322, point 176 et jurisprudence citée ; voir également, en ce sens, arrêt du 29 février 2016, Schenker/Commission, T-265/12, EU:T:2016:111, point 264).

  • EuG, 13.12.2018 - T-827/14

    Deutsche Telekom / Kommission - Wettbewerb - Missbrauch einer beherrschenden

    Die Beachtung der Verteidigungsrechte bei der Durchführung von Verwaltungsverfahren im Bereich der Wettbewerbspolitik stellt einen allgemeinen Grundsatz des Unionsrechts dar, dessen Wahrung die Gerichte der Union zu sichern haben (vgl. Urteil vom 18. Juni 2013, 1CF/Kommission, T-406/08, EU:T:2013:322, Rn. 115 und die dort angeführte Rechtsprechung).

    Dieses Erfordernis ist erfüllt, wenn die endgültige Entscheidung den Betroffenen keine anderen Zuwiderhandlungen zur Last legt als diejenigen, die in der Mitteilung der Beschwerdepunkte genannt werden, und sich nur auf Tatsachen stützt, zu denen die Betroffenen im Verwaltungsverfahren Gelegenheit zur Äußerung hatten (vgl. in diesem Sinne Urteile vom 24. Mai 2012, MasterCard u. a./Kommission, T-111/08, EU:T:2012:260, Rn. 266, und vom 18. Juni 2013, 1CF/Kommission, T-406/08, EU:T:2013:322, Rn. 117).

  • Generalanwalt beim EuGH, 29.04.2014 - C-580/12

    Guardian Industries und Guardian Europe / Kommission - Rechtsmittel - Kartelle -

    31 - (Freie Übersetzung.) Hierzu ist zu bemerken, dass die Kommission in ihrer Entscheidung K(2008) 3043 vom 25. Juni 2008 in einem Verfahren nach Artikel 81 [EG] und Artikel 53 EWR-Abkommen (COMP/39.180 - Aluminiumfluorid) (in dem das Urteil ICF/Kommission, T-406/08, EU:T:2013:322, ergangen ist, und anschließend in der gegenwärtig anhängigen Rechtssache C-467/13 P) die Auffassung vertreten hat, die Frage, ob die konzerninternen Verkäufe bei der Berechnung des Umsatzes und der endgültigen Geldbuße berücksichtigt worden seien, sei unerheblich.
  • Generalanwalt beim EuGH, 27.01.2016 - C-464/14

    SECIL

    11 - Das Abkommen EG-Tunesien war bereits Gegenstand eines Vorabentscheidungsersuchens in der Rechtssache, in der das Urteil Gattoussi (C-97/05, EU:C:2006:780) ergangen ist, und einer Prüfung durch das Gericht in den Rechtssachen, in denen die Urteile Pigasos Alieftiki Naftiki Etaireia/Rat und Kommission (T-162/07, EU:T:2009:333) und ICF/Kommission (T-406/08, EU:T:2013:322, Rn. 208 bis 214) ergangen sind.
  • EuGH, 09.10.2014 - C-467/13

    ICF / Kommission

    Par son pourvoi, Industries Chimiques du Fluor SA (ICF) demande l'annulation de l'arrêt du Tribunal de l'Union européenne ICF/Commission (T-406/08, EU:T:2013:322, ci-après l"«arrêt attaqué»), par lequel ce dernier a rejeté son recours tendant, à titre principal, à l'annulation de la décision C(2008) 3043 de la Commission, du 25 juin 2008, relative à une procédure d'application de l'article [81 CE] et de l'article 53 de l'accord EEE (affaire COMP/39.180 - Fluorure d'aluminium), concernant une entente sur le marché mondial du fluorure d'aluminium portant sur la fixation des prix et la répartition des marchés à l'échelle mondiale (ci-après la «décision litigieuse»), ainsi que, à titre subsidiaire, à la réduction substantielle du montant de l'amende qui lui a été infligée par cette décision.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht