Rechtsprechung
   EuG, 19.04.2013 - T-99/09, T-308/09   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2013,7246
EuG, 19.04.2013 - T-99/09, T-308/09 (https://dejure.org/2013,7246)
EuG, Entscheidung vom 19.04.2013 - T-99/09, T-308/09 (https://dejure.org/2013,7246)
EuG, Entscheidung vom 19. April 2013 - T-99/09, T-308/09 (https://dejure.org/2013,7246)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,7246) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • lexetius.com

    EFRE - Regionales operationelles Programm (ROP) 2000-2006 für die Region Kampanien - Verordnung (EG) Nr. 1260/1999 - Art. 32 Abs. 3 Buchst. f - Entscheidung, Zwischenzahlungen für die Maßnahme des ROP zur Abfallbewirtschaftung und -beseitigung nicht zu leisten - Vertragsverletzungsverfahren gegen Italien

  • Europäischer Gerichtshof

    Italien / Kommission

    EFRE - Regionales operationelles Programm (ROP) 2000-2006 für die Region Kampanien - Verordnung (EG) Nr. 1260/1999 - Art. 32 Abs. 3 Buchst. f - Entscheidung, Zwischenzahlungen für die Maßnahme des ROP zur Abfallbewirtschaftung und -beseitigung nicht zu leisten - Vertragsverletzungsverfahren gegen Italien

  • EU-Kommission

    Italien / Kommission

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Unzulässigkeit von Zwischenzahlungen der Kommission im Hinblick auf ein laufendes Vertragsverletzungsverfahren; unbegründete Nichtigkeitsklage der Italienischen Republik gegen die Europäische Kommission bei Nachweis eines hinreichend unmittelbaren Zusammenhangs zu Auszahlungsanträgen im Rahmen von Strukturfonds

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Zulässigkeit von Zwischenzahlungen der Kommission im Hinblick auf ein laufendes Vertragsverletzungsverfahren; Begründetheit einer Nichtigkeitsklage der Italienischen Republik gegen die Europäische Kommission bei Nachweis eines hinreichend unmittelbaren Zusammenhangs zu Auszahlungsanträgen i.R.v. Strukturfonds

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Europäischer Gerichtshof PDF (Pressemitteilung)

    Wirtschaftlicher und sozialer Zusammenhalt - Das Gericht bestätigt die Entscheidungen der Kommission, Italien Zuschüsse des EFRE für die Abfallbewirtschaftung und beseitigung in Kampanien zu versagen, weil Italien nicht alle in dieser Region für die Abfallbeseitigung erforderlichen Maßnahmen ergriffen hat

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Zuschüsse des EFRE für die Abfallbewirtschaftung und -beseitigung in Kampanien

Sonstiges (3)

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensmitteilung)

    Klage, eingereicht am 4. März 2009 - Italien/Kommission

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensdokumentation)

    Nichtigerklärung der in den Schreiben vom 2., 6. und 22. Februar 2009 (Nrn. 00841, 001059 und 012480) enthaltenen Entscheidungen, die Zwischenzahlungen für die Erstattung der Kosten nicht vorzunehmen, die die italienischen Behörden im Rahmen der Maßnahme betreffend die Abfallbewirtschaftung und -beseitigung im Regionalen operationellen Programm 2000-2006 für die Region Kampanien getätigt hatten, als Folge der Entscheidung, im Rahmen eines Vertragsverletzungsverfahrens gegen Italien wegen nicht vertragsgemäßer Anwendung der Gemeinschaftsregelung für die Abfallbewirtschaftung in der Region Kampanien die mit Gründen versehene Stellungnahme zu übersenden

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensmitteilung)

    Klage

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • EuGH, 06.11.2014 - C-385/13

    Der Gerichtshof bestätigt die Entscheidungen, mit denen die Kommission Italien

    Par son pourvoi, la République italienne demande l'annulation de l'arrêt du Tribunal de l'Union européenne Italie/Commission (T-99/09 et T-308/09, EU:T:2013:200, ci-après l"«arrêt attaqué»), par lequel celui-ci a rejeté les recours en annulation introduits contre des décisions contenues dans les lettres de la Commission européenne du 22 décembre 2008, des 2 et 6 février 2009 (affaire T-99/09) et du 20 mai 2009 (affaire T-308/99) (ci-après, ensemble, les «actes litigieux») déclarant irrecevables, en vertu de l'article 32, paragraphe 3, premier alinéa, sous f), du règlement (CE) n° 1260/1999 du Conseil, du 21 juin 1999, portant dispositions générales sur les Fonds structurels (JO L 161, p. 1), les demandes de paiements intermédiaires des autorités italiennes visant au remboursement des dépenses effectuées, après le 29 juin 2007, au titre de la mesure 1.7 du programme opérationnel «Campanie» (ci-après, respectivement, la «mesure 1.7» et le «PO Campanie»).

    Par requête déposée au greffe du Tribunal le 4 mars 2009, 1a République italienne a introduit un recours, enregistré sous le numéro T-99/09, contre les décisions contenues dans les lettres du 22 décembre 2008 ainsi que des 2 et 6 février 2009.

    Par requête déposée au greffe du Tribunal le 30 juin 2009, 1a République italienne a introduit un recours, enregistré sous le numéro T-308/09, contre la décision contenue dans la lettre du 20 mai 2009.

  • Generalanwalt beim EuGH, 21.07.2016 - C-162/15

    Evonik Degussa / Kommission - Rechtsmittel - Durchführung der Art. 101 und 102

    29 - Vgl. in diesem Sinne Urteil vom 6. November 2014, 1talien/Kommission (C-385/13 P, EU:C:2014:2350, Rn. 116), und in Bezug auf die Rechtsprechung des Gerichts, Urteile vom 18. Dezember 2003, 01ivieri/Kommission und EMEA (T-326/99, EU:T:2003:351, Rn. 55), vom 27. Juni 2007, Nuova Gela Sviluppo/Kommission (T-65/04, EU:T:2007:189, Rn. 49), vom 19. April 2013, 1talien/Kommission (T-99/09 und T-308/09, EU:T:2013:200, Rn. 69 bis 72), vom 13. Dezember 2013, Ungarn/Kommission (T-240/10, EU:T:2013:645, Rn. 91), und vom 11. Juni 2015, Laboratoires CTRS/Kommission (T-452/14, EU:T:2015:373, Rn. 60).
  • EuG, 16.02.2017 - T-706/14

    Holistic Innovation Institute / REA

    À cet égard, il a été jugé que la communication antérieure, contenue dans une lettre ne faisant pas l'objet d'un recours en annulation à laquelle l'institution ou l'organe concerné se réfère dans l'acte attaqué, fait partie intégrante des motifs dudit acte pour le besoin du contrôle de sa légalité (voir, en ce sens, arrêts du 6 novembre 2014, 1talie/Commission, C-385/13 P, non publié, EU:C:2014:2350, point 116, et du 19 avril 2013, 1talie/Commission, T-99/09 et T-308/09, EU:T:2013:200, points 69 à 72).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht