Rechtsprechung
   EuG, 23.09.2014 - T-195/12   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2014,26533
EuG, 23.09.2014 - T-195/12 (https://dejure.org/2014,26533)
EuG, Entscheidung vom 23.09.2014 - T-195/12 (https://dejure.org/2014,26533)
EuG, Entscheidung vom 23. September 2014 - T-195/12 (https://dejure.org/2014,26533)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,26533) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

Sonstiges (3)

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensmitteilung)

    Nuna International / OHMI - Nanu-Nana Joachim Hoepp (nuna)

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensmitteilung)

    Klage

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensdokumentation)

    Gemeinschaftsmarke - Klage der Anmelderin der Bildmarke mit dem Wortbestandteil "nuna" für Waren und Dienstleistungen der Klassen 12, 18, 20, 21, 25 und 28 auf Aufhebung der Entscheidung R 476/2011-1 der Ersten Beschwerdekammer des Harmonisierungsamts für den Binnenmarkt (HABM) vom 15. Februar 2012, mit der die Entscheidung der Widerspruchsabteilung aufgehoben wird, die den Widerspruch der Inhaberin der internationalen Wortmarke, der Gemeinschaftswortmarken und der nationalen Wortmarken "NANU", "NANA" und "NANU-NANA" für Waren und Dienstleistungen der Klassen 4, 6, 8, 11, 14, 16, 18, 20, 21, 24, 26, 28, 30, 34 und 35 zurückweist

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • EuG, 09.07.2015 - T-89/11

    Nanu-Nana Joachim Hoepp / OHMI - Vincci Hoteles (NANU)

    À cet égard, le consommateur moyen perçoit normalement une marque comme un tout et ne se livre pas à un examen de ses différents détails [voir arrêt du 23 septembre 2014, Nuna International/OHMI - Nanu-Nana Joachim Hoepp (nuna), T-195/12, EU:T:2014:804, point 73 et jurisprudence citée].

    Par ailleurs, il convient de tenir compte de la circonstance selon laquelle le consommateur moyen n'a que rarement la possibilité de procéder à une comparaison directe des différentes marques, mais doit se fier à l'image imparfaite de celles-ci qu'il a gardée en mémoire (voir arrêt nuna, point 50 supra, EU:T:2014:804, point 74 et jurisprudence citée).

    Ainsi, un faible degré de similitude entre les produits ou les services désignés peut être compensé par un degré élevé de similitude entre les marques, et inversement (voir arrêt nuna, point 50 supra, EU:T:2014:804, point 98 et jurisprudence citée).

  • EuG, 18.10.2018 - T-533/17

    Next design+produktion/ EUIPO - Nanu-Nana Joachim Hoepp (nuuna) - Unionsmarke -

    Die Beschwerdekammer habe sich für den Erlass ihrer Entscheidung in erster Linie auf das früher ergangene Urteil vom 23. September 2014, Nuna International/HABM - Nanu-Nana Joachim Hoepp (nuna) (T-195/12, nicht veröffentlicht, EU:T:2014:804), gestützt und damit gegen die Grundsätze der Autonomie und der Rechtssicherheit, gegen das Gebot rechtmäßigen Handelns und gegen den Grundsatz der ordnungsgemäßen Verwaltung verstoßen.

    Im vorliegenden Fall ist darauf hinzuweisen, dass die Beschwerdekammer ihre Entscheidung zwar auf der Grundlage der Verordnung Nr. 207/2009 zu erlassen hatte, aber auch die Auslegung dieser Verordnung durch das Gericht beachten musste, einschließlich des Urteils vom 23. September 2014, nuna (T-195/12, nicht veröffentlicht, EU:T:2014:804).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht