Rechtsprechung
   EuG, 27.09.2012 - T-160/10   

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Europäischer Gerichtshof

    J / Parlament

    Petitionsrecht - Petition an das Europäische Parlament - Entscheidung, die Petition ohne weitere Bearbeitung abzulegen - Nichtigkeitsklage - Begründungspflicht - Petition, die nicht den Tätigkeitsbereich der Union betrifft

  • EU-Kommission

    J gegen Europäisches Parlament.

    Petitionsrecht - Petition an das Europäische Parlament - Entscheidung, die Petition ohne weitere Bearbeitung abzulegen - Nichtigkeitsklage - Begründungspflicht - Petition, die nicht den Tätigkeitsbereich der Union betrifft.

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)  

  • EuG, 30.09.2015 - T-450/12  

    Das Gericht der EU bestätigt, dass die europäische Bürgerinitiative, die darauf

    Nach ständiger Rechtsprechung liegt der Zweck der nach Art. 296 AEUV vorgesehenen Pflicht zur Begründung eines in einem Einzelfall ergangenen Beschlusses darin, dem Betroffenen ausreichende Angaben an die Hand zu geben, um festzustellen, ob der Beschluss stichhaltig begründet ist oder ob er möglicherweise an einem Mangel leidet, der ihn anfechtbar macht, und dem Unionsrichter zu ermöglichen, seine Kontrolle über die Rechtmäßigkeit des geprüften Beschlusses auszuüben (Urteile vom 18. September 1995, Tiercé Ladbroke/Kommission, T-471/93, Slg, EU:T:1995:167, Rn. 29 und vom 27. September 2012, J/Parlament, T-160/10, EU:T:2012:503, Rn. 20).

    Dies ergibt sich aus der Natur dieses Rechts, das, wie es im ersten Erwägungsgrund der Verordnung Nr. 211/2011 heißt, die europäische Bürgerschaft stärkt und zu einer weiteren Verbesserung der demokratischen Funktionsweise der Union durch Beteiligung der Bürger am demokratischen Leben der Union führt (vgl. entsprechend Urteil J/Parlament, oben in Rn. 22 angeführt, EU:T:2012:503, Rn. 22).

  • EuG, 23.04.2018 - T-561/14  

    Das Gericht der EU bestätigt die Entscheidung der Kommission, im Rahmen der

    Selon une jurisprudence constante, l'obligation de motiver une décision individuelle, posée par l'article 296 TFUE, a pour but de fournir à l'intéressé une indication suffisante pour déterminer si la décision est bien fondée ou si elle est, éventuellement, entachée d'un vice permettant d'en contester la validité et de permettre au juge de l'Union d'exercer son contrôle sur la légalité de la décision contrôlée (arrêts du 18 septembre 1995, Tiercé Ladbroke/Commission, T-471/93, EU:T:1995:167, point 29 ; du 27 septembre 2012, J/Parlement, T-160/10, non publié, EU:T:2012:503, point 20, et du 19 avril 2016, Costantini e.a./Commission, T-44/14, EU:T:2016:223, point 68).
  • EuG, 19.04.2016 - T-44/14  

    Costantini u.a. / Kommission

    Sodann ist zur ersten Rüge zunächst zu sagen, dass nach ständiger Rechtsprechung der Zweck der nach Art. 296 AEUV vorgesehenen Pflicht zur Begründung eines in einem Einzelfall ergangenen Beschlusses darin liegt, dem Betroffenen ausreichende Angaben an die Hand zu geben, um festzustellen, ob der Beschluss stichhaltig begründet ist oder ob er möglicherweise an einem Mangel leidet, der ihn anfechtbar macht, und dem Unionsrichter zu ermöglichen, seine Kontrolle über die Rechtmäßigkeit des geprüften Beschlusses auszuüben (Urteile vom 18. September 1995, Tiercé Ladbroke/Kommission, T-471/93, Slg, EU:T:1995:167, Rn. 29, und vom 27. September 2012, J/Parlament, T-160/10, EU:T:2012:503, Rn. 20).
  • EuGH, 14.11.2013 - C-550/12  

    J / Parlament

    Mit seinem Rechtsmittel beantragt Herr J die Aufhebung des Urteils des Gerichts der Europäischen Union vom 27. September 2012, J/Parlament (T-160/10, im Folgenden: angefochtenes Urteil), mit dem seine Klage auf Nichtigerklärung der Entscheidung des Petitionsausschusses des Europäischen Parlaments vom 2. März 2010, in der Herrn J mitgeteilt worden war, dass seine Petition Nr. 1673/2009 als unzulässig angesehen und ohne weitere Bearbeitung abgelegt worden sei (im Folgenden: streitige Entscheidung), abgewiesen wurde.
  • EuG, 02.02.2016 - T-169/13  

    Benelli Q. J. / OHMI - Demharter (MOTO B)

    Bien que ce moyen nouveau ait été soulevé lors de l'audience, il convient de rappeler, d'une part, qu'une insuffisance de motivation de nature à méconnaître l'article 296, deuxième alinéa, TFUE relève de la violation des formes substantielles au sens de l'article 263 TFUE et constitue d'ailleurs un moyen pouvant, voire devant, être soulevé d'office par le juge de l'Union (voir arrêt du 10 juillet 2008, Bertelsmann et Sony Corporation of America/Impala, C-413/06 P, Rec, EU:C:2008:392, point 174 et jurisprudence citée ; arrêt du 27 septembre 2012, J/Parlement, T-160/10, EU:T:2012:503, point 17).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht