Rechtsprechung
   EuGH, 03.06.2010 - C-569/08   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,441
EuGH, 03.06.2010 - C-569/08 (https://dejure.org/2010,441)
EuGH, Entscheidung vom 03.06.2010 - C-569/08 (https://dejure.org/2010,441)
EuGH, Entscheidung vom 03. Juni 2010 - C-569/08 (https://dejure.org/2010,441)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,441) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (15)

  • lexetius.com

    Internet - Domäne oberster Stufe'. eu' - Verordnung (EG) Nr. 874/2004 - Domänennamen - Gestaffelte Registrierung - Sonderzeichen - Spekulative und missbräuchliche Registrierungen - Begriff 'Bösgläubigkeit'

  • damm-legal.de (Kurzinformation und Volltext)

    Voraussetzungen einer spekulativen und missbräuchlichen, also "bösgläubigen” Domain-Registrierung / eu-Domain

  • Telemedicus

    Reifen.eu

  • webshoprecht.de
  • Europäischer Gerichtshof

    Internetportal und Marketing

    Internet - Domäne oberster Stufe ".eu" - Verordnung (EG) Nr. 874/2004 - Domänennamen - Gestaffelte Registrierung - Sonderzeichen - Spekulative und missbräuchliche Registrierungen - Begriff "Bösgläubigkeit"

  • EU-Kommission

    Internetportal und Marketing

    Internet - Domäne oberster Stufe ".eu" - Verordnung (EG) Nr. 874/2004 - Domänennamen - Gestaffelte Registrierung - Sonderzeichen - Spekulative und missbräuchliche Registrierungen - Begriff "Bösgläubigkeit"

  • EU-Kommission

    Internetportal und Marketing

    Internet - Domäne oberster Stufe ‚.eu‘ - Verordnung (EG) Nr. 874/2004 - Domänennamen - Gestaffelte Registrierung - Sonderzeichen - Spekulative und missbräuchliche Registrierungen - Begriff ‚Bösgläubigkeit‘“

  • JurPC

    Eu-Domainnamen - Spekulative und missbräuchliche Registrierungen

  • Wolters Kluwer

    Durchführung und Funktionen der Domäne oberster Stufe '.eu'; Spekulative und missbräuchliche Registrierungen; Begriff 'Bösgläubigkeit'; Internetportal und Marketing GmbH gegen Richard Schlicht

  • riw-online.de(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz/Auszüge frei)

    Beim Widerruf spekulativer und missbräuchlicher Registrierungen von Domainnamen der toplevel domain ".eu" wegen Bösgläubigkeit sind alle im Einzelfall erheblichen Umstände zu berücksichtigen

  • kanzlei.biz

    Rechtsmissbrauch bei "eu"-Domain-Registrierungen

  • info-it-recht.de

    Zur Frage der missbräuchlichen Registrierung einer .eu-Domain; Kriterien Bösgläubigkeit (hier: reifen.eu)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Durchführung und Funktionen der Domäne oberster Stufe '.eu'; Spekulative und missbräuchliche Registrierungen; Begriff 'Bösgläubigkeit'; Internetportal und Marketing GmbH gegen Richard Schlicht

  • rechtsportal.de

    Durchführung und Funktionen der Domäne oberster Stufe '.eu'; Spekulative und missbräuchliche Registrierungen; Begriff 'Bösgläubigkeit'; Internetportal und Marketing GmbH gegen Richard Schlicht

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (13)

  • Europäischer Gerichtshof PDF (Pressemitteilung)

    Geistiges und gewerbliches Eigentum - Der Gerichtshof präzisiert die Kriterien, die für den Widerruf spekulativer oder missbräuchlicher Registrierungen von Namen der Domäne oberster Stufe ".eu" gelten

  • beck-blog (Kurzinformation)

    Wann wird eine Internetadresse bösgläubig erworben?

  • wbs-law.de (Kurzinformation)

    Entzug von EU-Domainname bei Missbrauch

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    Bösgläubige Registrierung einer .eu-Domain - reifen.eu

  • Europäischer Gerichtshof (Leitsatz)

    Internetportal und Marketing

    Internet - Domäne oberster Stufe ".eu" - Verordnung (EG) Nr. 874/2004 - Domänennamen - Gestaffelte Registrierung - Sonderzeichen - Spekulative und missbräuchliche Registrierungen - Begriff "Bösgläubigkeit"

  • faz.net (Pressemeldung, 03.06.2010)

    Internetadresse "bösgläubig erwirkt"

  • ra-dr-graf.de (Kurzmitteilung)

    Art. 21 Abs. 1, Abs. 3 VO (EG) Nr. 874/2004
    "www.reifen.eu" - zur bösgläubigen Eintragung durch Sonderzeichen-Trick

  • online-und-recht.de (Kurzinformation)

    Missbräuchliche Domain-Registrierung bei Vielzahl von Gattungsbegriff-Anmeldungen

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Rechtsmissbrauch bei Registrierung von "eu"-Domain bei Anmeldung von vielen Gattungsbegriffen

  • aid24.de (Kurzinformation und Auszüge)

    Bösgläubigkeit bei Domainregistrierung im Einzelfall zu bewerten!

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    EuGH zum Widerruf spekulativer oder missbräuchlicher Registrierungen von "eu"-Domainnamen - Bei Erfüllung der vom Gericht aufgestellten Missbrauchskriterien kann Domainname entzogen werden

  • 123recht.net (Pressemeldung, 3.6.2010)

    Missbrauchsgrenzen für begehrte EU-Internetadressen // Domain "www.reifen.eu" wird wohl den Besitzer wechseln

  • 123recht.net (Kurzinformation)

    Rechtsmissbräuchlichkeit bei der Durchsetzung von Europarecht?

Sonstiges (4)

  • urheberrecht.org (Meldung mit Bezug zur Entscheidung)

    EuGH bestätigt Verbot von Internet-Glücksspielen zur Bekämpfung von Betrug und anderen Straftaten

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensmitteilung)

    Vorabentscheidungsersuchen des Obersten Gerichtshofs (Österreich) eingereicht am 22. Dezember 2008 - Internetportal und Marketing GmbH gegen Richard Schlicht

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensdokumentation)

    Vorabentscheidungsersuchen des Obersten Gerichtshofs (Österreich) - Auslegung von Art. 21 Abs. 1 Buchst. a und b, Abs. 2 und Abs. 3 der Verordnung (EG) Nr. 874/2004 der Kommission vom 28. April 2004 zur Festlegung von allgemeinen Regeln für die Durchführung und die ...

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensmitteilung)

    Vorabentscheidungsersuchen

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • GRUR 2010, 733
  • GRUR Int. 2010, 849
  • MMR 2010, 538
  • K&R 2010, 24
  • K&R 2010, 480
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (18)

  • BGH, 05.11.2013 - II ZB 28/12

    Aktiengesellschaft: Umfang der Auskunftspflicht des Vorstands in der

    Aus den vom Senat in den Blick genommenen weiteren Sprachfassungen der Richtlinie, die bei der Auslegung ebenfalls heranzuziehen sind (vgl. EuGH, Slg. 2010, I-4871 Rn. 35; Slg. 2011, I-4973 Rn. 23; NJW 2013, 2579 Rn. 25; ZIP 2013, 1971 Rn. 27), ergibt sich kein anderes Ergebnis.
  • AG Brandenburg, 31.01.2018 - 31 C 212/17

    Keine Berechtigung zur Übertragung eines Facebook-Accounts

    74 Ob die Verfügungsklägerin hierdurch ggf. in ihren Kennzeichen- und Namensrechten verletzt wurde (vgl. u.a.: EuGH, Urteil vom 03.06.2010, Az.: C-569/08, u.a. in: MMR 2010, Seiten 538 ff.; OLG München, Urteil vom 05.10.2006, Az.: 29 U 3143/06, u.a. in: MMR 2007, Seiten 115 f.) und ob das Verwenden des Domainnamens "www.i...com' durch den Verfügungsbeklagten der bereits zuvor registrierten Internetadresse der Verfügungsklägerin ("www.i...-....com') gegen das Verbot unlauterer Behinderung gemäß § 4 Nr. 10 UWG unter dem Gesichtspunkt des Abfangens von Kunden verstößt (vgl. u.a.: BGH, Urteil vom 22.01.2014, Az.: I ZR 164/12, u.a. in: NJW 2014, Seiten 1534 ff.; OLG Stuttgart, Urteil vom 19.04.2012, Az.: 2 U 91/11, u.a. in: MMR 2012, Seiten 475 ff.), kann im hiesigen einstweiligen Verfügungsverfahren jedoch nicht entschieden werden.
  • Generalanwalt beim EuGH, 04.04.2019 - C-104/18

    Koton Magazacilik Tekstil Sanayi ve Ticaret/ EUIPO - Rechtsmittel - Unionsmarke -

    5 Urteile vom 11. Juni 2009, Chocoladefabriken Lindt & Sprüngli (Goldhase, C-529/07, EU:C:2009:361, Rn. 37), vom 3. Juni 2010, 1nternetportal und Marketing (C-569/08, EU:C:2010:311, Rn. 42), und vom 27. Juni 2013, Malaysia Dairy Industries (Yakult, C-320/12, EU:C:2013:435, Rn. 36).

    6 Urteile vom 11. Juni 2009, Chocoladefabriken Lindt & Sprüngli (Goldhase, C-529/07, EU:C:2009:361, Rn. 42), vom 3. Juni 2010, 1nternetportal und Marketing (C-569/08, EU:C:2010:311, Rn. 45), und vom 27. Juni 2013, Malaysia Dairy Industries (Yakult, C-320/12, EU:C:2013:435, Rn. 36).

    7 Urteil vom 3. Juni 2010, 1nternetportal und Marketing (C-569/08, EU:C:2010:311, insbesondere Rn. 37 bis 39).

    Siehe auch Urteil vom 3. Juni 2010, 1nternetportal und Marketing (C-569/08, EU:C:2010:311, Rn. 46 bis 48).

    15 Urteil vom 3. Juni 2010, 1nternetportal und Marketing (C-569/08, EU:C:2010:311, Rn. 46 und 47).

    27 Vgl. Urteile vom 11. Juni 2009, Chocoladefabriken Lindt & Sprüngli (Goldhase, C-529/07, EU:C:2009:361, Rn. 46 bis 52), und vom 3. Juni 2010, 1nternetportal und Marketing (C-569/08, EU:C:2010:311, Rn. 47).

  • EuGH, 30.05.2013 - C-488/11

    Asbeek Brusse und de Man Garabito - Richtlinie 93/13/EWG - Missbräuchliche

    Nach ständiger Rechtsprechung schließt es die Notwendigkeit einheitlicher Anwendung und damit Auslegung einer Vorschrift des Unionsrechts aus, sie in einer ihrer Fassungen isoliert zu betrachten, sondern gebietet vielmehr, sie nach dem wirklichen Willen ihres Urhebers und dem von diesem verfolgten Zweck namentlich im Licht ihrer Fassung in allen Sprachen auszulegen (vgl. u. a. Urteile vom 3. Juni 2010, 1nternetportal und Marketing, C-569/08, Slg. 2010, I-4871, Randnr. 35, und vom 9. Juni 2011, Eleftheri tileorasi und Giannikos, C-52/10, Slg. 2011, I-4973, Randnr. 23).
  • EuGH, 03.04.2014 - C-515/12

    4finance - Richtlinie 2005/29/EG - Unlautere Geschäftspraktiken -

    Nach ständiger Rechtsprechung des Gerichtshofs schließt es die Notwendigkeit einheitlicher Anwendung und damit Auslegung einer Vorschrift des Unionsrechts aus, sie in einer ihrer Sprachfassungen isoliert zu betrachten, sondern gebietet vielmehr, sie nach dem wirklichen Willen ihres Urhebers und dem von diesem verfolgten Zweck namentlich im Licht ihrer Fassung in allen Sprachen auszulegen (vgl. Urteil Internetportal und Marketing, C-569/08, EU:C:2010:311, Rn. 35 und die dort angeführte Rechtsprechung).
  • EuG, 23.05.2019 - T-3/18

    Holzer y Cia/ EUIPO - Annco (ANN TAYLOR)

    Somit entspricht Art. 59 Abs. 1 Buchst. b der Verordnung 2017/1001 dem im Allgemeininteresse liegenden Ziel, missbräuchliche oder im Widerspruch zu den anständigen Gepflogenheiten in Gewerbe und Handel stehende Markeneintragungen zu verhindern (vgl. in diesem Sinne und entsprechend Urteil vom 3. Juni 2010, 1nternetportal und Marketing, C-569/08, EU:C:2010:311, Rn. 36 und 37).

    Das oben in Rn. 33 angeführte im Allgemeininteresse liegende Ziel dieser Bestimmungen, missbräuchliche oder den anständigen Gepflogenheiten in Gewerbe und Handel zuwiderlaufende Markeneintragungen zu verhindern, wäre nämlich gefährdet, wenn Bösgläubigkeit nur durch die im Urteil vom 11. Juni 2009, Chocoladefabriken Lindt & Sprüngli (C-529/07, EU:C:2009:361), erschöpfend aufgeführten Umstände nachgewiesen werden könnte (vgl. in diesem Sinne und entsprechend Urteil vom 3. Juni 2010, 1nternetportal und Marketing, C-569/08, EU:C:2010:311, Rn. 37).

  • EuGH, 15.05.2014 - C-359/12

    Timmel - Vorabentscheidungsersuchen - Verbraucherschutz - Richtlinie 2003/71/EG -

    Die Notwendigkeit einer einheitlichen Anwendung und damit Auslegung einer Vorschrift des Unionsrechts schließt es aus, sie in einer ihrer Fassungen isoliert zu betrachten, sondern gebietet, sie nach dem wirklichen Willen ihres Urhebers und dem von ihm verfolgten Zweck namentlich im Licht ihrer Fassungen in allen Sprachen auszulegen (vgl. Urteil Internetportal und Marketing, C-569/08, EU:C:2010:311, Rn. 35 und die dort angeführte Rechtsprechung).
  • Generalanwalt beim EuGH, 16.10.2019 - C-371/18

    Sky u.a.

    48 Vgl. Urteil vom 3. Juni 2010, 1nternetportal und Marketing (C-569/08, EU:C:2010:311).
  • EuG, 11.07.2013 - T-321/10

    SA.PAR. / OHMI - Salini Costruttori (GRUPPO SALINI) - Gemeinschaftsmarke -

    Im Rahmen der umfassenden Beurteilung nach Art. 52 Abs. 1 Buchst. b der Verordnung Nr. 207/2009 können daher auch die unternehmerische Logik, in die sich die Anmeldung des Zeichens als Gemeinschaftsmarke einfügte (Urteil BIGAB, oben in Randnr. 17 angeführt, Randnr. 21), und die Geschehensabfolge bei der Anmeldung berücksichtigt werden (vgl. in diesem Sinne entsprechend Urteil des Gerichtshofs vom 3. Juni 2010, 1nternetportal und Marketing, C-569/08, Slg. 2010, I-4871, Randnr. 52).
  • Generalanwalt beim EuGH, 27.06.2019 - C-274/18

    Schuch-Ghannadan - Vorlage zur Vorabentscheidung - Sozialpolitik -

    Vgl. auch Urteil vom 3. Juni 2010, 1nternetportal und Marketing (C-569/08, EU:C:2010:311, Rn. 27 bis 30).
  • Generalanwalt beim EuGH, 01.04.2014 - C-83/13

    Fonnship und Svenska Transportarbetareförbundet - Vorabentscheidungsersuchen -

  • EuGH, 03.10.2013 - C-298/12

    Confédération paysanne - Landwirtschaft - Gemeinsame Agrarpolitik -

  • EuG, 05.05.2017 - T-132/16

    PayPal / EUIPO - Hub Culture (VENMO) - Unionsmarke - Nichtigkeitsverfahren -

  • Generalanwalt beim EuGH, 05.04.2016 - C-113/15

    Breitsamer und Ulrich - Richtlinie 2001/110/EG - Art. 2 Abs. 4 - Angabe des

  • EuG, 13.02.2015 - T-287/13

    Husky CZ / OHMI - Husky of Tostock (HUSKY) - Gemeinschaftsmarke -

  • Generalanwalt beim EuGH, 19.12.2013 - C-515/12

    4finance - Verbraucherschutz - Unlautere Geschäftspraktiken von Unternehmen

  • Generalanwalt beim EuGH, 26.11.2013 - C-359/12

    Timmel - Richtlinie 2003/71/EG und Verordnung (EG) Nr. 809/2004 - Basisprospekt -

  • EuG, 21.05.2015 - T-635/14

    Urb Rulmenti Suceava / OHMI - Adiguzel (URB)

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht