Rechtsprechung
   EuGH, 04.10.2018 - C-652/16   

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Europäischer Gerichtshof

    Ahmedbekova

    Vorlage zur Vorabentscheidung - Gemeinsame Politik im Bereich Asyl und subsidiärer Schutz - Normen für die Anerkennung von Drittstaatsangehörigen oder Staatenlosen als Personen mit Anspruch auf internationalen Schutz - Richtlinie 2011/95/EU - Art. 3, 4, 10 und 23 - Anträge auf internationalen Schutz, die von den Angehörigen einer Familie getrennt gestellt werden - Individuelle Prüfung - Berücksichtigung von Bedrohungen, denen ein Familienangehöriger ausgesetzt ist, bei der individuellen Prüfung des Antrags eines anderen Familienangehörigen - Günstigere Normen, die von den Mitgliedstaaten beibehalten oder erlassen werden können, um das Asyl oder den subsidiären Schutz auf Familienangehörige der Person zu erstrecken, der internationaler Schutz gewährt worden ist - Prüfung der Verfolgungsgründe - Beteiligung eines aserbaidschanischen Staatsangehörigen an der Erhebung einer Beschwerde beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte gegen sein Land - Gemeinsame Verfahrensvorschriften - Richtlinie 2013/32/EU - Art. 46 - Recht auf einen wirksamen Rechtsbehelf - Umfassende Ex-nunc-Prüfung - Vor der Asylbehörde unerwähnt gebliebene Verfolgungsgründe oder tatsächliche Gesichtspunkte, die aber im Rahmen des Rechtsbehelfs gegen die von der Asylbehörde erlassene Entscheidung vorgetragen werden

  • Informationsverbund Asyl und Migration
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Vorlage zur Vorabentscheidung - Gemeinsame Politik im Bereich Asyl und subsidiärer Schutz - Normen für die Anerkennung von Drittstaatsangehörigen oder Staatenlosen als Personen mit Anspruch auf internationalen Schutz - Richtlinie 2011/95/EU - Art. 3, 4, 10 und 23 - Anträge auf internationalen Schutz, die von den Angehörigen einer Familie getrennt gestellt werden - Individuelle Prüfung - Berücksichtigung von Bedrohungen, denen ein Familienangehöriger ausgesetzt ist, bei der individuellen Prüfung des Antrags eines anderen Familienangehörigen - Günstigere Normen, die von den Mitgliedstaaten beibehalten oder erlassen werden können, um das Asyl oder den subsidiären Schutz auf Familienangehörige der Person zu erstrecken, der internationaler Schutz gewährt worden ist - Prüfung der Verfolgungsgründe - Beteiligung eines aserbaidschanischen Staatsangehörigen an der Erhebung einer Beschwerde beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte gegen sein Land - Gemeinsame Verfahrensvorschriften - Richtlinie 2013/32/EU - Art. 46 - Recht auf einen wirksamen Rechtsbehelf - Umfassende Ex-nunc-Prüfung - Vor der Asylbehörde unerwähnt gebliebene Verfolgungsgründe oder tatsächliche Gesichtspunkte, die aber im Rahmen des Rechtsbehelfs gegen die von der Asylbehörde erlassene Entscheidung vorgetragen werden

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Sonstiges (3)

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensmitteilung)

    Ahmedbekova

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensdokumentation)

    Vorlage zur Vorabentscheidung - Gemeinsame Politik im Bereich Asyl und subsidiärer Schutz - Normen für die Anerkennung von Drittstaatsangehörigen oder Staatenlosen als Personen mit Anspruch auf internationalen Schutz - Richtlinie 2011/95/EU - Art. 3, 4, 10 und 23 - Anträge auf internationalen Schutz, die von den Angehörigen einer Familie getrennt gestellt werden - Individuelle Prüfung - Berücksichtigung von Bedrohungen, denen ein Familienangehöriger ausgesetzt ist, bei der individuellen Prüfung des Antrags eines anderen Familienangehörigen - Günstigere Normen, die von den Mitgliedstaaten beibehalten oder erlassen werden können, um das Asyl oder den subsidiären Schutz auf Familienangehörige der Person zu erstrecken, der internationaler Schutz gewährt worden ist - Prüfung der Verfolgungsgründe - Beteiligung eines aserbaidschanischen Staatsangehörigen an der Erhebung einer Beschwerde beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte gegen sein Land - Gemeinsame Verfahrensvorschriften - Richtlinie 2013/32/EU - Art. 46 - Recht auf einen wirksamen Rechtsbehelf - Umfassende Ex-nunc-Prüfung - Vor der Asylbehörde unerwähnt gebliebene Verfolgungsgründe oder tatsächliche Gesichtspunkte, die aber im Rahmen des Rechtsbehelfs gegen die von der Asylbehörde erlassene Entscheidung vorgetragen werden

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensmitteilung)

    Vorabentscheidungsersuchen

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NVwZ 2019, 541



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)  

  • VG Köln, 15.01.2019 - 14 K 9313/16
    vgl. EuGH, Urteil vom 4.10.2018 - C-652/16 -, juris, Rn. 66 ff., insbesondere 68, 74.
  • VG Hamburg, 14.02.2019 - 8 A 1814/18
    Hinsichtlich der in Art. 2 Buchst. j) näher bestimmten Familienangehörigen gibt Art. 23 Abs. 2 Richtlinie 2011/95/EU lediglich vor, im mitgliedstaatlichen Recht einen Anspruch auf die in Art. 24-35 näher bezeichneten Rechte (u.a. Aufenthaltstitel, Zugang zu Beschäftigung und Bildung) zu schaffen, verpflichtet die Mitgliedstaaten aber nicht, zu diesem Zweck ein Statusrecht zu verleihen (vgl. EuGH, Urt. v. 4.10.2018, C-652/16, juris, Rn. 68).
  • VG Trier, 13.02.2019 - 1 K 6155/17

    Verfahren nach §§ 29a, 30 AsylG

    Würde man hier dennoch internationalen Schutz über § 26 AsylG gewähren, stünde dies im Ergebnis nicht mehr im notwendigen Zusammenhang mit dem Zweck des internationalen Schutzes, zumal die Möglichkeit der Wahrung des Familienverbandes auf anderem Wege (hierzu unten bb.) sichergestellt ist (vgl. jüngst auch: EuGH, Urteil vom 04.10.2018 - C-652/16 -, juris Rn. 74).
  • EuGH, 15.11.2018 - C-586/17

    D. und I.

    Par lettre du 8 octobre 2018, 1e greffe de la Cour a transmis à la juridiction de renvoi l'arrêt rendu le 4 octobre 2018, Ahmedbekova (C-652/16, EU:C:2018:801), en l'invitant à bien vouloir lui indiquer si, à la lumière de cet arrêt, elle souhaitait maintenir sa demande de décision préjudicielle.
  • VG Lüneburg, 26.10.2018 - 2 A 212/18

    Asylrecht - Hauptsacheverfahren

    Jedoch ist die Bedrohung eines Familienangehörigen des Antragstellers durch Verfolgung und einen ernsthaften Schaden zu berücksichtigen, um festzustellen, ob der Antragsteller aufgrund seiner familiären Bindung zu dieser bedrohten Person selbst einer solchen Bedrohung ausgesetzt ist (EuGH, Urt. v. 4.10.2018 - C-652/16 -, juris Rn. 51).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht