Rechtsprechung
   EuGH, 07.06.2007 - C-335/05   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,5057
EuGH, 07.06.2007 - C-335/05 (https://dejure.org/2007,5057)
EuGH, Entscheidung vom 07.06.2007 - C-335/05 (https://dejure.org/2007,5057)
EuGH, Entscheidung vom 07. Juni 2007 - C-335/05 (https://dejure.org/2007,5057)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,5057) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (10)

  • lexetius.com

    Dreizehnte Mehrwertsteuerrichtlinie - Art. 2 Abs. 2 - GATS - Meistbegünstigungsklausel - Auslegung des abgeleiteten Gemeinschaftsrechts im Hinblick auf die von der Gemeinschaft geschlossenen völkerrechtlichen Verträge

  • Europäischer Gerichtshof

    Rízení Letového Provozu

    Dreizehnte Mehrwertsteuerrichtlinie - Art. 2 Abs. 2 - GATS - Meistbegünstigungsklausel - Auslegung des abgeleiteten Gemeinschaftsrechts im Hinblick auf die von der Gemeinschaft geschlossenen völkerrechtlichen Verträge

  • EU-Kommission PDF

    Rízení Letového Provozu

    Dreizehnte Mehrwertsteuerrichtlinie - Art. 2 Abs. 2 - GATS - Meistbegünstigungsklausel - Auslegung des abgeleiteten Gemeinschaftsrechts im Hinblick auf die von der Gemeinschaft geschlossenen völkerrechtlichen Verträge

  • EU-Kommission

    ?ízení Letového Provozu

    Abgaben , Mehrwertsteuer , Außenbeziehungen , Handelspolitik , GATT

  • Wolters Kluwer

    Art. 2 Abs. 2 der Dreizehnten Richtlinie 86/560/EWG (RL 86/560/EWG) als eine alle Drittländer erfassende Regelung ; Auslegung des Art. 2 Abs. 2 der Dreizehnten Richtlinie 86/560/EWG des Rates vom 17. 11. 1986 zur Harmonisierung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten ...

  • riw-online.de(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz/Auszüge frei)

    Das sekundäre Gemeinschaftsrecht ist nach Möglichkeit in Übereinstimmung mit den von der Gemeinschaft geschlossenen völkerrechtlichen Verträgen auszulegen

  • Judicialis

    EG Art. 234; ; Dreizehnte Richtlinie 86/560/EWG Art. 2 Abs. 2

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • datenbank.nwb.de

    Meistbegünstigungsklausel in der Mehrwertsteuerrichtlinie

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Europäischer Gerichtshof (Leitsatz)

    Rízení Letového Provozu

    Dreizehnte Mehrwertsteuerrichtlinie - Art. 2 Abs. 2 - GATS - Meistbegünstigungsklausel - Auslegung des abgeleiteten Gemeinschaftsrechts im Hinblick auf die von der Gemeinschaft geschlossenen völkerrechtlichen Verträge

Sonstiges (3)

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensmitteilung)

    Ersuchen um Vorabentscheidung, vorgelegt aufgrund des Beschlusses des Finanzgerichts Köln vom 24. August 2005 in dem Rechtsstreit Rizeni Letoveho Provozu UR SP gegen Bundesamt für Finanzen.

  • nwb.de (Verfahrensmitteilung)

    EWGRL 560/86 Art 2 Abs 2, Richtlinie 86/560/EWG Art 2 Abs 2, GATS Art 2 Abs 1, UStG § 18 Abs 9, UStDV § 59, UStDV § 60, UStDV § 61, UStG § 14, UStG § 15
    Erstattung; Mehrwertsteuer; Meistbegünstigungsklausel

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensdokumentation)

    Vorabentscheidungsersuchen des Finanzgerichts Köln - Auslegung von Artikel 2 Absatz 2 der Dreizehnten Richtlinie 86/560/EWG des Rates vom 17. November 1986 zur Harmonisierung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten über die Umsatzsteuern - Verfahren der Erstattung der ...

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BB 2007, 879
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • FG Köln, 16.10.2008 - 2 K 3126/04

    Vereinbarkeit des § 18 Abs. 9 S. 6 Umsatzsteuergesetz (UStG) mit Art. 2 Abs. 2

    Mit Urteil vom 7. Juni 2007 (C-335/05, Slg. 2007 Seite I-04307) hat der EuGH die Vorlagefrage wie folgt beantwortet:.

    Die Frage, ob Art. 2 Abs. 2 der Dreizehnten Richtlinie im Verhältnis zu Mitgliedstaaten der Welthandelsorganisation (WTO) und damit Vertragsparteien des GATS (BGBl II 1994, 1473, 1643) nach Maßgabe der in Art. 11 Abs. 1 GATS geregelten Meistbegünstigungsklausel einengend ausgelegt werden muss, ist zu verneinen (vgl. EuGH, Urteil vom 7. Juni 2007 C-335/05, Slg. 2007 Seite I-04307).

    Der in Art. 2 Abs. 2 der Dreizehnten Richtlinie verwendete Begriff "Drittländer" umfasst auch solche Drittländer, die sich auf die Meistbegünstigungsklausel nach Art. 11 Abs. 1 GATS berufen können (EuGH, Urteil vom 7. Juni 2007 C-335/05, a.a.O.).

    Denn da Art. 2 Abs. 2 der Dreizehnten Richtlinie jedem Mitgliedstaat für die einzelnen Drittländer die Entscheidung darüber überlässt, ob jeweils ein Gegenseitigkeitserfordernis vorzusehen ist oder nicht, erlaubt er es den Mitgliedstaaten, ihre Gesetzgebung in dem Maße, in dem diese Entscheidungsfreiheit durch mit bestimmten Drittländern geschlossene Verträge beschränkt wird, an die entsprechenden Verträge anzupassen (EuGH, Urteil vom 7. Juni 2007 C-335/05, a.a.O.).

    Art. 2 Abs. 2 der Dreizehnten Richtlinie lässt die Befugnis und die Verantwortung der Mitgliedstaaten unberührt, ihren Verpflichtungen aus völkerrechtlichen Verträgen wie dem GATS nachzukommen (EuGH, Urteil vom 7. Juni 2007 C-335/05, a.a.O.).

  • Generalanwalt beim EuGH, 03.10.2018 - C-465/16

    Rat / Growth Energy und Renewable Fuels Association

    31 Vgl. u. a. Urteile vom 7. Juni 2007, Rízení Letového Provozu (C-335/05, EU:C:2007:321, Rn. 16), und vom 10. November 2011, X und X BV (C-319/10 und C-320/10, nicht veröffentlicht, EU:C:2011:720, Rn. 44).

    32 Vgl. u. a. bezüglich des GATS Urteil vom 7. Juni 2007, Rízení Letového Provozu (C-335/05, EU:C:2007:321, Rn. 16 und die dort angeführte Rechtsprechung), und bezüglich des Übereinkommens von Aarhus Urteil vom 8. März 2011, Lesoochranárske zoskupenie (C-240/09, EU:C:2011:125, Rn. 45 und 51).

    Vgl. auch meine Schlussanträge in der Rechtssache Rízení Letového Provozu (C-335/05, EU:C:2007:103, Nr. 57).

    33 Vgl. in diesem Sinne meine Schlussanträge in der Rechtssache Rízení Letového Provozu (C-335/05, EU:C:2007:103, Nr. 58).

  • BFH, 22.05.2019 - XI R 1/18

    Steuerabzug von Drittlands-Unternehmern auch im allgemeinen Besteuerungsverfahren

    Art. 2 Abs. 2 der Richtlinie 86/560/EWG ist auch nicht dahingehend auszulegen, dass er auf Drittländer beschränkt ist, die sich nicht auf die Meistbegünstigungsklausel nach Art. II Abs. 1 des General Agreement on Trade in Services (GATS; BGBl II 1994, 1643) berufen können (vgl. EuGH-Urteil Rizeni Letoveho Provozu vom 7. Juni 2007 - C-335/05, EU:C:2007:321, BFH/NV 2007, Beilage 4, 386).
  • Generalanwalt beim EuGH, 20.02.2008 - C-120/06

    FIAMM und FIAMM Technologies / Rat und Kommission - Rechtsmittel - WTO -

    39 - Vgl. Urteile Kommission/Deutschland (Randnr. 52), vom 7. Juni 2007, Rízení Letového Provozu (C-335/05, Slg. 2007, I-4307, Randnr. 16), und Merck Genéricos Produtos Farmacêuticos (Randnr. 35).
  • EuG, 21.11.2018 - T-545/11

    Stichting Greenpeace Nederland und PAN Europe / Kommission - Zugang zu Dokumenten

    Im Übrigen ist darauf hinzuweisen, dass nach ständiger Rechtsprechung der Vorrang der von der Union geschlossenen völkerrechtlichen Verträge gegenüber dem abgeleiteten Unionsrecht gebietet, Letzteres nach Möglichkeit im Einklang mit diesen Verträgen auszulegen (vgl. Urteil vom 7. Juni 2007, Rízení Letového Provozu, C-335/05, EU:C:2007:321, Rn. 16 und die dort angeführte Rechtsprechung).
  • Generalanwalt beim EuGH, 18.07.2013 - C-285/12

    Diakite - Asylrecht - Richtlinie 2004/83/EG - Mindestnormen für die Anerkennung

    20 - Vgl. zu den von der Union geschlossenen Übereinkünften Urteile vom 10. September 1996, Kommission/Deutschland (C-61/94, Slg. 1996, I-3989, Randnr. 52), vom 9. Januar 2003, Petrotub und Republica (C-76/00 P, Slg. 2003, I-79, Randnr. 57), vom 1. April 2004, Bellio F.lli (C-286/02, Slg. 2004, I-3465, Randnr. 33), vom 12. Januar 2006, Algemene Scheeps Agentuur Dordrecht (C-311/04, Slg. 2006, I-609, Randnr. 25), vom 8. März 2007, Thomson und Vestel France (C-447/05 und C-448/05, Slg. 2007, I-2049, Randnr. 30), vom 7. Juni 2007, Rízení Letového Provozu (C-335/05, Slg. 2007, I-4307, Randnr. 16), sowie vom 6. Juli 2010, Monsanto Technology (C-428/08, Slg. 2010, I-6765, Randnr. 72).
  • EuG, 16.12.2020 - T-541/18

    Changmao Biochemical Engineering / Kommission

    Néanmoins, il ressort d'une jurisprudence constante que la primauté des accords internationaux conclus par l'Union sur les actes de droit dérivé de l'Union commande d'interpréter ces derniers, dans la mesure du possible, en conformité avec ces accords (voir, en ce sens, arrêts du 7 juin 2007, ??ízení Letového Provozu, C-335/05, EU:C:2007:321, point 16, et du 10 novembre 2011, X et X BV, C-319/10 et C-320/10, non publié, EU:C:2011:720, point 44).
  • EuG, 23.01.2017 - T-727/15

    Justice & Environment / Kommission - Zugang zu Dokumenten - Verordnung (EG) Nr.

    Il est de jurisprudence constante que la primauté des accords internationaux conclus par l'Union sur les textes de droit de l'Union dérivé commande d'interpréter ces derniers, dans la mesure du possible, en conformité avec ces accords (arrêt du 7 juin 2007, Rízení Letového Provozu, C-335/05, EU:C:2007:321, point 16).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht