Rechtsprechung
   EuGH, 10.03.2016 - C-94/14   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2016,3597
EuGH, 10.03.2016 - C-94/14 (https://dejure.org/2016,3597)
EuGH, Entscheidung vom 10.03.2016 - C-94/14 (https://dejure.org/2016,3597)
EuGH, Entscheidung vom 10. März 2016 - C-94/14 (https://dejure.org/2016,3597)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,3597) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Europäischer Gerichtshof

    Flight Refund

    Vorlage zur Vorabentscheidung - Raum der Freiheit, der Sicherheit und des Rechts - Justizielle Zusammenarbeit in Zivilsachen - Europäisches Mahnverfahren - Verordnung (EG) Nr. 1896/2006 - Art. 17 und 20 - Pflichten eines Gerichts, bei dem ein Verfahren zur Bestimmung ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Sonstiges (2)

  • Europäischer Gerichtshof (Vorlagefragen)

    Flight Refund

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensdokumentation)

    Vorlage zur Vorabentscheidung - Raum der Freiheit, der Sicherheit und des Rechts - Justizielle Zusammenarbeit in Zivilsachen - Europäisches Mahnverfahren - Verordnung (EG) Nr. 1896/2006 - Art. 17 und 20 - Pflichten eines Gerichts, bei dem ein Verfahren zur Bestimmung ...

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • Generalanwalt beim EuGH, 19.10.2017 - C-274/16

    flightright - Vorabentscheidungsersuchen - Verordnungen (EG) Nr. 44/2001 und (EU)

    15 Zur Frage, auf welche Zuständigkeitsregeln sich im Fall der Abtretung einer Forderung nach der Verordnung Nr. 261/2004 der klagende Abtretungsempfänger stützen kann, vgl. Schlussanträge der Generalanwältin Sharpston in der Rechtssache Flight Refund (C-94/14, EU:C:2015:723, Nr. 60).

    Urteil vom 10. März 2016, Flight Refund (C-94/14, EU:C:2016:148, Rn. 46 und die dort angeführte Rechtsprechung).

  • Generalanwalt beim EuGH, 20.06.2019 - C-213/18

    Guaitoli u.a.

    19 Vgl. insbesondere Urteile vom 9. Juli 2009, Rehder (C-204/08, EU:C:2009:439, Rn. 27), vom 23. Oktober 2012, Nelson u. a. (C-581/10 und C-629/10, EU:C:2012:657, Rn. 46, 49 bis 55, 57 und 74), vom 22. November 2012, Cuadrench Moré (C-139/11, EU:C:2012:741, Rn. 32), sowie vom 10. März 2016, Flight Refund (C-94/14, EU:C:2016:148, Rn. 46).

    26 Vgl. insbesondere Urteile vom 9. Juli 2009, Rehder (C-204/08, EU:C:2009:439, Rn. 27), vom 22. November 2012, Cuadrench Moré (C-139/11, EU:C:2012:741, Rn. 28), sowie vom 10. März 2016, Flight Refund (C-94/14, EU:C:2016:148, Rn. 45).

    28 Vgl. Urteile vom 9. Juli 2009, Rehder (C-204/08, EU:C:2009:439, Rn. 27 und 28), sowie vom 10. März 2016, Flight Refund (C-94/14, EU:C:2016:148, Rn. 43 und 46).

    68 Betreffend die Wechselwirkung zwischen den in den Mitgliedstaaten der Union geltenden Verfahrensvorschriften und den durch die Verordnung Nr. 44/2001 oder die Verordnung Nr. 1215/2012 oder auch die Verordnung Nr. 4/2009 vorgesehenen Regeln für die gerichtliche Zuständigkeit vgl. entsprechend Urteile vom 15. März 2012, G (C-292/10, EU:C:2012:142, Rn. 44 ff.), vom 18. Dezember 2014, Sanders und Huber (C-400/13 und C-408/13, EU:C:2014:2461, Rn. 30 bis 32), vom 10. März 2016, Flight Refund (C-94/14, EU:C:2016:148, Rn. 62 und 66), sowie vom 31. Mai 2018, Nothartová (C-306/17, EU:C:2018:360, Rn. 28).

  • EuGH, 07.11.2019 - C-213/18

    Guaitoli u.a.

    In Bezug auf die Zuständigkeit für die Entscheidung über Ansprüche wie die im Ausgangsverfahren in Rede stehenden hat der Gerichtshof bereits entschieden, dass, da für Ansprüche, die auf die Vorschriften der Verordnung Nr. 261/2004, und solche, die auf die Bestimmungen des Übereinkommens von Montreal gestützt sind, unterschiedliche Regelungsrahmen gelten, die Zuständigkeitsregeln des Übereinkommens von Montreal auf Klagen, die allein auf der Grundlage der Verordnung Nr. 261/2004 erhoben wurden, keine Anwendung finden; solche Klagen sind anhand der Verordnung Nr. 44/2001 zu prüfen (vgl. in diesem Sinne Urteil vom 10. März 2016, Flight Refund, C-94/14, EU:C:2016:148, Rn. 46 und die dort angeführte Rechtsprechung).
  • Generalanwalt beim EuGH, 07.11.2019 - C-215/18

    Primera Air Scandinavia

    12 Je précise que le droit dont la requérante au principal se prévaut en raison du retard d'un vol, qui est tiré des articles 6 et 7 du règlement n o 261/2004 tels qu'interprétés par la Cour dans l'arrêt Sturgeon e.a. (point 69), constitue un droit à indemnisation forfaitaire et uniformisée (voir, notamment, arrêt du 10 mars 2016, Flight Refund, C-94/14, EU:C:2016:148, point 45).

    En outre, il n'est pas contesté que sont réunies, en l'espèce, les conditions relatives au champ d'application de ce règlement qui figurent à son article 3. Enfin, il est constant, au vu de la jurisprudence de la Cour, qu'une demande d'indemnisation introduite sur le fondement du seul règlement nº 261/2004 doit être examinée au regard des dispositions du règlement n o 44/2001 (voir, notamment, arrêts du 10 mars 2016, Flight Refund, C-94/14, EU:C:2016:148, point 46, et du 11 avril 2019, Ryanair, C-464/18, EU:C:2019:311, point 24, ainsi que mes conclusions dans l'affaire Guaitoli e.a., C-213/18, EU:C:2019:524, points 32, 35 et suiv.).

  • Generalanwalt beim EuGH, 21.11.2019 - C-584/18

    Blue Air - Airline Management Solutions u.a. - Vorlage zur Vorabentscheidung -

    11 Vgl. z. B. Urteil vom 10. März 2016, Flight Refund (C-94/14, EU:C:2016:148, Rn. 40 und die dort angeführte Rechtsprechung).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht