Rechtsprechung
   EuGH, 12.09.2018 - C-304/17   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2018,27908
EuGH, 12.09.2018 - C-304/17 (https://dejure.org/2018,27908)
EuGH, Entscheidung vom 12.09.2018 - C-304/17 (https://dejure.org/2018,27908)
EuGH, Entscheidung vom 12. September 2018 - C-304/17 (https://dejure.org/2018,27908)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,27908) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Europäischer Gerichtshof

    Löber

    Vorlage zur Vorabentscheidung - Verordnung (EG) Nr. 44/2001 - Gerichtliche Zuständigkeit in Zivil- und Handelssachen - Besondere Zuständigkeiten - Art. 5 Nr. 3 - Zuständigkeit für Klagen aus unerlaubter Handlung oder einer ihr gleichgestellten Handlung - Ort, an dem das ...

  • Europäischer Gerichtshof

    Löber

    Vorlage zur Vorabentscheidung - Verordnung (EG) Nr. 44/2001 - Gerichtliche Zuständigkeit in Zivil- und Handelssachen - Besondere Zuständigkeiten - Art. 5 Nr. 3 - Zuständigkeit für Klagen aus unerlaubter Handlung oder einer ihr gleichgestellten Handlung - Ort, an dem das ...

  • Wolters Kluwer

    Urteil des Gerichtshofs (Erste Kammer) vom 12. September 2018. Helga Löber gegen Barclays Bank plc. Vorabentscheidungsersuchen des Obersten Gerichtshofs. Vorlage zur Vorabentscheidung - Verordnung (EG) Nr. 44/2001 - Gerichtliche Zuständigkeit in Zivil- und Handelssachen ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Besprechungen u.ä.

  • juris.de (Entscheidungsbesprechung)

    Erfolgsort bei grenzüberschreitender Kapitalmarkt-Prospekthaftung im internationalen Zuständigkeitsrecht ("Löber") (jurisPR-IWR 2/2019 Anm. 1)

Sonstiges (3)

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensmitteilung)

    Löber

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensdokumentation)

    Vorlage zur Vorabentscheidung - Verordnung (EG) Nr. 44/2001 - Gerichtliche Zuständigkeit in Zivil- und Handelssachen - Besondere Zuständigkeiten - Art. 5 Nr. 3 - Zuständigkeit für Klagen aus unerlaubter Handlung oder einer ihr gleichgestellten Handlung - Ort, an dem das ...

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensmitteilung)

    Vorabentscheidungsersuchen

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2019, 351
  • EuZW 2018, 998
  • NZG 2019, 307
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • EuGH, 08.05.2019 - C-25/18

    Kerr - Vorlage zur Vorabentscheidung - Justizielle Zusammenarbeit in Zivilsachen

    Diese Verordnung sieht besondere oder ausschließliche Zuständigkeitsregeln nur als Ausnahme von dieser Regel für abschließend aufgeführte Fälle vor, in denen eine Person vor den Gerichten eines anderen Mitgliedstaats - je nach Lage des Falles - verklagt werden kann oder muss (Urteile vom 7. März 2018, E.ON Czech Holding, C-560/16, EU:C:2018:167, Rn. 26, und vom 12. September 2018, Löber, C-304/17, EU:C:2018:701, Rn. 18).
  • Generalanwalt beim EuGH, 29.07.2019 - C-421/18

    Ordre des avocats du barreau de Dinant

    17 Voir, en ce sens, considérant 15 du règlement Bruxelles I bis et arrêt du 12 septembre 2018, Löber (C-304/17, EU:C:2018:701, point 18 et jurisprudence citée).

    44 Certes, il est vrai que la Cour mentionne souvent l'article 7, point 1, du règlement Bruxelles I bis comme une dérogation à la règle générale de compétence du for du demandeur prévue à l'article 4, paragraphe 1, de ce règlement, et que cette première disposition, en tant que dérogation, est d'interprétation stricte [voir, en ce sens, arrêt du 12 septembre 2018, Löber (C-304/17, EU:C:2018:701, points 17 et 18 et jurisprudence citée), Toutefois, à mes yeux, l'application qui a été faite par la Cour de l'article 7, point 1 dudit règlement, montre que la notion de «matière contractuelle» au sens de cette disposition n'est pas d'interprétation stricte, ce qui a d'ailleurs été confirmé par la Cour dans l'arrêt du 20 janvier 2005, Engler (C-27/02, EU:C:2005:33, point 48), en se réfèrent spécifiquement aux arrêts Peters Bauunternehmung et Powell Duffryn [voir, dans le même sens, les conclusions de l'avocate générale Kokott dans l'affaire Kerr (C-25/18, EU:C:2019:86, point 51)].

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht