Rechtsprechung
   EuGH, 18.06.2020 - C-639/18   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2020,15163
EuGH, 18.06.2020 - C-639/18 (https://dejure.org/2020,15163)
EuGH, Entscheidung vom 18.06.2020 - C-639/18 (https://dejure.org/2020,15163)
EuGH, Entscheidung vom 18. Juni 2020 - C-639/18 (https://dejure.org/2020,15163)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2020,15163) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Europäischer Gerichtshof

    Sparkasse Südholstein

    Vorlage zur Vorabentscheidung - Verbraucherschutz - Fernabsatz von Finanzdienstleistungen - Richtlinie 2002/65/EG - Art. 1 - Geltungsbereich - Verträge über Finanzdienstleistungen, die eine erstmalige Dienstleistungsvereinbarung mit daran anschließenden ...

  • Betriebs-Berater

    Begriff "Finanzdienstleistungen betreffender Vertrag" - Änderungsvereinbarung zu einem Darlehensvertrag, durch die der ursprünglich vereinbarte Zinssatz geändert

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 12,79 €)

    18.6.2020Rs. C-639/18*: Zur Auslegung von Art. 2 Buchst. a der Richtlinie 2002/65/EG ("Finanzdienstleistungen betreffender Vertrag") - hier: Widerrufsrecht von Verbrauchern bei im Fernabsatz abgeschlossenen Anschlusszinsvereinbarungen

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Zum Widerrufsrecht bei im Fernabsatz geschlossenen Anschlusszinsvereinbarungen ("Sparkasse Südholstein")

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • juris.de (Pressemitteilung)

    Kein Widerrufsrecht für Verbraucher bei im Fernabsatz geschlossenen Anschlusszinsvereinbarungen

Papierfundstellen

  • ZIP 2020, 1296
  • WM 2020, 1199
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • BGH, 07.07.2020 - XI ZR 258/19
    Insoweit verweist der Senat auf das Urteil des Gerichtshofs vom 18. Juni 2020 (C-639/18, "Sparkasse Südholstein", WM 2020, 1199 ff.) und auf seinen Beschluss vom 15. Januar 2019 (XI ZR 202/18, WM 2019, 251 Rn. 2 f.).

    Ist die Anschlussvereinbarung entsprechend beschränkt, ist eine erneute Information des Verbrauchers über die Aspekte des Art. 3 der Richtlinie 2002/65/EG ohne Rücksicht darauf sinnlos (EuGH, Urteil vom 18. Juni 2020 - C-639/18, "Sparkasse Südholstein", WM 2020, 1199 Rn. 31), ob in Ermangelung einer Anschlusszinsvereinbarung eine variable Verzinsung eingreift oder die Darlehensvaluta zurückzuzahlen ist.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht