Rechtsprechung
   EuGH, 20.01.2016 - C-428/14   

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Europäischer Gerichtshof

    DHL Express (Italy) und DHL Global Forwarding (Italy)

    Vorlage zur Vorabentscheidung - Wettbewerbspolitik - Art. 101 AEUV - Verordnung (EG) Nr. 1/2003 - Internationaler Frachtverkehrssektor - Nationale Wettbewerbsbehörden - Rechtlicher Stellenwert der Instrumente des Europäischen Wettbewerbsnetzes - Kronzeugenregelungsmodell dieses Netzes - Bei der Kommission gestellter Antrag auf Erlass der Geldbuße - Bei nationalen Wettbewerbsbehörden gestellter Kurzantrag auf Erlass der Geldbuße - Verhältnis zwischen diesen beiden Anträgen

  • Betriebs-Berater

    Kartellrechtliche Kronzeugenregelungen der EU und der Mitgliedstaaten existieren eigenständig nebeneinander

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Zusammenarbeit zwischen der Europäischen Kommission und den Wettbewerbsbehörden der Mitgliedstaaten im Hinblick auf Kronzeugenregelungen; Vorabentscheidungsersuchen des italienischen Staatsrates in Wettbewerbsverfahren auf dem Markt für internationale Frachtverkehrsdienste

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (7)

  • Europäischer Gerichtshof PDF (Pressemitteilung)

    Wettbewerb - Auf dem Gebiet des Wettbewerbs existieren die Kronzeugenregelungen der Union und der Mitgliedstaaten eigenständig nebeneinander

  • ip-rechtsberater.de (Kurzinformation)

    Kronzeugenregelungen der Union und der Mitgliedstaaten stehen eigenständig nebeneinander

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Kronzeugenregelungen der Union und der Mitgliedstaaten stehen eigenständig nebeneinander

  • Jurion (Kurzinformation)

    Keine Verbindlichkeit des ECN-Kronzeugenregelungsmodells für die nationalen Wettbewerbsbehörden

  • Jurion (Kurzinformation)

    Kronzeugenregelungen der Union und der Mitgliedstaaten eigenständig nebeneinander

  • taylorwessing.com (Kurzinformation)

    Kronzeugenregelung - Harmonisierung lässt weiter auf sich warten

  • noerr.com (Kurzinformation)

    Kronzeugenprogramme der Mitgliedsstaaten sind unabhängig von dem der Kommission

Besprechungen u.ä.

  • lto.de (Entscheidungsbesprechung)

    Kartellrechtliche Selbstanzeigen: Den Zacken aus der Krone

Sonstiges (5)

  • Europäischer Gerichtshof (Vorlagefragen)

    DHL Express (Italy) und DHL Global Forwarding (Italy)

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "EuGH zum Verhältnis von verschiedenen Kronzeugenregelungen in der EU - Anmerkung zum Urteil des EuGH vom 20.01.2016" von RA Dr. René Grafunder, original erschienen in: DB 2016, 462 - 463.

  • Jurion (Literaturhinweis: Kurzinformation)

    Kurznachricht zu "EU-Kronzeugenantrag schützt nicht vor nationaler Kartellgeldbuße" von RA Christian Krohs, LL.M. und RA Dr. Boris Uphoff, original erschienen in: BB 2016, 643 - 645.

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensdokumentation)

    Vorlage zur Vorabentscheidung - Wettbewerbspolitik - Art. 101 AEUV - Verordnung (EG) Nr. 1/2003 - Internationaler Frachtverkehrssektor - Nationale Wettbewerbsbehörden - Rechtlicher Stellenwert der Instrumente des Europäischen Wettbewerbsnetzes - Kronzeugenregelungsmodell dieses Netzes - Bei der Kommission gestellter Antrag auf Erlass der Geldbuße - Bei nationalen Wettbewerbsbehörden gestellter Kurzantrag auf Erlass der Geldbuße - Verhältnis zwischen diesen beiden Anträgen

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensmitteilung)

    Vorabentscheidungsersuchen

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • GRUR Int. 2016, 281
  • EuZW 2016, 270
  • VersR 2016, 677
  • BB 2016, 652



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • EuG, 15.03.2019 - T-410/18

    Silgan Closures und Silgan Holdings/ Kommission - Nichtigkeitsklage - Wettbewerb

    Im Fall eines Kartells, dessen wettbewerbswidrige Auswirkungen möglicherweise in mehreren Mitgliedstaaten auftreten und die folglich das Tätigwerden verschiedener nationaler Wettbewerbsbehörden und der Kommission nach sich ziehen können, liegt es somit im Interesse des Unternehmens, das wegen seiner Beteiligung an dem betreffenden Kartell an einer Kronzeugenregelung teilhaben möchte, Anträge auf Erlass der Geldbuße nicht nur bei den nationalen Wettbewerbsbehörden zu stellen, die möglicherweise für die Anwendung von Art. 101 AEUV zuständig sind, sondern auch bei der Kommission (vgl. in diesem Sinne Urteil vom 20. Januar 2016, DHL Express [Italy] und DHL Global Forwarding [Italy], C-428/14, EU:C:2016:27, Rn. 58 und 59).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht