Rechtsprechung
   FG Baden-Württemberg, 01.12.2006 - 9 K 109/04   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2006,15017
FG Baden-Württemberg, 01.12.2006 - 9 K 109/04 (https://dejure.org/2006,15017)
FG Baden-Württemberg, Entscheidung vom 01.12.2006 - 9 K 109/04 (https://dejure.org/2006,15017)
FG Baden-Württemberg, Entscheidung vom 01. Dezember 2006 - 9 K 109/04 (https://dejure.org/2006,15017)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,15017) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Justiz Baden-Württemberg

    Keine Eigenheimzulage für ein bereits vor der Hochzeit nach § 10e EStG gefördertes Einfamilienhaus

  • Judicialis

    Anspruch auf Eigenheimzulage für ein bereits vor der Hochzeit nach § 10e Einkommensteuergesetz (EStG) gefördertes Einfamilienhaus; Ausschluss einer Förderung bei Eintreten eines Objektverbrauchs durch Förderung des Erstobjekts und des Folgeobjekts zum Zeitpunkt der

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Eigenheimzulage für Folgeobjekt; Wohnbauförderung nach § 10e EStG; Telefonische Auskunft des FA

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • datenbank.nwb.de (Leitsatz)

    Eigenheimzulage für Folgeobjekt - Wohnbauförderung nach § 10e EStG - Telefonische Auskunft des FA

Papierfundstellen

  • EFG 2007, 496
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • FG Düsseldorf, 06.12.2011 - 9 K 4599/10

    Keine Gleichbehandlung von "fiscale partners" und Ehegatten

    Die Wohnbauförderung des Eigenheimzulagegesetzes geht genauso wie die Vorgängerregelung des § 10e EStG a.F. von dem Grundsatz aus, ein Objekt nur einmal in den Genuss staatlicher Subventionen kommen zu lassen (FG Baden-Württemberg vom 01.12.2006, 9 K 109/04, Entscheidungen der Finanzgerichte -EFG- 2007, 496 m.w.N.).

    Diese Verwaltungspraxis steht jedoch nicht mit dem Wortlaut und dem systematischen Zusammenhang des § 6 Abs. 1 Satz 2 EigZulG in Einklang (vgl. FG Baden-Württemberg, EFG 2007, 496).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht