Rechtsprechung
   FG Baden-Württemberg, 04.02.2013 - 10 K 542/12   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2013,20410
FG Baden-Württemberg, 04.02.2013 - 10 K 542/12 (https://dejure.org/2013,20410)
FG Baden-Württemberg, Entscheidung vom 04.02.2013 - 10 K 542/12 (https://dejure.org/2013,20410)
FG Baden-Württemberg, Entscheidung vom 04. Februar 2013 - 10 K 542/12 (https://dejure.org/2013,20410)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,20410) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de

    Keine Berücksichtigung der Kosten für Liposuktion als außergewöhnliche Belastung - Nachweis der Zwangsläufigkeit durch ein vor Beginn der Heilmaßnahme ausgestelltes amtsärztliches Gutachten

  • Justiz Baden-Württemberg

    Keine Berücksichtigung der Kosten für Liposuktion als außergewöhnliche Belastung - Nachweis der Zwangsläufigkeit durch ein vor Beginn der Heilmaßnahme ausgestelltes amtsärztliches Gutachten

  • Wolters Kluwer

    Absetzbarkeit von Aufwendungen für die operative Behandlung einer Liposuktion ohne Vorlage eines amtsärztlichen Attestes als außergewöhnliche Belastungen

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Aufwendungen für die operative Behandlung einer Liposuktion sind keine außergewöhnliche Belastungen, wenn vor der Operation kein amtsärztliches Attest erstellt wurde.

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (8)

  • IWW (Kurzinformation)

    Keine steuerliche Anerkennung der Kosten für eine Fettabsaugung ohne amtsärztliches Gutachten

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Keine Berücksichtigung der Kosten für Liposuktion als außergewöhnliche Belastung

  • nwb.de (Kurzmitteilung)

    Kosten für Fettabsaugung keine agB

  • aerztezeitung.de (Pressemeldung)

    Liposuktion - Steuerabzug nur mit Attest

  • steuerberaten.de (Kurzinformation)

    Kosten für Fettabsaugung können steuerlich absetzbar sein

  • juraforum.de (Kurzinformation)

    Steuervergünstigung fürs Fettabsaugen nur mit amtsärztlichem Attest

  • wittich-hamburg.de (Kurzinformation)

    Kosten für Fettabsaugung keine außergewöhnliche Belastung

  • datenbank.nwb.de (Leitsatz)

    Aufwendungen für die operative Behandlung einer Liposuktion sind keine außergewöhnliche Belastungen, wenn vor der Operation kein amtsärztliches Attest erstellt wurde.

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BFH, 26.06.2014 - VI R 51/13

    Außergewöhnliche Belastungen im Falle wissenschaftlich nicht anerkannter

    Die Kläger beantragen, das Urteil des FG Baden-Württemberg vom 4. Februar 2013  10 K 542/12 aufzuheben und den Einkommensteuerbescheid 2007 i.d.F. der Einspruchsentscheidung vom 28. Januar 2009 dahingehend abzuändern, dass die Einkommensteuer unter Anerkennung von 12.000 EUR für die durchgeführte Liposuktion als Krankheitskosten festgesetzt wird.
  • FG Baden-Württemberg, 27.09.2017 - 7 K 1940/17

    Aufwendungen für eine Liposuktion sind ohne vorherigen Nachweis der medizinischen

    Wegen des übrigen Vorbringens der Beteiligten und der weiteren Einzelheiten des Sachverhalts wird auf die gewechselten Schriftsätze, den Inhalt der von dem Beklagten vorgelegten Akten (ein Heft Einkommensteuerakten und ein Heft Rechtsbehelfsakten), die FG-Akte mit dem Aktenzeichen 10 K 542/12 sowie die BFH-Akte mit dem Aktenzeichen VI R 51/13 Bezug genommen.
  • FG Köln, 30.01.2019 - 7 K 2297/17
    Unter diesem Gesichtspunkt würden jegliche Beweise, die durch das Gericht erhoben würden, etwa durch Einholung eines Sachverständigengutachten, untaugliche Beweismittel darstellen (gl. A. FG Köln, Urteil vom 21.03.2018 3 K 544/17, EFG 2018, 1904; FG Baden-Württemberg, Urteil vom 04.02.2013 10 K 542/12, juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht