Rechtsprechung
   FG Baden-Württemberg, 08.04.2016 - 10 K 2128/14   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2016,34497
FG Baden-Württemberg, 08.04.2016 - 10 K 2128/14 (https://dejure.org/2016,34497)
FG Baden-Württemberg, Entscheidung vom 08.04.2016 - 10 K 2128/14 (https://dejure.org/2016,34497)
FG Baden-Württemberg, Entscheidung vom 08. April 2016 - 10 K 2128/14 (https://dejure.org/2016,34497)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,34497) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • IWW

    § 8 Abs. 2 EStG; § 42e EStG

  • Justiz Baden-Württemberg

    Einbeziehung von Versand- und Handlingskosten in die Bewertung von Sachbezügen - Unterbrechung einer Außenprüfung unmittelbar nach ihrem Beginn

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    EStG § 8 Abs. 2; EStG § 42e
    Rechtmäßigkeit eines Lohnsteuernachforderungsbescheides im Hinblick auf die Nachforderung von Lohnsteuer wegen Überschreitung der Freibetragsgrenze

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Einbeziehung von Versand- und Handlingkosten in die Bewertung der Sachbezüge, wenn ein vom Arbeitgeber beauftragtes Unternehmen diese an die Arbeitnehmer versendet - Prüfungshandlungen i. S. d. Ablaufhemmung - Prüfungsunterbrechung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Rechtmäßigkeit eines Lohnsteuernachforderungsbescheides im Hinblick auf die Nachforderung von Lohnsteuer wegen Überschreitung der Freibetragsgrenze

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Zur Einbeziehung von Versand- und Handlingskosten in die Bewertung von Sachbezügen

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Sachzuwendungen für Arbeitnehmer: Versandkosten für gewährte Sachbezüge sind in Berechnung der Freigrenze von 44 Euro einzubeziehen - Arbeitnehmern gewährter Vorteil liegt auch im Wert der Verpackung und Zusendung

In Nachschlagewerken

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • EFG 2016, 2060
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • BFH, 06.06.2018 - VI R 32/16

    Berechnung der 44 EUR-Freigrenze bei Sachbezügen

    Auf die Revision der Klägerin wird das Urteil des Finanzgerichts Baden-Württemberg vom 8. April 2016 10 K 2128/14 aufgehoben.

    Die nach erfolglosem Vorverfahren erhobene Klage wies das Finanzgericht (FG) mit den in Entscheidungen der Finanzgerichte (EFG) 2016, 2060 veröffentlichten Gründen ab.

    Sie beantragt, das Urteil des FG Baden-Württemberg vom 8. April 2016 10 K 2128/14 und die Lohnsteuer-Nachforderungsbescheide vom 14. Februar 2014 sowie vom 22. März 2016 für 2006 bis 2009 und die Einspruchsentscheidung vom 20. Mai 2014 aufzuheben.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht