Rechtsprechung
   FG Baden-Württemberg, 12.03.2004 - 9 K 338/99   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2004,4606
FG Baden-Württemberg, 12.03.2004 - 9 K 338/99 (https://dejure.org/2004,4606)
FG Baden-Württemberg, Entscheidung vom 12.03.2004 - 9 K 338/99 (https://dejure.org/2004,4606)
FG Baden-Württemberg, Entscheidung vom 12. März 2004 - 9 K 338/99 (https://dejure.org/2004,4606)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,4606) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • IWW
  • Justiz Baden-Württemberg

    Anzeigepflicht nach § 33 ErbStG eines inländischen Kreditinstituts wegen des bei unselbständigen ausländischen Zweigniederlassungen verwalteten Vermögens - Aufforderung als Verwaltungsakt - Vereinbarkeit mit dem Völkerrecht und gemeinschaftsrechtlichen Grundfreiheiten - Befugnisse der Steuerfahndung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Anzeigepflicht eines inländischen Kreditinstituts wegen des bei unselbständigen Zweigniederlassungen verwalteten Vermögens; § 33 ErbStG; Vereinbarkeit mit Völkerrecht und Gemeinschaftsrecht; Befugnisse der Steuerfahndung; Anzeigepflicht (§ 33 Erbschaftsteuergesetz - ErbStG -)

  • rechtsportal.de

    Anzeigepflicht eines inländischen Kreditinstituts wegen des bei unselbständigen Zweigniederlassungen verwalteten Vermögens; § 33 ErbStG ; Vereinbarkeit mit Völkerrecht und Gemeinschaftsrecht; Befugnisse der Steuerfahndung; Anzeigepflicht (§ 33 Erbschaftsteuergesetz - ErbStG -)

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Anzeigepflicht eines inländischen Kreditinstituts wegen des bei unselbständigen Zweigniederlassungen verwalteten Vermögens - § 33 ErbStG - Vereinbarkeit mit Völkerrecht und Gemeinschaftsrecht - Befugnisse der Steuerfahndung - Anzeigepflicht (§ 33 Erbschaftsteuergesetz - ErbStG -)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Aufforderungen zur Erfüllung der Anzeigepflicht nach § 33 Abs. 1 ErbStG (Erbschaftsteuergesetz) beim Tode eines inländischen Erblassers; Anzeigepflicht hinsichtlich des bei nichtselbstständigen ausländischen Zweigniederlassungen verwalteten Vermögens als Verstoß gegen das Territorialprinzip; Qualifizierung der entsprechenden Aufforderung als Verwaltungsakt; Bestimmung des Umfangs der Anzeigepflicht; Erörterungen zum Sinn und Zweck der Anzeigenpflichten; Das Verhältnis des § 2 Abgabenordnung (AO) zu Art. 25 S. 2 Grundgesetz (GG); Anwendung der Grundsätze zum Konflikt zwischen inländischer Mitwirkungspflicht und ausländischen gesetzlichen Auskunftsverboten ; Verstoß der Anzeigepflicht gegen die Niederlassungsfreiheit des Artikel 52 Vertrag zur Gründung der Europäischen Gemeinschaft (EGV) (Art. 43 EG); Verstoß der Anzeigepflicht gegen die Dienstleistungsfreiheit Art. 49 EGV (Art. 59 EG); Verstoß der Anzeigepflicht gegen die Kapitalverkehrsfreiheit des Art. 56 EGV (Art. 73 b EG); Differenzierung zwischen Aufgabenzuweisung und verliehenen Befugnissen der Steuerfahndung zur Erörterung der Beweiserhebungsbefugnisse und Ermittlungsbefugnisse der Steuerfahndung bei der Außenprüfung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • IWW (Kurzinformation)

    Erbschaftsteuer - Konten ausländischer Zweigniederlassungen anzeigen?

  • IWW (Kurzinformation)

    Erbschaftsteuer - Konten ausländischer Niederlassungen anzeigepflichtig?

Besprechungen u.ä.

  • IWW (Entscheidungsbesprechung)

    Banken: Anzeigepflicht nach § 33 ErbStG einer international tätigen Geschäftsbank

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • EFG 2005, 461
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • FG Düsseldorf, 16.05.2006 - 17 K 6514/04

    Rechtmäßigkeit eines Auskunftsersuchens bzw. Vorlageersuchens von

    In einer Entscheidung vom 12. März 2004 (9 K 338/99, EFG 2005, 461) hat das FG Bayern-Württemberg einen hinreichenden Anlass zu Maßnahmen mit dem Ziel, eine Bank zur Erfüllung der Anzeigepflicht nach § 33 ErbStG anzuhalten, bejaht, weil sich aus den von der Steuerfahndung sichergestellten Unterlagen ergeben habe, dass die Bank keine Anzeigen für das von ihr bei einer bestimmten Zweigniederlassung verwaltete Vermögen erstattet habe.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht