Rechtsprechung
   FG Baden-Württemberg, 12.06.2018 - 8 K 501/17   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2018,40343
FG Baden-Württemberg, 12.06.2018 - 8 K 501/17 (https://dejure.org/2018,40343)
FG Baden-Württemberg, Entscheidung vom 12.06.2018 - 8 K 501/17 (https://dejure.org/2018,40343)
FG Baden-Württemberg, Entscheidung vom 12. Juni 2018 - 8 K 501/17 (https://dejure.org/2018,40343)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,40343) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • IWW
  • Justiz Baden-Württemberg

    Verfassungsmäßigkeit der Besteuerung gewerblicher Einkünfte - kein strukturelles Vollzugsdefizit bei bargeldintensiven Betrieben

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • rechtsportal.de

    EStG § 2 Abs. 1 S. 1 Nr. 2 ; EStG § 15
    Vorliegen eines strukturellen Vollzugsdefizits bezüglich der Erfassung von Bareinnahmen aus bargeldintensiven Geschäftsbetrieben (z.B. Gaststätten und Hotels)

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Kein verfassungsrechtlicher Anspruch eines bargeldintensiven Betriebs auf nur teilweise Besteuerung der Bareinnahmen im Veranlagungszeitraum 2015 wegen eines strukturellen Erhebungsdefizits bei der Besteuerung bargeldintensiver Geschäftsbetriebe wie z. B. Gaststätten und ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • IWW (Kurzinformation)

    Steuerhinterziehung | Verfassungsmäßigkeit der Besteuerung gewerblicher Einkünfte wegen strukturellem Vollzugsdefizit bei bargeldintensiven..

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • FG Hamburg, 03.06.2020 - 5 K 20/19

    Bewertung von Goldvorräten im Anlagevermögen

    Nach der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts (vgl. z.B. Beschluss vom 25.02.2008, 2 BvL 14/05, BStBl II 2008, 651; Beschluss vom 22.06.2005 2 BvL 17/02, BStBl II 2005, 591; vgl. FG Baden-Württemberg Urteil vom 12.06.2018 8 K 501/17, EFG 2019, 173) verlangt der Gleichheitssatz des Art. 3 Abs. 1 GG für das Steuerrecht, dass die Steuerpflichtigen durch ein Steuergesetz rechtlich und tatsächlich gleich belastet werden.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht