Rechtsprechung
   FG Baden-Württemberg, 17.09.2013 - 11 K 1355/12   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2013,57868
FG Baden-Württemberg, 17.09.2013 - 11 K 1355/12 (https://dejure.org/2013,57868)
FG Baden-Württemberg, Entscheidung vom 17.09.2013 - 11 K 1355/12 (https://dejure.org/2013,57868)
FG Baden-Württemberg, Entscheidung vom 17. September 2013 - 11 K 1355/12 (https://dejure.org/2013,57868)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,57868) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de
  • Justiz Baden-Württemberg

    Gewerblicher Grundstückshandel bei Überschreitung der Drei-Objekt-Grenze durch Aufteilung im Kaufvertrag - Änderung des Einkommensteuerbescheids aufgrund einer auf einem Irrtum beruhenden fehlerhaften zeitlichen Erfassung des Veräußerungsgewinns

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Erfassung eines bei der Veräußerung mehrerer Grundstücke erzielten Gewinns als gewerbliche Einkünfte

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Gewerblicher Grundstückshandel Gewinnrealisierung bei Grundstücksverkauf Korrektur nach § 174 Abs. 4 AO

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Gewerblicher Grundstückshandel - Gewinnrealisierung bei Grundstücksverkauf - Korrektur nach § 174 Abs. 4 AO

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • FG Baden-Württemberg, 17.09.2013 - 11 K 1356/12

    Änderung des Gewerbesteuermessbescheids nach § 35b GewStG nach vorheriger

    Wegen der näheren Einzelheiten wird auf das Vorbringen unter II. 4. a) aa) der vom Kläger und seiner Ehefrau im Parallelverfahren 11 K 1355/12 eingereichten Klagebegründung verwiesen.

    Wegen aller weiteren Einzelheiten der Klagebegründung wird auf den Schriftsatz des Prozessbevollmächtigten des Klägers vom 19. Juni 2012 und 13. September 2013 sowie die im Parallelverfahren 11 K 1355/12 vorgelegte Klagebegründung vom 15. Mai 2012 einschließlich der jeweils zur Glaubhaftmachung vorgelegten bzw. in Bezug genommenen Unterlagen verwiesen.

    Der Inhalt sämtlicher vorgenannter Akten sowie der Akten des Parallelverfahrens 11 K 1355/12 waren Gegenstand der mündlichen Verhandlung.

    Zur Begründung dieser Erkenntnisse nimmt der Senat zur Vermeidung von Wiederholungen auf die Ausführungen in den Entscheidungsgründen des zwischen den Beteiligten in der Parallelsache 11 K 1355/12 ergangenen Urteils vom heutigen Tage Bezug.

  • BFH, 21.07.2016 - X R 56/14

    Ausnahme vom strengen sachenrechtlichen Objektbegriff beim gewerblichen

    Die Revisionen des Klägers gegen die Urteile des Finanzgerichts Baden-Württemberg, Außensenate Freiburg, vom 17. September 2013  11 K 1355/12 und 11 K 1356/12 werden als unbegründet zurückgewiesen.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht