Rechtsprechung
   FG Baden-Württemberg, 23.03.2017 - 1 K 3704/15   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2017,52148
FG Baden-Württemberg, 23.03.2017 - 1 K 3704/15 (https://dejure.org/2017,52148)
FG Baden-Württemberg, Entscheidung vom 23.03.2017 - 1 K 3704/15 (https://dejure.org/2017,52148)
FG Baden-Württemberg, Entscheidung vom 23. März 2017 - 1 K 3704/15 (https://dejure.org/2017,52148)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,52148) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • IWW
  • Justiz Baden-Württemberg

    Zulässiger Ansatz von Sicherheitszuschlägen im Rahmen einer Schätzung von Besteuerungsgrundlagen bei nicht ordnungsgemäßer Buchführung - Hier: Angabe erfundener Umsätze in der Umsatzsteuererklärung - Vorsteuerabzug: Berichtigungsfähigkeit von Abrechnungspapieren

  • Betriebs-Berater

    Zur rückwirkenden Berichtigung einer Rechnung

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Regelmäßig keine Nichtigkeit einer überhöhten Schätzung - Sicherheitszuschlag - keine Rechnungsberichtigung bei unzureichender Bezeichnung des Leistungsempfängers - Überzeugungsbildung des FG vom Vorliegen einer Steuerhinterziehung - Tatbestandsirrtum

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (7)

  • IWW (Kurzinformation)

    Umsatzsteuer | Fehlt der Leistungsempfänger kann eine Rechnung nicht rückwirkend berichtigt werden

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Keine rückwirkende Rechnungsberichtigung bei fehlender Benennung des Leistungsempfängers

  • Betriebs-Berater (Leitsatz)

    Zur rückwirkenden Berichtigung einer Rechnung

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Rechnung ohne Benennung des Leistungsempfängers kann nicht "rückwirkend" berichtigt werden

  • fg-baden-wuerttemberg.de PDF (Pressemitteilung)

    Rechnung ohne Benennung des Leistungsempfängers kann nicht "rückwirkend" berichtigt werden

  • wittich-hamburg.de (Kurzinformation)

    Vorsteuerabzug: Leistungsempfänger muss auf Rechnungen vollständig angegeben werden

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Rechnung ohne Benennung des Leistungsempfängers kann nicht "rückwirkend" berichtigt werden - Vorsteuerabzug setzt eine nach den Vorschriften des Umsatzsteuergesetzes ausgestellte Rechnung voraus

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • FG München, 07.12.2018 - 7 V 2652/18

    Aussetzung der Vollziehung, Betriebsprüfungsbericht, Körperschaftsteuerbescheid,

    Hierbei handelt es sich, auch hinsichtlich der absoluten Zahlen, um relativ geringe Hinzuschätzungen, die zulässig sind, um einer nicht sicher feststehenden Fehlerlosigkeit der Buchführung, wie sie aufgrund der festgestellten Buchführungsmängel besteht, Rechnung zu tragen (Finanzgericht Baden-Württemberg, Urteil vom 23. März 2017 1 K 3704/15, EFG 2018, 328, DStRE 2018, 1268).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht