Rechtsprechung
   FG Baden-Württemberg, 26.02.2002 - 1 V 48/01   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2002,8769
FG Baden-Württemberg, 26.02.2002 - 1 V 48/01 (https://dejure.org/2002,8769)
FG Baden-Württemberg, Entscheidung vom 26.02.2002 - 1 V 48/01 (https://dejure.org/2002,8769)
FG Baden-Württemberg, Entscheidung vom 26. Februar 2002 - 1 V 48/01 (https://dejure.org/2002,8769)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2002,8769) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Verfassungsmäßigkeit der Fünftelregelung des § 34 Abs. 1 Satz 2 EStG i.d. F. des StEntlG 1999/2000/2002; Verfahren der Aussetzung der Vollziehung; Aussetzung der Vollziehung (Einkommensteuer 1999)

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Verfassungsmäßigkeit der Fünftelregelung des § 34 Abs. 1 Satz 2 EStG i.d. F. des StEntlG 1999/2000/2002 - Verfahren der Aussetzung der Vollziehung - Aussetzung der Vollziehung (Einkommensteuer 1999)

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Verfassungsmäßigkeit der Fünftelregelung des § 34 Abs. 1 Satz 2 Einkommensteuergesetz (EStG)

Papierfundstellen

  • EFG 2002, 687
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • FG Baden-Württemberg, 26.06.2002 - 1 V 9/02

    Verfassungsmäßigkeit der Einführung der Fünftelungsregelung in Veräußerungsfällen

    Bei sehr geringen laufenden Einkünften ist die Neuregelung günstiger (Richter DStR 1998, 1950; Hertzig/Förster, DB 1999, 711; FG Baden-Württemberg vom 26. Februar 2002 - 1 V 48/01, EFG 2002, 687).

    Ein abrupte, Sprunghafte und widersprüchliche Änderung des Einkommensteuergesetzes, die eine Übergangsregelung erforderlich macht, liegt hierin nicht (FG Baden-Württemberg vom 25. Februar 2002 - 6 V 71/01, EFG 2002, 684; FG Baden-Württemberg vom 26. Februar 2002 - 1 V 48/01, EFG 2002, 687; a. A. FG Düsseldorf vom 6. Februar 2002 - V 4833/01 A (E); EFG 2002, 457 ).

    Ein Anspruch, dass dies auch rückwirkend für die Veranlagungszeiträume 1999 und 2000 geschehe, besteht nicht (FG Baden-Württemberg vom 25. Februar 2002 - 6 V 71/01, EFG 2002, 684; FG Baden-Württemberg vom 26. Februar 2002 - 1 V 48/01, EFG 2002, 687; a. A. FG Düsseldorf vom 6. Februar 2002 - V 4833/01 A (E); EFG 2002, 457 ).

  • FG Rheinland-Pfalz, 16.09.2002 - 5 V 1336/02

    Verfassungsmäßigkeit der Fünftelregelung des § 34 Abs. 1 Satz 2 EStG i.d.F. des

    Ein Verstoß gegen Art. 3 Abs. 1 GG ist insoweit nicht feststellbar (so auch Beschlüsse des FG Baden-Württemberg vom 25. Februar 2002, Az.: 6 V 71/01, EFG 2002, 684, Beschwerde eingelegt, Az. des BFH: XI B 68/02, und vom 26. Februar 2002, Az.: 1 V 48/01, EFG 2002, 687, rechtskräftig).
  • FG Berlin, 30.10.2002 - 9 K 9222/02

    Zur Verfassungsmäßigkeit der Besteuerung des Gewinns aus der Veräußerung von

    Schließlich zitiert er zwei Entscheidungen des FG Baden-Württemberg, das § 34 Abs. 1 EStG i. d. F. des StEntlG für verfassungsmäßig hält (Beschlüsse vom 25. und 26. Februar 2002 6 V 71/01 und 1 V 48/01, EFG 2002, 684 ff. und 687 ff.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht