Rechtsprechung
   FG Baden-Württemberg, 26.09.2012 - 1 K 218/11   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2012,37977
FG Baden-Württemberg, 26.09.2012 - 1 K 218/11 (https://dejure.org/2012,37977)
FG Baden-Württemberg, Entscheidung vom 26.09.2012 - 1 K 218/11 (https://dejure.org/2012,37977)
FG Baden-Württemberg, Entscheidung vom 26. September 2012 - 1 K 218/11 (https://dejure.org/2012,37977)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,37977) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • IWW
  • IWW
  • openjur.de

    Keine unentgeltliche Wertabgabe bei Abgabe kostenloser Handys gegen Zahlung erhöhter Mobilfunkgebühren und Erhalt erhöhter Vermittlungsgebühr

  • Justiz Baden-Württemberg

    Keine unentgeltliche Wertabgabe bei Abgabe kostenloser Handys gegen Zahlung erhöhter Mobilfunkgebühren und Erhalt erhöhter Vermittlungsgebühr

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Rechtmäßigkeit der Unterwerfung von ohne Zuzahlung abgegebenen Handys als unentgeltliche Zuwendung der Umsatzsteuer; Vorliegen einer unentgeltlichen Wertabgabe im Zusammenhang mit der Umsatzsteuerbesteuerung beim Erhalt eines Kunden vom Vermittler eines ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Keine unentgeltliche Wertabgabe bei kostenloser Überlassung von Mobilfunkgeräten im Rahmen eines Mobilfunkvertrages erhöhte Provisionszahlung der Mobilfunkgesellschaft als Entgelt von dritter Seite

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Keine unentgeltliche Wertabgabe bei kostenloser Überlassung von Mobilfunkgeräten im Rahmen eines Mobilfunkvertrages - erhöhte Provisionszahlung der Mobilfunkgesellschaft als Entgelt von dritter Seite

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • nwb.de (Kurzmitteilung)

    "Kostenlose" Handys und Zugaben als unentgeltliche Wertabgabe?

  • deloitte-tax-news.de (Kurzinformation)

    Keine unentgeltliche Wertabgabe bei Lieferung kostenloser Mobiltelefone gegen Zahlung erhöhter Mobilfunkgebühren

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • EFG 2013, 241
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BFH, 16.10.2013 - XI R 39/12

    Zur umsatzsteuerrechtlichen Behandlung der Abgabe von "Gratis-Handys" durch einen

    Das Urteil ist in Entscheidungen der Finanzgerichte (EFG) 2013, 241 veröffentlicht.
  • FG Rheinland-Pfalz, 17.09.2015 - 6 K 1844/13

    Umsatzsteuerliche Behandlung einer Verkaufsförderaktion mit Treuepunkten

    In gleicher Weise hat das FG Baden-Württemberg bei vergleichbarem Sachverhalt mit Urteil 26. September 2012 (1 K 218/11, EFG 2013, 241, insoweit bestätigt durch das nachfolgende BFH-Urteil vom 16. Oktober 2013 XI R 39/12, BStBl II 2014, 1024) entschieden.

    Denn umsatzsteuerrechtlich sind Leistungen verschiedener Unternehmer - wie hier - auch dann jeweils für sich zu beurteilen, wenn sie gegenüber demselben Leistungsempfänger erbracht werden (BFH, Urteil vom 16. Oktober 2013 XI R 39/12, BStBl II 2014, 1024 m.w.N.; ebenso die Vorinstanz, FG Baden-Württemberg, Urteil vom 26. September 2012 1 K 218/11, EFG 2013, 241).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht