Rechtsprechung
   FG Baden-Württemberg, 27.02.2013 - 1 K 2850/11   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2013,5795
FG Baden-Württemberg, 27.02.2013 - 1 K 2850/11 (https://dejure.org/2013,5795)
FG Baden-Württemberg, Entscheidung vom 27.02.2013 - 1 K 2850/11 (https://dejure.org/2013,5795)
FG Baden-Württemberg, Entscheidung vom 27. Februar 2013 - 1 K 2850/11 (https://dejure.org/2013,5795)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,5795) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de

    Keine Wiedereinsetzung bei der Auswahl eines unzuverlässigen, nicht vor Ort wohnenden Abwesenheitsvertreters - Änderungsbescheid als Streitgegenstand nur bei zulässiger Anfechtung des Ursprungsbescheids

  • Justiz Baden-Württemberg

    Keine Wiedereinsetzung bei der Auswahl eines unzuverlässigen, nicht vor Ort wohnenden Abwesenheitsvertreters - Änderungsbescheid als Streitgegenstand nur bei zulässiger Anfechtung des Ursprungsbescheids

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Wiedereinsetzung in den vorigen Stand wegen Versäumens einer Einspruchsfrist auf Grund einer viermonatigen Auslandsreise

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Zugang eines Steuerbescheides bei längerer Urlaubsabwesenheit Wiedereinsetzung in den vorigen Stand bei Versäumung der Einspruchsfrist Verschulden bei Auswahl einer ungeeigneten Hilfsperson

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Zugang eines Steuerbescheides bei längerer Urlaubsabwesenheit - Wiedereinsetzung in den vorigen Stand bei Versäumung der Einspruchsfrist - Verschulden bei Auswahl einer ungeeigneten Hilfsperson

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • wittich-hamburg.de (Kurzinformation)

    Behördenbriefe: Post nur von geeigneter Person kontrollieren lassen

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • FG Baden-Württemberg, 10.07.2018 - 8 K 2983/17

    Kein schwerwiegender Fehler im Sinne des § 125 AO bei unrichtiger Anwendung von

    Unerheblich ist, ob der Betroffene den Bescheidinhalt tatsächlich zur Kenntnis nimmt (vgl. Urteil des FG Baden-Württemberg vom 27. Februar 2013 1 K 2850/11, juris m.w.N.).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 15.06.2015 - 12 A 814/15

    Anforderungen an die Bekanntgabe eines Verwaltungsaktes im Hinblick auf seinen

    - 1 K 2850/11 -, juris.
  • OVG Berlin-Brandenburg, 13.10.2015 - 11 S 62.15

    Steganlage; Rückbauverfügung; Nutzungsuntersagung; Zwangsgeldandrohung;

    Deren mögliches Verschulden müsse er sich - anders als das eines Bevollmächtigten nach § 85 Abs. 2 ZPO i.V.m. § 173 Satz 1 VwGO - nicht zurechnen lassen (vgl. auch FG Baden-Württemberg, Urteil vom 27. Februar 2013 - 1 K 2850/11 -, juris Rz. 23 m.w.N.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht