Rechtsprechung
   FG Berlin, 23.02.2006 - 1 K 1512/02   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2006,10459
FG Berlin, 23.02.2006 - 1 K 1512/02 (https://dejure.org/2006,10459)
FG Berlin, Entscheidung vom 23.02.2006 - 1 K 1512/02 (https://dejure.org/2006,10459)
FG Berlin, Entscheidung vom 23. Februar 2006 - 1 K 1512/02 (https://dejure.org/2006,10459)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,10459) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • lsvd.de PDF

    Gebot der Besteuerung nach der finanziellen Leistungsfähigkeit - Unterhaltsleistungen eines Partners einer eingetragenen Lebenspartnerschaft - Abzug als außergewöhnliche Belastungen

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Keine Zusammenveranlagung von Partnern einer eingetragenen Lebenspartnerschaft

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Keine Zusammenveranlagung von Partnern einer eingetragenen Lebenspartnerschaft

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Möglichkeit der Zusammenveranlagung von Lebenspartnern durch verfassungskonforme Auslegung; Ausdehnung der Regelung zum Ehegattensplitting auf Lebenspartnerschaft

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Zusammenveranlagung einer eingetragenen Lebenspartnerschaft zur Einkommensteuer; Wahlmöglichkeit zwischen getrennter Veranlagung und Zusammenveranlagung; Ausdehnung der Regelung zum Ehegattensplitting auf die eingetragene Lebenspartnerschaft ; Ungleichbehandlung der ...

Papierfundstellen

  • EFG 2006, 985
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BVerfG, 07.05.2013 - 2 BvR 909/06

    Ehegattensplitting

    c) Der Einkommensteuerbescheid des Finanzamts Kreuzberg vom 12. Juli 2002 in der Fassung der Einspruchsentscheidung vom 14. November 2002, das Urteil des Finanzgerichts Berlin vom 23. Februar 2006 - 1 K 1512/02 - und das Urteil des Bundesfinanzhofs vom 19. Oktober 2006 - III R 29/06 - verletzen den Beschwerdeführer zu III. in seinem Grundrecht aus Artikel 3 Absatz 1 des Grundgesetzes.

    Die hiergegen erhobene Klage, mit welcher der Beschwerdeführer zu III. das Begehren auf Zusammenveranlagung mit seinem Lebenspartner weiterverfolgte, wies das Finanzgericht Berlin durch Urteil vom 23. Februar 2006 - 1 K 1512/02 - (EFG 2006, S. 985 ff.) ab.

  • BFH, 19.10.2006 - III R 29/06

    Eingetragene Lebenspartner - kein Splitting

    Sein Urteil ist in Entscheidungen der Finanzgerichte (EFG) 2006, 985 veröffentlicht.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht