Rechtsprechung
   FG Berlin-Brandenburg, 02.12.2014 - 6 K 6045/12   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2014,42368
FG Berlin-Brandenburg, 02.12.2014 - 6 K 6045/12 (https://dejure.org/2014,42368)
FG Berlin-Brandenburg, Entscheidung vom 02.12.2014 - 6 K 6045/12 (https://dejure.org/2014,42368)
FG Berlin-Brandenburg, Entscheidung vom 02. Dezember 2014 - 6 K 6045/12 (https://dejure.org/2014,42368)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,42368) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Angemessenheit einer Pensionszusage Prüfung der Überversorgung anhand eines Fremdvergleichs Ablehnung der 75%-Grenze des BFH als Indiz für eine Überversorgung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Bildung der Rückstellung der Pensionsverpflichtungen in der Bilanz eines Kaufmannes als verdeckte Gewinnausschüttung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (9)

  • brandenburg.de (Pressemitteilung)

    Rückstellungen

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Riester-Förderung für ausgeschiedene Widerrufsbeamte bei Nachversicherung in der gesetzlichen Rentenversicherung

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Überversorgung - Rückstellungen können in voller Höhe in die Bilanz eingestellt werden

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Rückstellungen in voller Höhe auch bei Zusage einer Überversorgung

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Überversorgung in der bAV?

  • nwb.de (Kurzmitteilung)

    Rückstellungen bei Überversorgung

  • wittich-hamburg.de (Kurzinformation)

    Pensionszusage: Ist die 75-%-Regel des BFH ungültig?

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Rückstellungen für "Überversorgung" dürfen in voller Höhe in Bilanz eingestellt werden - Unklare Berechnungsgrundlage für Überversorgung führt insbesondere bei Inanspruchnahme von Altersteilzeit zu ungerechten Ergebnissen

  • datenbank.nwb.de (Leitsatz)

    Angemessenheit einer Pensionszusage - Prüfung der Überversorgung anhand eines Fremdvergleichs - Ablehnung der 75%-Grenze des BFH als Indiz für eine Überversorgung

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • DB 2015, 2293
  • EFG 2015, 321
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BFH, 20.12.2016 - I R 4/15

    Sog. Überversorgungsprüfung für Pensionsrückstellungen

    Auf die Revision des Beklagten wird das Urteil des Finanzgerichts Berlin-Brandenburg vom 2. Dezember 2014  6 K 6045/12 aufgehoben.

    Das nach erfolglosem Einspruch angerufene Finanzgericht (FG) Berlin-Brandenburg hat der Klage stattgegeben (Urteil vom 2. Dezember 2014  6 K 6045/12, abgedruckt in Entscheidungen der Finanzgerichte --EFG-- 2015, 321).

  • FG Köln, 29.04.2015 - 13 K 2435/09

    Anwendung der Grundsätze zur Überversorgung

    Im Rahmen der mündlichen Verhandlung sind die dem Revisionsverfahren zu Az. I R 4/15 zu Grunde liegende Entscheidung des Finanzgerichts - FG - Berlin-Brandenburg vom 2. Dezember 2014 (6 K 6045/12, Entscheidungen der Finanzgerichte - EFG - 2015, 321) angesprochen sowie die ihr zu Grunde liegenden Rechtsüberlegungen erörtert worden.

    Der erkennende Senat folgt, wie auch der überwiegende Teil der Literatur (vgl. z.B. Dommermuth in Hermann/Heuer/Raupach, EStG/KStG, § 6a EStG Rdnr. 115; Gosch in Kirchhof, EStG, 14. Auflage, 2015, § 6a Rdnr. 19; Weber-Grellet in Schmidt, EStG, 34. Auflage, 2015, § 6a Rdnr. 57 jeweils m.w.N.) und trotz der in jüngster Zeit geäußerten Fundamentalkritik (vgl. insoweit FG Berlin-Brandenburg, EFG 2015, 321; Briese, Rechtliche Grundlagen der Überversorgung bei Pensionszusagen an Gesellschafter-Geschäftsführer und Arbeitnehmer, GmbH-Rundschau - GmbHR - 2015, 463) weiterhin der langjährigen Rechtsprechung des BFH, an der sich nicht nur die Finanzverwaltung, sondern auch die Beratungspraxis bei aller Kritik an der Rechtsprechung des BFH im Einzelnen (vgl. z.B. die Anmerkungen zu BFH, BStBl II 2012, 665 von Wenzler, GmbHR 2012, 760 und von Heger, Betriebsberater - BB - 2012, 1534) weitgehend orientiert.

    Die Revision war im Streitfall im Hinblick auf die Abweichung von der Entscheidung des Finanzgerichts Berlin-Brandenburg, EFG 2015, 321 nach § 115 Abs. 2 Nr. 2 FGO zuzulassen.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht