Rechtsprechung
   FG Berlin-Brandenburg, 13.11.2014 - 10 K 10240/11   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2014,48273
FG Berlin-Brandenburg, 13.11.2014 - 10 K 10240/11 (https://dejure.org/2014,48273)
FG Berlin-Brandenburg, Entscheidung vom 13.11.2014 - 10 K 10240/11 (https://dejure.org/2014,48273)
FG Berlin-Brandenburg, Entscheidung vom 13. November 2014 - 10 K 10240/11 (https://dejure.org/2014,48273)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,48273) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Kindergeldanspruch des in Deutschland wohnenden Vaters für das volljährige bei der Mutter in Italien in den Haushalt aufgenommene Kind in Ausbildung

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Kindergeldanspruch des in Deutschland wohnenden Vaters für das volljährige bei der Mutter in Italien in den Haushalt aufgenommene Kind in Ausbildung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BFH, 07.07.2016 - III R 45/14

    Kindergeld: Anspruchsberechtigung bei grenzüberschreitenden Sachverhalten

    Auf die Revision der Beklagten wird das Urteil des Finanzgerichts Berlin-Brandenburg vom 13. November 2014  10 K 10240/11 aufgehoben.

    Mit der hiergegen gerichteten Klage begehrte der Kläger inländisches Kindergeld für F. Das Finanzgericht (FG) gab der Klage mit Urteil vom 13. November 2014  10 K 10240/11 statt und verpflichtete die Familienkasse zur Festsetzung von Kindergeld in gesetzlicher Höhe für den Zeitraum Februar 2011 bis August 2011.

    Die Familienkasse beantragt, das Urteil des FG Berlin-Brandenburg vom 13. November 2014  10 K 10240/11 aufzuheben und die Klage abzuweisen.

  • FG Berlin-Brandenburg, 22.04.2015 - 10 K 10044/12

    Kindergeldanspruch des in Deutschland Leistungen zur Sicherung des

    Das Gericht folgt der in der erstinstanzlichen Rechtsprechung der Finanzgerichte ganz überwiegend vertretenen Auffassung, dass die in Art. 60 Abs. 1 Satz 2 der DVO (EG) Nr. 987/2009 getroffene Regelung nicht bezweckt, dem Anspruchsinhaber einen bestehenden Kindergeldanspruch unter Hinweis auf seine Familienangehörigen zu versagen (siehe FG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 13. November 2014 - 10 K 10240/11, juris, m.w.N., Revision anhängig BFH VI R 78/14).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht