Rechtsprechung
   FG Bremen, 17.01.2007 - 2 K 229/04 (5)   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,13297
FG Bremen, 17.01.2007 - 2 K 229/04 (5) (https://dejure.org/2007,13297)
FG Bremen, Entscheidung vom 17.01.2007 - 2 K 229/04 (5) (https://dejure.org/2007,13297)
FG Bremen, Entscheidung vom 17. Januar 2007 - 2 K 229/04 (5) (https://dejure.org/2007,13297)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,13297) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Judicialis

    Befugnis des Finanzgerichts zur Schätzung der Besteuerungsgrundlagen bei nicht ermittelbarem oder berechenbarem Umsatzerlös einer Offenen Handelsgesellschaft (OHG); Voraussetzungen für eine Schätzung und deren Umfang; Pflicht zur ordnungsgemäßen Kassenführung,

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Befugnis des Finanzgerichts zur Schätzung der Besteuerungsgrundlagen bei nicht ermittelbarem oder berechenbarem Umsatzerlös einer Offenen Handelsgesellschaft (OHG); Voraussetzungen für eine Schätzung und deren Umfang; Pflicht zur ordnungsgemäßen Kassenführung, ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Schätzung der in Restaurantbetrieben erzielten Umsatzerlöse; Ordnungsmäßigkeit einer Kassenbuchführung; Aufbewahrungspflichten in Zusammenhang mit einer elektronischen Registrierkasse; Kein Ansatz der Nachkalkulation eines Steuerpflichtigen; Ausforschungsbeweis

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Schätzung der in Restaurantbetrieben erzielten Umsatzerlöse - Ordnungsmäßigkeit einer Kassenbuchführung - Aufbewahrungspflichten in Zusammenhang mit einer elektronischen Registrierkasse - Kein Ansatz der Nachkalkulation eines Steuerpflichtigen - Ausforschungsbeweis

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (17)

  • FG Hamburg, 01.08.2016 - 2 V 115/16

    Aussetzung der Vollziehung: Aufzeichnungspflicht von Barumsätzen bei

    Die Wahl der Schätzungsmethode richtet sich nach den jeweiligen Umständen des Einzelfalles (vgl. z. B. FG Bremen, Urteil vom 17. Januar 2007 2 K 229/04, EFG 2008, 8).
  • FG Hamburg, 13.08.2018 - 2 V 216/17

    Aussetzung der Vollziehung: Schätzungsbefugnis bei nicht ordnungsmäßiger

    Die Wahl der Schätzungsmethode richtet sich nach den jeweiligen Umständen des Einzelfalles (vgl. z. B. FG Bremen, Urteil vom 17. Januar 2007 2 K 229/04, EFG 2008, 8).
  • FG Hamburg, 28.02.2020 - 2 V 129/19

    Aussetzung der Vollziehung: Pflicht zur Führung eines Kassenbuches bei

    Die Wahl der Schätzungsmethode richtet sich nach den jeweiligen Umständen des Einzelfalles (vgl. z. B. FG Bremen, Urteil vom 17. Januar 2007, 2 K 229/04, EFG 2008, 8).
  • FG Düsseldorf, 26.03.2012 - 6 K 2749/11

    Zulässigkeit der Hinzuschätzung von Einnahmen bei Buchführungsmängeln in einem

    Der Kasse kommt in diesem Fall besondere Bedeutung zu, weil die Kassenaufzeichnungen als eine Art von Eigenbelegen die einzige Möglichkeit der direkten Kontrolle der Umsätze sind und folglich einer strengen Beurteilung zu unterwerfen sind (vgl. FG Bremen vom 17. Januar 2007 2 K 229/04, Entscheidungen der Finanzgerichte -EFG- 2008, 8).
  • FG Hamburg, 16.03.2017 - 2 V 55/17

    Einkommensteuer, Umsatzsteuer: Aufzeichnungspflichten von Marktbeschickern

    Die Wahl der Schätzungsmethode richtet sich nach den jeweiligen Umständen des Einzelfalles (vgl. z. B. FG Bremen, Urteil vom 17. Januar 2007 2 K 229/04, EFG 2008, 8).
  • FG Hamburg, 29.06.2018 - 2 V 290/17

    Aussetzung der Vollziehung: Schätzung bei Marktbeschicker, der nur

    Die Wahl der Schätzungsmethode richtet sich nach den jeweiligen Umständen des Einzelfalles (vgl. z. B. FG Bremen, Urteil vom 17. Januar 2007 2 K 229/04, EFG 2008, 8).
  • FG Bremen, 20.04.2016 - 1 K 88/13

    Voraussetzungen für eine Schätzung der Betriebseinnahmen der GbR als Grundlage

    Dies gilt insbesondere in Betrieben mit einem hohen Anteil der Bareinnahmen, da in diesen Betrieben die Kassenführung zu den entscheidenden Grundlagen der kaufmännischen Buchführung gehört (vgl. Urteil des FG Bremen vom 17. Januar 2007 2 K 229/04 (5), EFG 2008, Seite 8 ).
  • FG München, 30.08.2011 - 10 V 735/11

    Schätzung der Besteuerungsgrundlagen - Verstoß gegen mathematische oder

    Eine Nachkalkulation durch Ermittlung des durchschnittlichen Rohgewinnaufschlagsatzes setzt die Aufteilung des Wareneinsatzes in mehrere unterschiedlich preiskalkulierte Warengruppen voraus (FG Bremen, Urteil vom 17. Januar 2007, 2 K 229/04 (5), EFG 2008, 8; BFH-Urteil vom 17. November 1981 VIII R 174/77, BStBl II 1982, 430).
  • FG Hamburg, 16.01.2018 - 2 V 304/17

    Aussetzung der Vollziehung: Ordnungsgemäße Buchführung bei

    Die Wahl der Schätzungsmethode richtet sich nach den jeweiligen Umständen des Einzelfalles (vgl. z. B. FG Bremen, Urteil vom 17. Januar 2007 2 K 229/04, EFG 2008, 8).
  • FG Hamburg, 08.01.2018 - 2 V 144/17

    Aussetzung der Vollziehung: Ordnungsmäßigkeit der Buchführung bei der

    Die Wahl der Schätzungsmethode richtet sich nach den jeweiligen Umständen des Einzelfalles (vgl. z. B. FG Bremen, Urteil vom 17. Januar 2007 2 K 229/04, EFG 2008, 8).
  • FG Hamburg, 07.02.2017 - 2 K 137/14

    Hamburgische Spielvergnügungsteuer: Anforderungen an die

  • FG Hamburg, 07.02.2017 - 2 K 136/14

    Hamburgische Spielvergnügungsteuer: Anforderungen an die

  • FG Rheinland-Pfalz, 01.04.2008 - 6 K 1108/07

    Voraussetzungen der Abzugsfähigkeit betrieblicher Schuldzinsen für aufgenommene

  • FG München, 17.05.2011 - 13 V 357/11

    Gewinnzuschätzungen bei einem die Kasseneinnahmen täglich nur in einer Summe

  • FG Hamburg, 07.02.2017 - 2 K 256/15

    Einkommensteuer, Umsatzsteuer: Schätzung der Umsätze aus Prostitution

  • FG Hamburg, 03.09.2019 - 2 K 218/18

    Einkommensteuer, Gewerbesteuer & Umsatzsteuer: Schätzung bei einer Discothek

  • FG München, 18.03.2008 - 6 V 2375/06

    Schätzungsbefugnis nach § 162 Abs. 2 AO bei manipulierbarer Kasse und nur

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht