Rechtsprechung
   FG Düsseldorf, 10.04.2003 - 11 K 678/99 E   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2003,8333
FG Düsseldorf, 10.04.2003 - 11 K 678/99 E (https://dejure.org/2003,8333)
FG Düsseldorf, Entscheidung vom 10.04.2003 - 11 K 678/99 E (https://dejure.org/2003,8333)
FG Düsseldorf, Entscheidung vom 10. April 2003 - 11 K 678/99 E (https://dejure.org/2003,8333)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2003,8333) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    EStG § 21 Abs. 1 Nr. 1; EStG § 21 Abs. 2 Satz 2
    Verbilligte Vermietung; Einkunftserzielungsabsicht; Kostendeckung; Marktmiete; Ortsüblichkeit; Nutzungsüberlassung - Keine Anwendung des § 21 Abs. 2 EStG bei nicht normtypischem Mietverhältnis zwischen nahen Angehörigen

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Keine Anwendung des § 21 Abs. 2 EStG bei nicht normtypischem Mietverhältnis zwischen nahen Angehörigen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Mietverhältnis zwischen Angehörigen; Negative Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung; Gewinnerzielungsabsicht; Ortsübliche Marktmiete; Überlassung der Wohnung zu marktgerechten Bedingungen

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • FG Berlin-Brandenburg, 18.02.2016 - 5 K 4220/12
    10.04.2003 - 11 K 678/99 E, Deutsches Steuerrecht/Eildienst - DStRE - 2003, 1153; FG.
  • FG Düsseldorf, 21.10.2004 - 11 K 2425/02

    Aufwendiges Zweifamilienhaus; Einkünfteerzielungsabsicht; Dauervermietung;

    Nur diese Auslegung des § 21 Abs. 2 Satz 2 EStG 1996 berücksichtigt hinreichend, dass der Gesetzgeber in § 21 Abs. 2 Satz 2 EStG 1996 nur die übliche Marktmiete und nicht auch eine Kostenmiete als Vergleichsmaßstab berücksichtigt hat und dass der Gesetzgeber durch die Aufnahme der Vermietungs- und Verpachtungseinkünfte in § 2 Abs. 1 Satz 1 EStG klargestellt hat, dass er § 21 Abs. 1 i. V. m. Abs. 2 Satz 2 EStG 1996 nicht als Subventionsnorm ansieht (vgl. auch FG Düsseldorf, Urteil vom 10. April 2003 11 K 678/99 E, DStR 2003, 1153, Rev. eingelegt, Az. des BFH: IX R 30/03).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht