Rechtsprechung
   FG Düsseldorf, 14.12.2006 - 15 K 2811/05 E   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2006,7311
FG Düsseldorf, 14.12.2006 - 15 K 2811/05 E (https://dejure.org/2006,7311)
FG Düsseldorf, Entscheidung vom 14.12.2006 - 15 K 2811/05 E (https://dejure.org/2006,7311)
FG Düsseldorf, Entscheidung vom 14. Dezember 2006 - 15 K 2811/05 E (https://dejure.org/2006,7311)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,7311) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Judicialis

    Steuerpflichtigkeit von wiederkehrenden Leistungen nach § 22 Nr. 1 S. 1 Einkommensteuergesetz (EStG); Qualifizierung von wiederkehrenden Leistungen als Erfüllung erbrechtlicher Ansprüche; Steuerpflichtigkeit von in wiederkehrenden Bezügen enthaltenen Zinsanteilen; Institut der Vermögensübergabe gegen Versorgungsleistungen; Unterscheidung von Versorgungsleistungen und Unterhaltsleistungen i.S.v. § 12 Nr. 1 Einkommensteuergesetz (EStG); Einräumung eines Anspruchs auf Versorgungsleistungen im Rahmen eines Erb- und Pflichtteilsverzichtsvertrags zu Lebzeiten; Steuerpflichtigkeit der im Rahmen eines Vermächtnisses an einen Dritten zu zahlenden wiederkehrenden Leistungen bei Zugehörigkeit des Dritten zum Generationennachfolge-Verbund

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Vermächtnisrente; Steuerpflichtigkeit von Zinsanteilen; Unfreiwillige Kapitalüberlassung; Übermaßbesteuerung; Zinsanteil bei Teilleistungen - Qualifizierung von wiederkehrenden Leistungen als Erfüllung erbrechtlicher Ansprüche

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Qualifizierung von wiederkehrenden Leistungen als Erfüllung erbrechtlicher Ansprüche

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Steuerpflichtigkeit von wiederkehrenden Leistungen nach § 22 Nr. 1 S. 1 Einkommensteuergesetz (EStG); Qualifizierung von wiederkehrenden Leistungen als Erfüllung erbrechtlicher Ansprüche; Steuerpflichtigkeit von in wiederkehrenden Bezügen enthaltenen Zinsanteilen; Institut der Vermögensübergabe gegen Versorgungsleistungen; Unterscheidung von Versorgungsleistungen und Unterhaltsleistungen i.S.v. § 12 Nr. 1 Einkommensteuergesetz (EStG); Einräumung eines Anspruchs auf Versorgungsleistungen im Rahmen eines Erb- und Pflichtteilsverzichtsvertrags zu Lebzeiten; Steuerpflichtigkeit der im Rahmen eines Vermächtnisses an einen Dritten zu zahlenden wiederkehrenden Leistungen bei Zugehörigkeit des Dritten zum Generationennachfolge-Verbund

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Sonstiges

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zur Entscheidung des FG Düsseldorf v. 14.12.2006, Az.: 15 K 2811/05 E (Besteuerung wiederkehrender Leistungen als Kapitaleinkünfte)" von RA/StB/Dipl.-Fw. Stefan Heinrichshofen, original erschienen in: ErbStB 2008, 199.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • EFG 2008, 849
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BFH, 09.02.2010 - VIII R 35/07

    Zahlungen der Eltern an ihr Kind im Gegenzug für dessen Erbteilsverzicht und

    Das Finanzgericht (FG) gab mit seinem in Entscheidungen der Finanzgerichte 2008, 849 veröffentlichten Urteil der Klage teilweise statt, indem es seiner Berechnung des Zinsanteils den erklärten tatsächlichen Zahlungszufluss zu Grunde legte, dessen relativ niedrige Höhe die Kläger mit einem Liquiditätsengpass der Mutter begründeten.
  • FG Münster, 06.04.2009 - 12 V 446/09

    Zinsbesteuerung ohne Zinsvereinbarung rechtmäßig?

    Für letztere sprechen die Revisionsverfahren Aktenzeichen VIII R 35/07 (vorhergehend: Finanzgericht Düsseldorf , Urteil vom 14.12.2006, 15 K 2811/05 E, EFG 2008, 849) und Aktenzeichen X R 38/06 (vorhergehend: Finanzgericht Düsseldorf , Urteil vom 12.10.2005, 7 K 6939/04 E, EFG 2007, 253).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht