Rechtsprechung
   FG Düsseldorf, 18.03.2002 - 17 K 4226/99 E   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2002,7359
FG Düsseldorf, 18.03.2002 - 17 K 4226/99 E (https://dejure.org/2002,7359)
FG Düsseldorf, Entscheidung vom 18.03.2002 - 17 K 4226/99 E (https://dejure.org/2002,7359)
FG Düsseldorf, Entscheidung vom 18. März 2002 - 17 K 4226/99 E (https://dejure.org/2002,7359)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2002,7359) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Ablösung von Versorgungsansprüchen als tarifbegünstigte Entschädigung; Voraussetzungen einer Entschädigung; Annahme einer Zwangssituation

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Ablösung von Versorgungsansprüchen eines alleinigen Geschäftsführers als tarifbegünstigte Entschädigung einer Pensionsverpflichtung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    EStG § 24 Nr. 1a
    GmbH: Verzicht auf Pensionsansprüche bei Liquidation

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • EFG 2002, 831
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • FG Rheinland-Pfalz, 26.08.2002 - 5 K 2416/99

    Erhält eine beherrschende Gesellschafter-Geschäftsführerin für den Verzicht auf

    Bei der gebotenen Betrachtung des jeweils zu entscheidenden Falles kann der Senat dies für den Streitfall jedoch offen lassen (so i.E. auch FG Düsseldorf vom 18. März 2002, Az.: 17 K 4226/99 E, EFG 2002, 831 ).

    Der Geschäftsbetrieb der GmbH wurde dementsprechend auch nicht eingestellt, die Gesellschaft nicht liquidiert (so aber in dem der Entscheidung des FG Düsseldorf vom 18. März 2002, Az.: 17 K 4226/99 E , a.a.O., zugrundeliegenden Sachverhalt).

  • FG München, 13.11.2002 - 1 K 3324/01

    Ermäßigter Steuersatz bei Übertragung einer Rückdeckungsversicherung;

    Die Tatsache, dass der Kl an der L.&M. beteiligt war, steht der Annahme einer Entschädigung i. S. des § 24 Nr. 1 a EStG nicht entgegen (vgl. Beschluss des BFH vom 11.3.1996 IV B 55/95, BFH/NV 1996, 737; FG Düsseldorf Urt. v. 18.3.2002 17 K 4226/99 E, EFG 2002 S. 831 mit Anm. Valentin, Rev. XI R 11/02).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht