Rechtsprechung
   FG Düsseldorf, 25.01.2005 - 17 K 572/02 G   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2005,8113
FG Düsseldorf, 25.01.2005 - 17 K 572/02 G (https://dejure.org/2005,8113)
FG Düsseldorf, Entscheidung vom 25.01.2005 - 17 K 572/02 G (https://dejure.org/2005,8113)
FG Düsseldorf, Entscheidung vom 25. Januar 2005 - 17 K 572/02 G (https://dejure.org/2005,8113)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2005,8113) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Freiberufler; Astrologische Lebensberatung; Wissenschaftlich; Erzieherisch; Unterrichtende Tätigkeit; Katalogberuf - Kartenlegerin am Telefon ist Gewerbetreibende

  • rechtsportal.de

    Freiberufler; Astrologische Lebensberatung; Wissenschaftlich; Erzieherisch; Unterrichtende Tätigkeit; Katalogberuf - Kartenlegerin am Telefon ist Gewerbetreibende

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Kartenlegerin am Telefon als keine freiberufliche Tätigkeit

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Astrologische Lebensberatung durch eine Kartenlegerin als freiberufliche Tätigkeit; Begriff des "Gewerbebetriebs"; Vorliegen einer freiberuflichen Tätigkeit; Voraussetzungen für das Vorliegen einer "wissenschaftlichen Tätigkeit"

  • advogarant.de (Kurzinformation)

    Kartenlesen kann ein Gewerbe sein

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • BFH, 08.10.2008 - VIII R 74/05

    Promotionsberater ist nicht freiberuflich, sondern gewerblich tätig

    Ebenso wenig ist die bloße Vermittlung wissenschaftlicher Grundsätze und Methoden bereits eine wissenschaftliche Tätigkeit, sofern sie im Wesentlichen in einer praxisorientierten Beratung besteht (BFH-Urteil in BFHE 170, 88, BStBl II 1993, 235; Urteil des FG Düsseldorf vom 25. Januar 2005 17 K 572/02 G, Deutsches Steuerrecht/Entscheidungsdienst --DStRE-- 2005, 824, m.w.N.).
  • LG Ingolstadt, 23.05.2005 - 2 Qs 69/05

    Entsagung von Vernunft

    Anzumerken ist noch, dass z.B. auch das Finanzgericht Düsseldorf in seinem Urteil vom 25.01.2005, AZ: 17 K 572/02, die Tätigkeit einer Frau, die hauptsächlich in der Deutung von Horoskopen und Legen von Karten bestand, als gewerbliche Tätigkeit anerkannt hat und eine dementsprechende Besteuerung der Tätigkeit der Dame bestätigt hat.
  • BFH, 29.09.2020 - VIII R 10/17

    Zum Begriff der erzieherischen Tätigkeit i.S. des § 18 Abs. 1 Nr. 1 Satz 2 EStG

    Demgegenüber ist eine Tätigkeit, die darauf zielt, Klienten darin zu unterstützen, bestimmte individuelle Verhaltensprobleme und "Persönlichkeitsdefekte" zu überwinden, keine erzieherische Tätigkeit (z.B. BFH-Urteile in BFHE 183, 450, BStBl II 1997, 687; in BFH/NV 2000, 839; FG Düsseldorf, Urteil vom 25.01.2005 - 17 K 572/02 G, Deutsches Steuerrecht Entscheidungsdienst 2005, 824; vgl. auch HHR/Brandt, § 18 EStG Rz 130; Korn in Korn, § 18 EStG Rz 53; Blümich/Hutter, § 18 EStG Rz 108; Stuhrmann in Kirchhof/Söhn/Mellinghoff, EStG, § 18 Rz B80 f.; Siewert, in Frotscher/Geurts, a.a.O., § 18 Rz 49; Pfirrmann in Kirchhof, a.a.O., § 18 Rz 53; BeckOK EStG/Levedag, a.a.O., § 18 Rn. 143).
  • FG Köln, 01.06.2017 - 15 K 243/14
    Ob als erzieherische Tätigkeit i.S. des § 18 Abs. 1 Nr. 1 EStG auch eine entsprechende Schulung von Erwachsenen in Betracht kommt und ob tüchtige und mündige Menschen noch erziehbar im Sinne der Vorschrift sind, ist bisher höchstrichterlich soweit ersichtlich nicht entschieden (ablehnend FG Düsseldorf, Urteil vom 25. Januar 2005 - 17 K 572/02 G -, juris).

    Eine Tätigkeit mit dem Ziel, nur bestimmte individuelle Verhaltenspositionen und Persönlichkeitsdefekte zu überwinden, wird wegen der fehlenden Ganzheitlichkeit nicht als Erziehung angesehen (BFH-Urteil vom 2. Februar 2000 XI R 38/98; FG Düsseldorf, Urteil vom 25. Januar 2005 - 17 K 572/02 G -, juris).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht