Rechtsprechung
   FG Düsseldorf, 25.10.1996 - 10 K 5742/93 F   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1996,13408
FG Düsseldorf, 25.10.1996 - 10 K 5742/93 F (https://dejure.org/1996,13408)
FG Düsseldorf, Entscheidung vom 25.10.1996 - 10 K 5742/93 F (https://dejure.org/1996,13408)
FG Düsseldorf, Entscheidung vom 25. Januar 1996 - 10 K 5742/93 F (https://dejure.org/1996,13408)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1996,13408) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • EFG 1997, 530
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • BFH, 23.05.2000 - VIII R 11/99

    Betriebsaufspaltung: Bürogebäude als wesentliche Betriebsgrundlage

    Es ist nicht erforderlich, dass das Gebäude in der Weise hergerichtet wurde, dass es ohne bauliche Veränderungen für ein anderes Unternehmen nicht verwendbar wäre (BFH-Urteil vom 18. März 1993 IV R 96/92, BFH/NV 1994, 15; FG Düsseldorf, Urteil vom 25. Oktober 1996 10 K 5742/93 F, Entscheidungen der Finanzgerichte --EFG-- 1997, 530).
  • BFH, 23.01.2001 - VIII R 71/98

    Betriebsaufspaltung: Büro- und Verwaltungsgebäude

    Es ist nicht erforderlich, dass das Gebäude in der Weise hergerichtet wird, dass es ohne bauliche Veränderungen für ein anderes Unternehmen nicht verwendbar wäre (BFH-Urteil vom 18. März 1993 IV R 96/92, BFH/NV 1994, 15; FG Düsseldorf, Urteil vom 25. Oktober 1996 10 K 5742/93 F, EFG 1997, 530).
  • FG Düsseldorf, 14.08.1998 - 3 K 5354/93

    Bürogebäude als "wesentliche Betriebsgrundlage" im Sinne der Rechtsfigur der

    Ein derart genutztes Gebäude ist in gleicher Weise für den Betrieb eines Dienstleistungs- oder Handelsunternehmens von Bedeutung wie z. B. das Fabrikgebäude für den Fabrikationsbetrieb (so zutreffend Valentin, DStR 1996, 241, 245; Finanzgericht Düsseldorf, Urteil vom 25.10.1996 - 10 K 5742/93 F, Entscheidungen der Finanzgerichte 1997, 530; ähnlich P. Fischer, Neue Wirtschafts-Briefe, Fach 3 S. 10201), Selbst wenn entsprechend dem Vorbringen der Klägerin im Hinblick auf "vornehmlich" auswärtige Vertragsanbahnungen regelmäßig kein Kundenverkehr am Sitz der GmbH stattfindet, ist unabweisbar, daß am Firmensitz eigentliche Handelstätigkeit, sei es telefonisch oder schriftlich, ausgeübt wird.
  • FG Mecklenburg-Vorpommern, 17.12.1998 - 1 K 176/97

    Persönliche und sachliche Verflechtung als Voraussetzung der Betriebsaufspaltung;

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • FG Rheinland-Pfalz, 13.01.1998 - 2 K 2630/95
    Die sachliche Verflechtung wurde auch nicht dadurch ausgeschlossen, daß das Betriebsunternehmen jederzeit am Markt ein für seine Belange gleichwertiges Grundstück mieten oder kaufen konnte (BFH-Urteil vom 26. Mai 1993 X 78/91, BStBl. II 1993, 718 und Finanzgericht Düsseldorf. Urteil vom 25. Oktober 1996 X K 5742/93 F, EFG 1997, 530).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht