Rechtsprechung
   FG Düsseldorf, 19.11.2013 - 13 K 3624/11 E   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2013,34002
FG Düsseldorf, 19.11.2013 - 13 K 3624/11 E (https://dejure.org/2013,34002)
FG Düsseldorf, Entscheidung vom 19.11.2013 - 13 K 3624/11 E (https://dejure.org/2013,34002)
FG Düsseldorf, Entscheidung vom 19. November 2013 - 13 K 3624/11 E (https://dejure.org/2013,34002)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,34002) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Rücknahme eines Antrags auf ermäßigte Besteuerung eines Veräußerungsgewinns nach § 34 Abs. 3 EStG; Ausübung unbefristeter Wahlrechte bis zur Bestandskraft der jeweiligen Steuerbescheide

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Zurücknahme eines Antrags auf ermäßigte Besteuerung nach § 34 Abs. 3 EStG - Möglichkeit der Änderung des Wahlrechts bis zur Bestandskraft des Steuerbescheids

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Zurücknahme eines Antrags auf ermäßigte Besteuerung nach § 34 Abs. 3 EStG - Möglichkeit der Änderung des Wahlrechts bis zur Bestandskraft des Steuerbescheids

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • nwb.de (Kurzmitteilung)

    Rücknahme des Antrags auf ermäßigte Besteuerung

  • wittich-hamburg.de (Kurzinformation)

    Veräußerungsgewinn: Rücknahme des Antrags auf ermäßigte Besteuerung ist bis zur Bestandskraft möglich

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • EFG 2014, 201
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • BFH, 09.12.2015 - X R 56/13

    Änderung von Antrags- und Wahlrechten

    Auf die Revision des Beklagten wird das Urteil des Finanzgerichts Düsseldorf vom 19. November 2013  13 K 3624/11 E aufgehoben.
  • BFH, 21.07.2017 - X S 15/17

    Streitwert bei Antrag auf Steuererhöhung

    Das Finanzgericht (FG) hat der im Oktober 2011 erhobenen Klage mit Urteil vom 19. November 2013  13 K 3624/11 E (Entscheidungen der Finanzgerichte --EFG-- 2014, 201) stattgegeben, der Senat auf die Ende 2013 eingegangene Revision des FA das FG-Urteil aufgehoben, die Klage abgewiesen und die Kosten des gesamten Verfahrens den Antragstellern auferlegt (Urteil vom 9. Dezember 2015 X R 56/13, BFHE 252, 241, BStBl II 2016, 967).
  • FG Köln, 01.10.2015 - 4 K 3544/11

    Durchbrechung der materiellen Rechtskraft nach Steuerfestsetzung gemäß § 100 Abs.

    Denn wie das Finanzgericht Düsseldorf mit Urteil vom 19.11.2013 13 K 3624/11 E, EFG 2014, 201, zutreffend entschieden habe, könne der Antrag auf Tarifermäßigung nach § 34 Abs. 3 EStG bis zum Eintritt der Unanfechtbarkeit der Steuerfestsetzung gestellt werden.
  • LG Bielefeld, 23.11.2015 - 9 O 520/13

    Schadensersatzanspruch eines Gesellschafters aufgrund der Verletzung von

    Angesichts der Tatsache, dass diese Rechtsfrage äußerst streitig ist - wobei das FG Düsseldorf (Urteil vom 19.11.2013, 13 K 3624/11 E ) erstinstanzlich die der Antragstellung nach § 34a EStG vergleichbare Antragstellung nach § 34 EStG nicht für nach § 351 AO ausgeschlossen hält und eine höchstrichterliche Klärung noch aussteht - und angesichts der bei erfolgreicher Antragstellung erwarteten steuerlichen Erstattung in Millionenhöhe erscheint das Verhalten dennoch nicht nachvollziehbar.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht