Rechtsprechung
   FG Hamburg, 02.03.2016 - 2 V 278/15   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2016,6737
FG Hamburg, 02.03.2016 - 2 V 278/15 (https://dejure.org/2016,6737)
FG Hamburg, Entscheidung vom 02.03.2016 - 2 V 278/15 (https://dejure.org/2016,6737)
FG Hamburg, Entscheidung vom 02. März 2016 - 2 V 278/15 (https://dejure.org/2016,6737)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,6737) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • openjur.de
  • Justiz Hamburg

    § 8 Abs 3 S 2 KStG 2002, § 69 FGO, KStG VZ 2010, KStG VZ 2011, KStG VZ 2012
    Aussetzung der Vollziehung: Verdeckte Gewinnausschüttung bei im Voraus getroffenen bedingten Gehaltsverzicht eines Gesellschafter-Geschäftsführers

  • ra.de
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Körperschaftsteuerliche Einordnung von Lohnzahlungen an den Geschäftsführer einer GmbH als verdeckte Gewinnausschüttungen (vGA)

  • rechtsportal.de

    EStG § 4 Abs. 1 ; KStG § 8 Abs. 3 S. 2
    Körperschaftsteuerliche Einordnung von Lohnzahlungen an den Geschäftsführer einer GmbH als verdeckte Gewinnausschüttungen (vGA)

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Fortlaufender monatlich im Voraus getroffener bedingter Gehaltsverzicht eines Gesellschafter-Geschäftsführers als verdeckte Gewinnausschüttung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Der bedingte Gehaltsverzicht eines Gesellschafter-Geschäftsführers - als verdeckte Gewinnausschüttung

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Gesellschafter-Darlehen - und die Zinsen als verdeckte Gewinnausschüttung

Papierfundstellen

  • EFG 2016, 753
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • FG Schleswig-Holstein, 28.05.2020 - 1 K 67/17

    Bandbreite; Darlehen; Gesellschaft; Gesellschafter; GmbH; Margenteilung;

    Keinesfalls könne bei einer Teilung der Marge stets von einer hälftigen Teilung ausgegangen werden, es habe vielmehr eine Bandbreitenbetrachtung zu erfolgen (Hinweis auf das Urteil des FG Sachsen-Anhalt vom 21. Februar 2008 3 K 305/01, zitiert nach juris; sowie auf den Beschluss des FG Hamburg vom 2. März 2016 2 V 278/15, EFG 2016, 753 ).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht